Ice Age

Teil 4: CPU-Lüfter und Wasserkühlungen im Test

Das H2O-Komplettmodul ist eine komplette High-End-Wasserkühlanlage, die als Modulblock in nahezu jedes Gehäuse mit 120-mm-Lüfteröffnung an der Gehäuse-Rückseite eingebaut werden kann. Der Einbau erfolgt an den Standard-Befestigungspunkten anstelle des rückwärtigen 120-mm-Gehäuselüfters. Daher sind keinerlei Umbauten oder Modifikationen am Gehäuse nötig und der Einbau ist mit vier Schrauben in Sekunden erledigt.

Ice Age

© Archiv

Innovatek H20-Komplettmodul

FAZIT: Der einfacher Einbau, die Verarbeitung, die Kühlleistung und die geringe Lautstärke machen das System zum Test-Sieger

Lautstärke: 28,3 dBAPreis: 249 Euro

Platz 2: Innovatek Premium XXS

Innovatek ist ein alter Hase im Wasserkühlungs-Segment. Dies macht sich deutlich bemerkbar an der Qualität der einzelnen Komponenten und im Lieferumfang. Im Set enthalten: Befestigungssysteme für alle gängigen Sockel, ein paar Meter Schlauch, Korrosionsschutz, Spannungsreduzierpeitsche, Winkel-Anschlüsse, ein Lüftergitter und sämtliche Befestigungsschrauben. Die Wasserkühlung lässt sich auch ohne den Ausbau des Mainboards einbauen.

Ice Age

© Archiv

Innovatek Premium XXS

FAZIT: Das Set ist für den Profi-Anwender optimal geeignet. Auch die Verarbeitung der Komponenten lassen keine Wünsche offen.

Lautstärke: 26 dBAPreis: 239 Euro

Platz 3: Zalman Reserator XT

Der Zalman Reserator ist eine externe Wasserkühlungsbox. Das Gehäuse besteht aus Aluminium und im Inneren befinden sich Pumpe, Ausgleichsbehälter und Radiator. Im Lieferumfang wurde gespart. Beim Einbau muss man den mitgelieferten Entlüftungsschlauch zerstören, damit man die nötigen Anschlüsse für den Zusammenbau bekommt. Bei einem Preis von 369 Euro hätte Zalman noch ein paar tropffreie Anschlüsse für den Übergang ins PC-Gehäuse spendieren können.

Ice Age

© Archiv

Zalman Reserator XT

FAZIT: Eine sehr gute Kühlleistung bei niedriger Lautstärke können das fehlende Zubehör ausgleichen.

Lautstärke: 27,5 dBAPreis: 369 Euro

Platz 4: Alpha Cool Cool Answer Pro

Das High-End-Komplettset von Alpha Cool ist mit der 12V-Pumpe für 149 Euro direkt im Alpha Cool Webshop erhältlich. Die Pumpe und Ausgleichsbehälter sind in einem Körper untergebracht und bereits mit Schläuchen mit dem Radiator verbunden. Zudem kommt das Set bereits mit Kühlmittel befüllt. Und hier tritt auch das erste Manko auf. Durch die vorkonfektionierten Schläuche ist man sehr eingeschränkt, was das Verlegen angeht.

Ice Age

© Archiv

Alpha Cool Cool Answer Pro

FAZIT: Klein, kompakt, kühlt sehr gut und preiswert - all dasmacht dieses Set sehr interessant. Allerdings ist die Montage schwer.

Lautstärke: 26,3 dBAPreis: 149 Euro

Platz 5: Silverstone TD01 Tundra

Wie auch die Zalman Wasserkühlung ist die Silverstone Kühllösung eine externe Box. Allerdings verwendet Silverstone keinen Lüfter zum Kühlen, sondern nützt die Gehäusefläche als passiven Kühlkörper. Dadurch sollte das System sehr leise sein. Jedoch hat Silverstone sehr schnell drehende Pumpen eingebaut, die sehr laut sind. Somit ist das System teilweise lauter als andere Testkandidaten mit 12-mm-Lüftern.

Ice Age

© Archiv

Silverstone TD01 Tundra

FAZIT: Ein optischer Blickfang mit einer guten Kühlleistung. Allerdings etwas laut und schwer zu montieren.

Lautstärke: 0 dBA (passiv)Preis: 339 Euro

Platz 6: Gigabyte 3D Galaxy II

Die Gigabyte Wasserkühlung wird direkt an das PC-Netzteil angeschlossen und benötigt keine externe 230V-Stromversorgung. Sowohl die Pumpe als auch der Lüfter werden mit 12V betrieben. Pumpe und Ausgleichsbehälter sind zusammen in einem Körper untergebracht. Sehr schön ist die Pumpe. Sie verfügt über einen integrierten Ausgleichsbehälter und eine Steuerelektronik. Diese schlägt Alarm, falls die Pumpe ausfällt oder wenn das Wasser zu heiß wird.

Ice Age

© Archiv

Gigabyte 3D Galaxy II

FAZIT: Ein sehr durchdachtes, geräuscharmes und preiswertes Set; allerdings ist die Montage ohne Mainboard-Ausbau nicht möglich.

Lautstärke: 37,7 dBAPreis: 139 Euro

Mehr zum Thema

HIS: Grafikkarte Radeon HD 7750 iCooler
Was Sie beachten sollten

Sie haben eine neue Grafikkarte gekauft, wollen sie in Ihren PC einbauen und richtig installieren? Wir geben zehn Tipps, wie sie häufige Fehler…
SSD: Optimale Windows 7-Einstellungen
SSD Einstellungen

Wir geben wertvolle Tipps, wie Sie Ihrer SSD unter Windows 7 zu noch mehr Leistung verhelfen und außerdem deren Lebensdauer verlängern.
ssd, hdd, hybrid, oder, ratgeber, empfehlung
Festplatten-Ratgeber

Sollten Sie eine SSD, eine HDD oder gar eine Hybrid-Festplatte kaufen? Wir nennen Vor- und Nachteile sowie Stärken und Schwächen der Massenspeicher.
Egal ob PC oder Notebook, der SSD-Einbau gelingt immer einfach und schnell.
PC & Notebook

Ob Laptop oder PC: Wir zeigen in unserer Anleitung, worauf Sie beim Einbauen einer SSD-Festplatte achten müssen und was Sie dazu brauchen.
Festplatte
Sinnvoll einteilen

Wir zeigen, wie Sie Festplatten und SSDs richtig partitionieren. Damit ist das sinnvolle Einteilen des Speicherplatzes in weitere Laufwerke gemeint.