Mail-Adressen für mobil und mau

Teil 4: E-Mails auf dem Handy

Auch auf Windows Mobile Smartphones wird das gleiche Programm für SMS und E-Mails verwendet. Während ein SMS-Konto bereits standardmäßig vordefiniert ist, muss ein E-Mail-Konto erst angelegt werden.

E-Mails auf dem Handy

© Archiv

Ein E-Mail-Konto auf Windows Mobile Smartphones einzurichten, erfordert ein wenig Handarbeit.

Starten Sie dazu das Messaging-Programm und wählen im Menü "Optionen/ Kontosetup". Hier können Sie durch erneutes Drücken der Menü-Taste ein neues E-Mail-Konto anlegen. Die Konfiguration läuft ähnlich, wie auf anderen Systemen ab, auch die einzugebenden Daten sind die gleichen.

Windows Mobile Smartphones können die Einstellungen der bekannten E-Mail-Provider online abrufen, ohne die Parameter manuell eingeben zu müssen. Aus der eingetragenen E-Mail-Adresse erkennt das Handy den Anbieter und versucht, die Einstellungen herunterzuladen.

E-Mails auf dem Handy

© Archiv

Praktisch: Windows Mobile ermittelt E-Mail-Einstellungen automatisch.

Die Automatik trägt allerdings als Benutzernamen für den Mailserver immer nur den Teil der E-Mail-Adresse vor dem @-Zeichen ein. Einige Anbieter, wie zum Beispiel GMX, benötigen hier die komplette E-Mail-Adresse. In solchen Fällen müssen die Eingaben manuell ergänzt werden. Auch das Passwort muss von Hand eingetragen werden. Dies kann das System natürlich nicht automatisch finden.

Benötigt der Mailserver eine Authentifizierung, wie dies zum Beispiel bei GMX der Fall ist, schalten Sie die entsprechende Option im E-Mail-Setup ein. Das Dialogfeld "Authentifizierung für Ausgangsserver erforderlich" braucht man nur aufrufen, wenn der Postausgangsserver andere Login-Daten als der Posteingangsserver verwendet, was nur sehr selten der Fall ist, wenn man für Senden und Empfangen den gleichen Provider nutzt.

E-Mails auf dem Handy

© Archiv

In nur teilweise angezeigten E-Mails ist ein Link, mit dem die Mail komplett geladen wird.

Im nächsten Schritt wird festgelegt, ob alle Nachrichten vom Server abgerufen werden sollen, oder nur aus einem bestimmten Zeitraum. Auf diese Weise lässt sich verhindern, dass alte, längst gelesene E-Mails noch einmal über die teure Handy-Onlineverbindung heruntergeladen werden.

Neben dem Zeitraum kann die Menge der übertragenen Daten pro Mail festgelegt werden. Bei vielen Mails reicht es, erst einmal die ersten Zeilen zu sehen. Dann kann man immer noch entscheiden, die Mail komplett herunterzuladen oder gleich zu löschen.

Die meisten Windows Mobile Smartphones können, wie E-Mail-Programme auf dem PC, in bestimmten Zeitabständen automatisch eine Verbindung zum Mailserver aufbauen und nachsehen, ob dort neue EMails liegen und diese dann gleich herunterladen, je nach Anwenderkonfiguration. Für den Anwender verhält sich das Smartphone dann ähnlich wie ein Blackberry mit seinem Push-Mail-Service. Auch hier braucht man sich um das Abholen der EMails nicht zu kümmern.

E-Mails auf dem Handy

© Archiv

E-Mails können in bestimmten Zeitabständen automatisch vom Mailserver abgerufen werden.

Kosten bei E-mail-Abruf Bei den regelmäßigen Verbindungen zum Mailserver für die Abfragen werden Daten übertragen, die zu Kosten führen, auch wenn keine Mails abgeholt wurden. Das Intervall der automatischen Verbindungen zum Mailserver sollte je nach persönlichem Mailaufkommen optimal eingestellt werden.

Mehr zum Thema

image.jpg
Handy-Fotografie

Unscharf, verrauscht, zu dunkel - Fotos, die man mit der Handy-Kamera schießt, leiden alle unter ähnlichen Problemen. Wie Sie typische Fehler…
drm 2.0, leserbriefe
Neue Entscheidungen zu DRM

Apple wird seine Nutzungsbedingungen für das iPhone ändern müssen, denn eine US-Behörde entschied, dass Jailbreaken nicht verboten ist.
intenet, webdesign, Titanium, Appcelerator, Webtechnologien,iPhone, iPad, objective-c
Apfel für die Hosentasche

Titanium von Appcelerator ermöglicht die Erstellung von mobilen Anwendungen auf Basis von etablierten Webtechnologien - auch für iPhone und iPad.
Daten vom iPad auf PC und Mac. Wir zeigen die richtigen Tools - auch fürs iPhone.
iPhone 5, iPad 4 & iPod Touch

Sie wollen Daten vom iPhone 5 auf den PC bzw. Mac kopieren oder Ihre Musiksammlung auf das iPad 4 überspielen? Wir zeigen Ihnen die besten Tools für…
iPad Air im Test
Netzwerkdrucker ohne AirPrint

Wenn Sie von iPhone und iPad drucken wollen, dann zeigt Ihnen unser Ratgeber, wie Sie das anstellen. So nutzen Sie Netzwerkdrucker ohne AirPrint.