Die Vor- und Nachteile aktueller Virtualisierungs-Software

Teil 3: Virtualisierung gratis: Das leisten VMware, VirtualBox & Co.

VirtualBox

Der VMM namens VirtualBox wurde von der deutschen Firma Innotek entwickelt und steht als Open-Source- und als proprietäre Version zur Verfügung.

Die proprietäre Version ist für den privaten Gebrauch und für den Einsatz in Bildungseinrichtungen kostenlos. Gegenüber der Open-Source-Version hat sie vor allem den Vorteil, dass sie ein USB-Gerät auch dann an den Gast durchreichen kann, wenn kein entsprechender Treiber für das Wirts-Betriebssystem existiert. Außerdem unterstützt sie Microsofts Remote Desktop Protokoll, so dass sie sich mit Windows-Bordmitteln fernsteuern lässt.

VirtualBox läuft nicht nur unter Windows, sondern beispielsweise auch unter Linux und auf Macs mit Intel-Prozessor.

Wie Xen von Intel VT-x und AMD-V profitiert, lesen Sie auf Seite 4...

zm_timkaufmann

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Format- und Kopierschutzwahn: Viele E-Book-Anbieter bedienen nur bestimmte Reader.
E-Books und Hörbücher

Der Kopierschutz verhindert, dass Anwender E-Books in andere Formate umwandeln können. Wir zeigen, wie es trotzdem geht und wie Sie den Kopierschutz…
Outlook
Office 2007, 2010 und 2013

Was tun, wenn eine Office-Anwendung nicht starten will oder immer wieder aus unerklärlichen Gründen abstürzt? Wir zeigen am Beispiel Outlook, was…
Android-Apps teilen
Trick

Ein Android-Smartphone - zwei Google-Play-Konten: Mit diesem Trick können Sie gekaufte Android-Apps auch auf Geräten von Familienmitgliedern und…
Liberkey Anleitung
Anleitung

Unsere Liberkey Anleitung erklärt, wie Sie einen persönlichen USB-Stick mit Portable Apps erstellen und ihn mit Updates aktuell halten.