Euro-Lohnfuchs

Teil 4: Lohn- und Gehaltsberechnung

Neben den Berechnungsfunktionen bietet der Euro-Lohnfuchs noch einige interessante Zusatzfunktionen wie beispielsweise Grafiken, Steuertabellen, Arbeitlosengeldberechnung oder den Tabellenexport in verschiedene Dateiformate, beispielsweise in das MS Excel-Format.

Lohn- und Gehaltsberechnung

© Archiv

Indem Sie auf den Grafikknopf in der Menüleiste des Programms klicken, lassen sich sehr anschaulich unter anderem Lohnentwicklungen oder die Aufteilung des Bruttolohns in grafischer Form als Balken- oder Tortendiagramm darstellen und auch ausdrucken.

Weiterhin finden Sie in der Menüleiste Schaltknöpfe für den Export von Tabellen oder Übersichten in die Dateiformate XLS, PDF, HTM und JPG. Sie können dann in den entsprechenden Programmen die Daten nach Bedarf weiter bearbeiten, veröffentlichen oder versenden.

Mehr zum Thema

Word - Text um Bild
Office-Tipp

In Word 2010 und 2013 gibt es Bilderrahmen mit einer pfiffigen Funktion für das Freistellen von Bildinhalten. Wir zeigen, wie es geht.
Wir zeigen den normgerechten Aufbau bei Briefen mit Microsoft Word.
Anleitung

Ein DIN-gerechter Aufbau erleichtert dem Lesenden die Übersicht. Word bietet dafür mit seinen Vorlagen und Funktionen alle Voraussetzungen.
Excel - Nettoarbeitstage
Office-Tipp

Wir erklären, wie Sie in Excel etwa für eine Arbeits- oder Urlaubsplanung die Wochenenden herausrechnen und die Nettoarbeitstage berechnen.
Kalender synchronisiert auf iPad
Zeit-Management

Kalender auf dem Smartphone, PC und im Web synchronisieren - mit unseren 9 Tipps schaffen Sie genau das. Verpassen Sie keinen Termin mehr!
Outlook - Logo
Office-Tipp

Wir zeigen, wie Sie in Outlook die Kalenderwoche anzeigen lassen können. Unser Office-Tipps sorgt für Durchblick bei der Terminplanung.