Labeldruckprogramm

Teil 4: Labeldruckprogramm

Der erste Schritt zur grafischen Gestaltung eines CD-Labels ist zum Beispiel ein Hintergrund. Da sich die Druckfläche nicht einfach einfärben lässt, arbeiten Sie mit einer farbigen Kreisfläche.

Labeldruckprogramm

© Archiv

Im ersten Schritt definieren Sie die Farbe, die Sie für den Hintergrund verwenden möchten. Klicken Sie dazu auf das kleine Symbol mit den zwei Blättern für "Foreground Color" und "Background Color" am linken Rand des Programmfensters. Achten Sie darauf, dass Sie auf das vorne liegende Blatt klicken.

Im folgenden Dialogfenster wählen Sie eine Farbe entweder links aus dem Raster "Basic Colors" oder rechts aus dem Schema der Farbverläufe. In diesem Fall sollten Sie, nachdem Sie den richtigen Farbton gefunden haben, auf die Schaltfläche "Add to Custom Colors" klicken. Damit können Sie immer wieder bei "Custom Colors" auf exakt den gleichen Farbton zugreifen. Die "Basic Colors" stehen Ihnen dagegen auch am unteren Rand des Programmfensters in einer Farbleiste zur Verfügung.

Nachdem Sie mit "OK" bestätigt haben, wird die ausgewählte Farbe in das Doppelblatt-Symbol am linken Rand übernommen. Aktivieren Sie dort nun die Schaltfläche "Ellipse", um eine runde farbige Fläche zu zeichnen.

Setzen Sie den Mauscursor etwas außerhalb des CD-Labels an und ziehen Sie mit der gehaltenen Maustaste einen etwa gleichgroßen Kreis auf. Die Fläche wird automatisch mit der zuvor definierten Farbe gefüllt.

Damit Sie die farbige Fläche exakt platzieren können, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Kreis und wählen Sie im Kontextmenü "Select all". Die Fläche wird mit Anfassern dargestellt, mit denen Sie die Größe variieren und die Form in alle Richtungen ziehen können.

Damit die Farbfläche das CD-Label vollständig ausfüllt, klicken Sie erneut mit der rechten Maustaste auf die Fläche und wählen Sie nun im Kontextmenü "Stretch to/Both". Um ganz sicherzugehen, dass beim Drucken keine weißen Ränder entstehen, sollten Sie die Fläche allerdings per Hand über die Ränder des Labels hinausziehen. Beim Abziehen der Etiketten bleibt überschüssige Farbe auf dem Blatt zurück.

Spätestens jetzt sollten Sie Ihr Projekt sichern. Klicken Sie auf das Menü "File/Save as" und wählen Sie einen Speicherort für Ihre Label- Datei. Neben dem proprietären Speicherformat "JPS" können Sie die Datei auch in dem Standardformat "JPG" speichern. Damit lässt sie sich auch in vielen anderen Anwendungen öffnen.

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Xbox-One-Tagesangeboten, Denon AV-Receiver, Asus Smartphone und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.