Der entführte Browser

Teil 4: Ärger mit Spyware?

Die Dinge, die Sie im Folgenden lesen, gelten für die meisten Schädlinge von Viren bis Trojanern.

Ärger mit Spyware?

© Archiv

In Sicherheit gebracht: Bei fast allen Programmen lässt sich der Speicherort ändern.

Trennen von Daten und Programmen

Speichern Sie Daten in einer anderen Partition als Windows und die Programme. Dann können Sie ein verseuchtes System ganz einfach formatieren und neu aufsetzen. Bei den meisten Programmen können Sie den Standardspeicherplatz ändern und auf das Datenlaufwerk legen. Bei MS-Office z.B. unter: Extras/Optionen/ Speicherort für Dateien; bei Outlook: Extras/Optionen/Mail-Setup/Datendateien.

Ein gutes Image

Legen Sie mit einem Image-Programm (DriveImage oder TrueImage) ein Abbild Ihrer sauberen Windows-Partition an. Die erste Sicherung sollte am besten gleich nach der Installation des Betriebssystems erfolgen. Wenn Sie ein Problem haben, sparen Sie sich die Neuinstallation von Windows.

In Folge können Sie weitere Abbilder anlegen, sollten das erste saubere aber nicht überschreiben.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Windows 10 Sicherheit: Symbolbild
Computer ohne Werbung

Wir zeigen, wie Sie Adware vermeiden, damit Sie sich im Anschluss an die Installation nicht mühsam entfernen müssen.
Sicherheit im Urlaub
Diebstahlschutz, offene WLANs und Co.

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Facebook-Betrug mit Fake-Profilen
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…
Festplatte Verschlüsselung
Windows

Wir vergleichen den mittlerweile eingestellten Marktführer TrueCrypt mit dem Nachfolger Veracrypt und der Alternative Bitlocker.