Office: CD/DVD-Einleger, Label und Booklets mit Word

Sichern und bearbeiten der Datei

Nach dem Sie das Scanprogramm verlassen haben, erscheint das Bildbearbeitungsprogramm mit den vier gescannten Einzelbildern des Plattencovers im Bearbeitungsfeld.

Label und Booklets mit Word

© Holger Lehmann

Sie können die einzelnen Bilder in einer Datei Ihrer Wahl sichern oder sofort weiterarbeiten. Empfehlenswert ist allerdings erst einmal eine Sicherung der Bilder. Sollten die Bilder trotz aller Vorsichtsmaßnahmen rechts oder links dunkle Ränder aufweisen, sollten Sie diese mit dem Schneidwerkzeug der Bildbearbeitung entfernen. Die Ober- und Unterkante beschneiden Sie nach dem Zusammensetzen.

Erstellen Sie nun in Paint Shop Pro ein neues Bild mit "Datei/Neu". Geben Sie in der sich öffnenden Maske die am Anfang notierten Abmessungen des Plattencovers in die Felder "Breite" und "Höhe" ein. Ändern Sie die Auflösung in den von Ihnen für den Scan gewählten Wert (z.B. 200 Pixel/inch). Unter Bildeigenschaften wählen Sie die Hintergrundfarbe "Transparent" und unter Bildtyp "16,7 Millionen Farben (24 Bit)" und bestätigen mit "OK". Das Feld zum Zusammenfügen der Teilbilder ist erstellt.

Mit einem Klick auf das gescannte "Bild 1" wird dieses aktiv zur Bearbeitung. Sollte das Bild auf dem Kopf stehen, drehen Sie es um 180° mit "Bild/Drehen/ 180/OK".

Schneiden Sie das Bild komplett aus, indem Sie in der Bearbeitungsleiste das Scherensymbol anklicken. Das Bild verschwindet und ist in der Zwischenablage gespeichert. Fahren Sie fort mit "Datei/Schließen/Änderungen in Bild 1 speichern/Nein". Nun ist wieder das zuletzt erstellte leere Bildgerüst aktiv. Mit "Bearbeiten/Einfügen/Als neue Ebene" erscheint das ausgeschnittene Bild auf Ihrer leeren Bildkonstruktion. Mit gedrückter linker Maustaste lässt sich das Bild nun in die angestammte Ecke des Covers verschieben.

Wiederholen Sie den Punkt 2 mit den anderen Bildern und fügen Sie diese durch Verschieben zur Ausgangsvorlage zusammen. Mit Hilfe der Aktivierung des Lupensymbols in der linken Bearbeitungsleiste von Paint Shop Pro können Sie das Bild zur besseren Übersicht vergrößern (linker Mausklick aufs Bild) oder verkleinern (rechter Mausklick aufs Bild). Um die Lupenfunktion zu verlassen, klicken Sie einfach den darüber liegenden Pfeil an.

Label und Booklets mit Word

© Holger Lehmann

Haben Sie alle Bilder so positioniert, dass wieder ein vollständiges Cover entstanden ist, fixieren Sie die einzelnen Ebenen untereinander mit "Ebenen/Verbinden/Alle verbinden (glätten)". Nun sind alle Einzelbilder zu einer Einheit verschmolzen.

Mit dem Schneidewerkzeug lassen sich nun noch überstehende Kanten entfernen. Vergessen Sie nicht, das Bild mit "Datei/Speichern unter" in einen Ordner Ihrer Wahl zu sichern und unter einem eindeutigen Namen abzulegen.

Mehr zum Thema

Word - Text um Bild
Office-Tipp

In Word 2010 und 2013 gibt es Bilderrahmen mit einer pfiffigen Funktion für das Freistellen von Bildinhalten. Wir zeigen, wie es geht.
Wir zeigen den normgerechten Aufbau bei Briefen mit Microsoft Word.
Anleitung

Ein DIN-gerechter Aufbau erleichtert dem Lesenden die Übersicht. Word bietet dafür mit seinen Vorlagen und Funktionen alle Voraussetzungen.
Excel - Nettoarbeitstage
Office-Tipp

Wir erklären, wie Sie in Excel etwa für eine Arbeits- oder Urlaubsplanung die Wochenenden herausrechnen und die Nettoarbeitstage berechnen.
Kalender synchronisiert auf iPad
Zeit-Management

Kalender auf dem Smartphone, PC und im Web synchronisieren - mit unseren 9 Tipps schaffen Sie genau das. Verpassen Sie keinen Termin mehr!
Outlook - Logo
Office-Tipp

Wir zeigen, wie Sie in Outlook die Kalenderwoche anzeigen lassen können. Unser Office-Tipps sorgt für Durchblick bei der Terminplanung.