Wir machen Technik einfach
Der clevere Türsteher

Teil 4: Passworteingabe per Chipkarte oder Fingerabdruck

Es lassen sich auf dem Zugangsschlüssel verschiedene Funktionen hinterlegen, auf die man bei einer normalen Anmeldung keinen Zugriff hat.

Passworteingabe per Chipkarte oder Fingerabdruck

© Archiv

Sie können beispielsweise unter der "Passwortverwaltung" alltägliche Passwörter für eine automatische Ausfüllung speichern, beispielsweise das Passwort für eBay oder Amazon.

Weiterhin läst sich unter der Funktion "Disk Encryption" ein lokales Sicherheitslaufwerk anlegen, auf das Sie nur mit dem entsprechenden Zugangsschlüssel zugreifen können.

Damit nur Sie Zugriff auf bestimmte Favoriten- Seiten erhalten, lassen diese sich per Drag & Drop in der Funktion "Address Book" vom Favoriten- Verzeichnis aus Windows in ein Lesezeichen mit Zugangsschlüssel verwandeln.

Mit dem "Notepad" ist es möglich, wichtige Informationen verschlüsselt und in einem Verzeichnisbaum strukturiert abzulegen. Dazu lassen sich mit Smartcard Office Arbeitszeiten erfassen und Chipkarten verwalten.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Software Installation
Computer ohne Werbung

Wer unachtsam Programme installiert, kann sich schnell unerwünschte Software-Parasiten einfangen. Wir geben 5 Tipps, wie Sie Adware vermeiden.
Spam-Mails
6 Tipps gegen E-Mail Betrug

Betrüger versenden E-Mails, die es auf Ihre Daten und Ihr Geld abgesehen haben. Wie Sie Phishing E-Mails erkennen und sich schützen.
Sicherheit im Urlaub
Sicherheit im Urlaub

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Facebook-Betrug mit Fake-Profilen
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…