Wir machen Technik einfach
Unsicher trotz Norton?

Teil 4: Firewalls richtig konfigurieren, Teil 1

Möchte eine Anwendung zum ersten Mal eine Verbindung zum Internet aufbauen, fährt die Firewall dazwischen und fragt nach, ob der Anwender den Zugriff erlauben will. So ist gewährleistet, dass kein Programm heimlich eine Online-Verbindung aufbaut, zum Beispiel um sensible Daten ins Internet zu übermitteln.

Firewalls richtig konfigurieren, Teil 1

© Archiv

Ein Browser dagegen benötigen die Erlaubnis für ausgehende Verbindungen, um Anfragen nach Webseiten an andere Rechner im Internet stellen zu können. Obwohl der Download der Webseiten vom Internet auf den PC erfolgt, handelt es sich trotzdem um eine ausgehende Verbindung, da sie der Browser mit seiner Anfrage an eine bestimmte Webadresse, beispielsweise an http://www.web.de, gestartet hat. Programme, die eine ausgehende Verbindung benötigen, sind vor allem Browser und E-Mail- Programme. Hinzu kommen Einwahl-Software und einige Dienste unter Windows, wie zum Beispiel die automatische Windows-Update- Funktion oder die Systemzeitsynchronisation.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Software Installation
Computer ohne Werbung

Wer unachtsam Programme installiert, kann sich schnell unerwünschte Software-Parasiten einfangen. Wir geben 5 Tipps, wie Sie Adware vermeiden.
Spam-Mails
6 Tipps gegen E-Mail Betrug

Betrüger versenden E-Mails, die es auf Ihre Daten und Ihr Geld abgesehen haben. Wie Sie Phishing E-Mails erkennen und sich schützen.
Sicherheit im Urlaub
Sicherheit im Urlaub

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Festplatte Verschlüsselung
Windows

Wir vergleichen den mittlerweile eingestellten Marktführer TrueCrypt mit dem Nachfolger Veracrypt und der Alternative Bitlocker.