Design mit PHP

Teil 3: Wechselnde Inhalte mit PHP

An den nächsten Zeilen des Skripts hat sich auch einiges geändert. Da der Zähler des Arrays mit null startet, müssen Sie dies entsprechend in der Namensgebung berücksichtigen und von der Zufallszahl wieder 1 abziehen. Bei der Namensfindung ermitteln Sie den Wert der Variablen anschließend direkt über das Array seiten().

Tausch von Objekten

Diese Steuerung funktioniert nicht nur bei Webseiten, Sie können auch Objekte auf einer Seite variabel austauschen.

Die Ausgabe eines Bildes erfolgt über den entsprechenden HTML-Befehl, der per Skript zusammengesetzt und anschließend mithilfe von echo ausgegeben wird.

<?php
$pics = array("hund.jpg","katze.jpg",
"maus.jpg");
mt_srand ((double)microtime()
*1000000);
$counter = mt_rand(0,(count($pics)
- 1));
echo "<img src=".$pics[$counter].">";
?>

Das Skript tauscht die Bilder hund.jpg, katze.jpg und maus.jpg aus, die sich im Verzeichnis pics_verz befinden. Im Unterschied zum Skript für den Wechsel von Seiten ist lediglich die Darstellung der Bilder angepasst. Hier wird ein Standard-HTML Befehl verwendet und dynamisch mit dem Namen der Grafik aus dem Array kombiniert.

Zeitsteuerung integrieren

Bis jetzt beruhte der Austausch auf eine zufällig ermittelte Variable - dieses Vorgehen ist jedoch nicht in jedem Zusammenhang ausreichend, vor allem wenn Sie die Kontrolle darüber benötigen, wann welche Inhalte eingeblendet werden, beispielsweise wenn es sich um den Austausch einer Nachricht handelt oder Sie bereits Inhalte vorgearbeitet haben, die erst zu einem bestimmten Zeitpunkt erscheinen sollen.Wurden Sie durch die wechselnden Logos von Google inspiriert und planen für die Fußball-WM, die dieses Jahr zwischen dem 11. Juni und dem 11. Juli stattfindet, ein alternatives Logo auf Ihrer Seite, dann sieht das entsprechende Skript wie folgt aus:

Wechselnde Inhalte mit PHP

© Archiv

Die Funktion date() bietet Ihnen verschiedene Optionen der Darstellung.
<?
$von=floor((time()-strtotime
("11.06.2010"))/86400);
$bis=floor((time()-strtotime
("11.07.2010"))/86400);
if ($von>=0 and $bis<=0){
echo "<img src=\"fussball.jpg\"
width=\"200\" height=\"100\" alt=\"\"/>";
}
else
{
echo "<img src=\"normales_logo.jpg\"
width=\"200\" height=\"100\" alt=\"\"/>";
}
?>

Als Erstes wird der aktuelle Zeitstempel mit der Funktion time() ermittelt und anschließend davon das Anfangsdatum des Darstellungszeitraums abgezogen. Übrig bleibt ein Wert in Sekunden, den Sie noch durch 86.400 teilen müssen.

Das Resultat ist ein Wert, der größer 1 ist, falls Sie sich in diesem Zeitraum befinden. Die Funktion floor() sorgt zusätzlich dafür, dass die Zahl gegebenenfalls auf die nächste ganze Zahl gerundet wird (siehe hier).

Mehr zum Thema

HTML5: Quick Reference Guide
Ratgeber: "HTML5"

Die wichtigsten Tags auf einen Blick: In unserem praktischen Arbeitsblatt finden Sie einen wertvollen Begleiter für die Umstellung Ihrer Webprojekte…
internet, webdesign, google, content, ranking, seo, suchmaschine
Ratgeber: Urheberrecht

Einzigartige Inhalte bieten Lesern Mehrwert und sind ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Ärgerlich, wenn sich jemand durch Kopieren an fremden…
Die besten HTML5-Tipps
Neue Tipps & Tricks für blitz.io

Wer die Leistung einer Applikation ermitteln möchte, braucht keine Skripte zu schreiben, sondern kann einen der zahlreichen Online-Dienste…
image.jpg
Ratgeber: Webentwicklung

Die clientseitige Javascript-Entwicklung bietet fast keine Entwicklungsumgebungen und auch keine vernünftigen Werkzeuge zur Fehlersuche. Eine der…
internet, webdesign, meteor, webapplikationen
Ratgeber

Mit Meteor sollen Entwickler in kurzer Zeit Umgebungen für Webapplikationen erstellen können, ohne sich um lästige Details kümmern zu müssen. Wir…