Know-How: MP3

Teil 4: Know-How: MP3

Qualität Dateigröße Verhältnis
32 KBit/s 0,9 MByte 2%
40 KBit/s 1,1 MByte 3%
56 KBit/s 1,6 MByte 4%
64 KBit/s 1,9 MByte 5%
96 KBit/s 2,8 MByte 7%
112 KBit/s 3,3 MByte 8%
128 KBit/s 3,8 MByte 9%
160 KBit/s 4,7 MByte 11%
224 KBit/s 6,6 MByte 17%
256 KBit/s 7,6 MByte 20%
320 KBit/s 9,5 MByte 25%
unkomprimiert Audio-CD 100%

Als Basis für diese Tabelle dient ein vier Minuten langes Musikstück von einer herkömmlichen Audio-CD. Um den Größenunterschied zu verdeutlichen, haben wir das Lied in verschiedene Bitraten konvertiert.

Glossar: Gängige Begriffe der digitalen Musik

AAC: Advanced Audio Coding ist eine Weiterentwicklung des MP3-Formats. Es bietet eine bessere Qualität und eine geringere Dateigröße.

CD-Ripper: Ein CD-Ripper wandelt Songs von einer Audio-CD beispielsweise in das MP3-Format um.

CDDB: Die Compact Disc Data Base ist eine Datenbank im Internet, die Titelinformationen vieler Audio-CDs bereitstellt. Mittlerweile fasst die Datenbank mehrere Millionen Einträge. Diese Informationen lassen sich mit den meisten Audioprogrammen abrufen und dem Titel automatisch hinzufügen.

Decoder: Ein Decoder entpackt komprimierte Audiodateien, beispielsweise von MP3 in WAV.

Encoder: Ein Encoder wandelt Musikdateien in ein komprimiertes Format um, beispielsweise von WAV in MP3.

ID3-Tag: Neben der eigentlichen Musik- Information lassen sich MP3-Dateien mit weiteren Titelangaben versehen. Die ID3- Tags speichern Interpreten, Titel, Album oder die Musikrichtung. Sie lassen sich wahlweise ändern oder ergänzen. Die meisten MP3-Player erkennen die ID3-Tags und zeigen sie im Display an.

Kbps: Kilobit pro Sekunde. Damit bezeichnet man die Datenrate, mit der ein Song komprimiert wurde. Je höher die Datenrate, desto besser die Qualität.

MP3: MPEG-1 Layer 3 ist eine Entwicklung des Fraunhofer Instituts und weit verbreitet. Die Datenmenge lässt sich bei MP3s bis auf ein Zehntel reduzieren. Bei MP3s sind derzeit 192 KBit pro Sekunde üblich.

Normalize: Mit dieser Funktion gleichen MP3-Programme Lautstärke-Unterschiede zwischen einzelnen Songs an, damit nicht immer der Regler betätigt werden muss.

Ogg Vorbis: Dateien im Ogg-Vorbis-Format bieten die gleiche Qualität wie MP3s.

Playlist: Auch Wiedergabeliste genannt. In Playlists lassen sich verschiedene Songs zusammenstellen und verwalten. Aus Playlisten heraus können meist CDs gebrannt werden.

Streaming: Streaming ist ein Verfahren, bei dem Audio- oder Videodateien während der Übertragung über das Internet angehört/ angesehen werden können. Ein Streaming- System ist beispielsweise Real Audio.

WAV: WAV-Dateien sind unkomprimiert, sie benötigen deshalb viel Speicherplatz.

WMA: Das Windows-Media-Audio-Format ist eine Microsoft-Entwicklung. Diese Dateien lassen sich mit Kopierschutz in Form des Digital Rights Managements versehen. Online-Musikportale nutzen meist dieses Format.

MP3-Spezifikationen

Bitraten: 32 bis 320 KBit/s oder variabel Kopierschutzfunktion: Copyright-Bit, ein Hinweis, der jedoch nicht das Kopieren verhindert Komprimierungsverhältnis (max.): 1:50 Komprimierungsverhältnis (min.): 1:4

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Synology-NAS, TomTom-Navis, Medion-Notebook, 27-Zoll-Monitor und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.