Googles wunderbares Toolset

Teil 3: Was Google alles bietet

Google Maps

Kartendienst, Online-Auskunft und mehr Während sich mit Google Earth (siehe Seite 3) die Erde aus der Vogelperspektive spielerisch erkunden lässt, und man dabei jede Menge über sie und ihre Bewohner lernen kann, ist der Online-Dienst Google Maps eher eine Anwendung mit dem Zweck, Dinge auf einer Landkarte anzuzeigen. Das können Unternehmen, Orte, Plätze, Restaurants oder andere lokalisierbare Sachen sein. Im Suchfeld unter maps.google.de gibt man zum Beispiel Straße und Ort, Restaurantname und Ort oder Firmenname und Postleitzahl ein, drückt die Eingabetaste, und schon wird auf der virtuellen Landkarte gezeigt, wo sich das Gesuchte befindet. Und weil Google Maps auch ein Online-Auskunftssystem ist, liefert es weitere Informationen zu den Suchergebnissen, beispielsweise Telefonnummern, Links zu Webseiten des Unternehmens oder Bewertungen von Gästen zu einem Restaurant. Der Brückenschlag zu Google Earth gelingt mit der Satellitenansicht: Ein Klick auf "Satellit" zeigt statt der Standard-"Karte" den gewählten Bildausschnitt als Foto aus dem Weltall. Und mittels Klick auf "Gelände" schaltet man in eine Reliefansicht um.Maps lässt sich auch als einfacher Online-Routenplaner benutzen. Auch wenn nicht der Funktionsumfang anderer Dienste zur Verfügung steht, so lassen sich nach Klick auf "Route berechnen" doch schnell und komfortabel Routenberechnungen vornehmen. maps.google.de

Was Google alles bietet

© Archiv

Branchenbuch mit Kartenansicht oder Online-Kartendienst mit Branchenauskunft: Was Google Maps genau ist, entscheidet der Nutzer.

Alternativen zu Google Maps

Live Search Maps: Reine Geschmackssache: Microsofts Alternative zu Google Maps ist durchaus gleichwertig. Nützlich: Die Exportmöglichkeit von Adressen aus Suchergebnissen nach Outlook (vCard). Yahoo Lokale Suche/Routenplaner(englisch: Yahoo Maps): Yahoos Kartendienst bietet ansehnliches Kartenmaterial, aber in Deutschland weniger verwertbare Suchergebnisse als Microsofts Live Search Maps und Google Maps.

Google Earth

Der Globus des 21. Jahrhunderts Was der gute alte Globus für vergangene Generationen war, ist Google Earth für unsere Zeit. Doch während ein Globus immer dieselben Ansichten der Erde zeigt, greift das Computerprogramm Google Earth auf Daten aus dem Internet zurück, die regelmäßig aktualisiert werden. Google Earth liefert Satellitenaufnahmen der Erde, die sich zum Teil so weit vergrößern lassen, dass selbst Menschen erkennbar sind. Hier ein paar Tipps, was sich mit dem virtuellen Globus alles anstellen lässt: Der virtuelle Globus lässt sich "per Hand" drehen, indem die linke Maustaste gedrückt bleibt und die Maus bewegt wird. Hat Ihre Maus ein Mausrad, vergrößern oder verkleinern Sie die Ansicht durch Drehen des Rades. Bei gedrückter "Strg"-Taste hat das Mausrad die Funktion "Drehen des Bildausschnitts", und bei gedrückter Hochstelltaste verändern Sie damit den Blickwinkel. Bewegen Sie den Mauszeiger auf die Steuerelemente oben rechts, werden diese aktiv. Mit dem Schieberegler vergrößern oder verkleinern Sie das Bild. Indem Sie den äußeren Kreis des oberen Elements bei gedrückter linker Maustaste bewegen oder indem Sie die Pfeile des unteren Kreiselements anklicken, drehen Sie den Globus oder verschieben Sie den Kartenausschnitt.

Was Google alles bietet

© Archiv

Über die Pfeile des oberen Elements drehen oder verändern Sie den Blickwinkel. Am linken Rand des Programmfensters finden Sie ganz oben den Bereich "Suchen". Geben Sie bei "Anfliegen" einen Ortsnamen oder eine Postleitzahl ein und drücken Sie die Eingabetaste, um sich zu dem Ort bringen zu lassen. Oder wählen Sie im Bereich "Orte" unter "Sightseeing" ein Ziel aus, indem Sie darauf doppelt klicken, und lassen Sie sich überraschen.Im Bereich "Ebenen" bestimmen Sie, welche zusätzlichen Infos Google Earth auf den Satellitenbildern anzeigt. So lassen sich etwa Ländergrenzen, Ortsnamen, Sehenswürdigkeiten, Links zu Fotos u.v.m. ein- oder ausblenden.Über die Schaltfläche "Inhalt hinzufügen" im Bereich "Orte" werden Sie zu einer Webseite geleitet, von der aus Sie zahlreiche zusätzliche Inhalte in Google Earth installieren können. Klicken Sie auf den Link "In Google Earth öffnen", wählen Sie "Öffnen mit..." und klicken Sie auf "OK". Die neu installierten Inhalte finden Sie im Bereich "Orte" unter "Temporäre Orte". Von dort aus können Sie sie per Drag-and-Drop in "Meine Orte" verschieben. Mit Google Street View ist es möglich, vom gerade aktivierten Standort eine 360-Grad-Ansicht der Umgebung zu laden. Unter "Ebenen" müssen Sie dazu den Haken bei "Straßenansicht" aktivieren. Wenn Sie nun in eine Straße "hineinzoomen", sind zuerst in regelmäßigen Abständen Kamerasymbole, in weiterer Vergrößerung Kugeln sichtbar. Klicken Sie auf ein Kamerasymbol oder eine Kugel und in der angezeigten "Sprechblase" auf das Bild. Mithilfe des Steuerelements oben rechts können Sie das 3D-Bild erkunden. earth.google.de

Was Google alles bietet

© Archiv

Google Earth ist viel mehr als ein virtueller Globus. Gerade im Entstehen sind 3D-Straßenansichten auf Basis von echten Fotos für ausgewählte Städte (im Bild: Paris).

Alternativen zu Google Earth

NASA World Wind:Interessant: Es können aktuelle geographische Prozesse auf dem Globus dargestellt werden, zum Beispiel die weltweite Bewölkung, die Ausbreitung von Waldbränden und die aktuelle Vulkantätigkeit. Nachteil: Die Bildqualität ist schlechter als bei Google Earth. Virtual Earth 3D: Tool das Microsofts Online-Kartendienst Live Search Maps (siehe "Ähnlich wie Google Maps", Seite 2) um eine "Vogelperspektive" erweitert.

Mehr zum Thema

Youtube Sperre umgehen GEMA
Videos freischalten

So umgehen Sie die GEMA-Sperre bei Youtube. Was Sie dazu brauchen, und wie es am einfachsten geht.
Neue Fritzboxen unterstützen den AC-Standard.
WLAN-Geschwindigkeit verdoppeln

Mehr WLAN-Geschwindigkeit: Mit dem WLAN-Standard 802.11ac und den richtigen Geräten und Einstellungen verdoppeln Sie den Datendurchsatz.
Netflix auf dem TV
Programm in der Übersicht

Welche Filme und Serien gibt es bei Netflix eigentlich zu sehen? Was ist neu im Streaming-Angebot? Diese Antworten helfen weiter.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
E.T. – Der Außerirdische
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Instant Video lockt im Dezember 2016 mit Film-Highlights wie "E.T.", "Fast & Furious 7" und der Serie "Ku’damm 56​".