Ein jedes Ding an seinem Ort...

Teil 4: Bild-Ordnung mit Methode

Wer perfekte Ordnung in den Bildersalat bringen will, muss seine besten Shots katalogisieren. Irfanview und Co. sind zwar in der Lage IPTC-Metadaten an Bilddateien anzuheften, aber eine Suchfunktion haben die Programme nicht. Ein Tool, mit dem das Anlegen einer Datenbank schnell gelingt ist Kalimages. Dieses Programm gibt es leider nicht kostenlos. Die Demoversion kann man sich unter http://pec catte.karefil.com/Kalimages herunterladen.

Bild-Ordnung mit Methode

© Archiv

Turbo: Wer das Häkchen an der richtigen Stelle entfernt, schaltet die Thumbnail-Vorschau in den Turbomodus.

Mit ihr kann man allerdings nur bei 50 Bildern die Metadaten verändern, bevor man das Produkt dann für 47US$ kaufen soll. Wenn Probleme auftreten, dann empfiehlt es sich, den neuesten Microsoft MSXML 4.0 parser zu installieren.

Wer das Programm zunächst eine Weile ausprobieren will, verzichtet einfach darauf, die Metadaten der Bilder mit Kalimages zu verändern. Das können Sie ja zunächst auch mit Irfanview erledigen. Bei der Eingabe von Schlagwörtern macht es Sinn, auch chronologische Attribute zu vergeben. Gut fährt man auch, wenn man zunächst beispielsweise allen Bildern aus einem Urlaub gemeinsame Schlagwörter gibt - vorzugsweise über die Funktion Einfügen über die rechte Maustaste, um stupide Tipparbeit zu vermeiden. Je spezieller und seltener die Schlagwörter werden, desto weniger Antworten werden auf eine Suchanfrage ausgeworfen.

Grundsätzlich sollte man sich vor einer Verschlagwortung immer überlegen, was man später mit den Bildern machen will und wie das zu bewerkstelligen ist. Wer beispielsweise besonders gelungenen Aufnahmen in einem Ordner gleich ein Schlagwort wie Diashow anheftet, der kann später über die Einschränkung der Suche auf diesen Ordner und das Schlagwort problemlos eine Diashow mit nur diesen Bildern starten.

Grundsätzlich mussman Kalimages erst einmal sagen, welchen Bilderordner es durchsuchen soll. Kalimages nimmt die Bildinformationen in die Datenbank auf und speichert diese für einen schnellen Zugriff. Werden die Metadaten von Bildern geändert, dann muss auch der Ordner neu durchsucht werden.

Gesucht werden kann aber nicht nur nach Schlagwörtern, sondern nach allen IPTC-Informationen. Beispielsweise auch nach den Copyright Angaben. Wer häufig Bilder sucht, sollte über den Kauf von Kalimages nachdenken. Aber nicht jeder braucht unbedingt eine perfekte Datenbank.

Mehr zum Thema

Windows schneller machen: Autostart bearbeiten
Mehr Kontrolle

Wir zeigen, wie Sie die Kontrolle behalten und Programme aus dem Autostart von Windows 10, 8.1 und 7 entfernen und das System optimal konfigurieren.
Daten löschen - Datenmüll (Symbolbild)
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Outlook
Outlook funktioniert nich mehr

Outlook startet nicht oder stürzt immer wieder ab? Das können Sie reparieren! Diese 7 Tipps helfen, wenn Outlook nicht funktioniert.
shutterstock/ ra2studio
Microsoft Office

Wir zeigen, wie Sie Daten in Excel-Tabellen visualisieren. Damit steigern Sie die Übersicht und Lesbarkeit in Ihren Kalkulationen.
Outlook - Logo
Office-Tipp

Wir zeigen, wie Sie in Outlook die Kalenderwoche anzeigen lassen können. Unser Office-Tipps sorgt für Durchblick bei der Terminplanung.