Mit Discounter-Tarifen Geld sparen

Teil 3: Vergleich: Die besten Prepaid- und Vertragstarife für Handys

E-Plus HFO Mobile T-Mobile Congstar
Internet www.eplus.de www.hfo-mobile.de www.t-mobile.de www.congstar.de
Netz E-Plus O2 D1 D1
Tarif Time & More 1000 Web Edition Flat XL Relax 1200 Full Flat
Grundgebühr 50,00 Euro 54,95 Euro 89,95 Euro 59,99 Euro
Anschlusspreis entfällt bei Web-Buchung 25 Euro entfällt bei Web-Buchung 25 Euro (enfällt bei 2-Jahres-Vertrag)
Gesprächsminuten 1000* inkl. / 29 Cent jede weiter Minute Flatrate 1200* inkl. / 9 Cent jede weiter Min. Flatrate
SMS (in Euro) 0,29 0,18 0,19 0,19

* Gesprächsminuten oder SMS Stand 13. Juli 2009

Verträge für Vieltelefonierer

Selbst wenn Handynutzer bei der Rechnungsanalyse merken, dass sie eher zu den Plaudertaschen zählen, lohnt sich in vielen Fällen ein Wechsel zu einem anderen Tarif. Günstige Flatrates und attraktive Minutentarife der Netzanbieter haben in den letzten Jahren dazu geführt, dass immer mehr Bundesbürger häufiger zum Handy greifen und immer länger mobil telefonieren. So geht aus dem Jahresbericht der Bundesnetzagentur hervor, dass Deutsche im Durchschnitt 30,5 Stunden im Jahr mobil telefonieren, was einer Steigerung von 10 Prozent entspricht. Bereits 11 Prozent der Haushalte verzichten sogar ganz auf den Festnetzanschluss und telefonieren nur noch mobil.

Gerade vor diesem Hintergrund haben Langzeitverträge bei den Netzbetreibern durchaus noch ihre Berechtigung. Und vor allem Dauertelefonierer und mobile Nomaden, die keinen Festnetzanschluss mehr haben, profitieren von Flatrates oder Tarifen, die Minutenpakete umfassen. Interessant sind Laufzeitverträge vor allem auch, weil Kunden subventionierte Handys erhalten. Dabei gilt jedoch die Faustregel: Je günstiger das Mobiltelefon, desto höher sind die monatlichen Gebühren. Wer also beispielsweise Apples älteres iPhone 3G zum Nulltarif erwerben will, muss einen Vertrag mit monatlichen Kosten von mindestens 45 Euro abschließen, wobei da wohlgemerkt noch keine echte Flatrate eingeschlossen ist.So empfiehlt es sich, auch beim Erwerb des Wunschhandys im Internet zu vergleichen. Wer am Ende seiner Vertragslaufzeit seinen Vertrag kündigen kann, sollte prüfen, bei welchem Anbieter es sein Wunschgerät gibt und zu welchen Konditionen es dort verfügbar ist.Links & Tools zu diesem Artikel finden Sie unter www.magnus.de/go/09061610

Prepaid Vertrag
(+) günstige Gebühren für Gespräche undKurzmitteilungen (-) höhere Minutenpreise und Kosten für SMS (meist 19 Cent/Minute)
(+) kein Mindestumsatz und keine Vertragsbindung (-) lange Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen
(+) erschwingliche Datentarife zum Ausprobieren (+) Flatrates für intensivemobile Datennutzung
(+) günstige Starterpakete (gelten als Guthaben) (+) attraktive Angebote bei Online-Anschluss
(+) günstige Flatrates, niedrige Preise zum gleichen Anbieter (+) interessante Flatrates fürVieltelefonierer
(-) hohe Gebühren beiService-Leistungen (+) viele Serviceleistungen kostenlos

Checkliste: So finden Sie den richtigen Tarif

Handyrechnungen prüfen Überprüfen Sie anhand der Handyrechnungen der letzten Monate, wie viel Sie mobil telefonieren. Analysieren Sie genau, wann Sie Gespräche führen, wie lange diese dauern und in welche Netze Sie gehen. Tarifrechner nutzen Nutzen Sie einen Tarifrechner im Internet (zum Beispiel: www.connect.de/tarife oder www.verivox.de). Geben Sie dort die Daten Ihrer Rechnungsanalyse an.

Mit wem telefonieren Sie wohin?Wissen Sie, welchen Anbieter Ihre Freunde nutzen, sparen Sie Kosten, wenn Sie den gleichen Anbieter oder das gleiche Netz wählen. Das gilt auch oder gerade bei Prepaid-Angeboten.Altes oder neues Handy Überlegen Sie, ob Sie Ihr altes Handy weiter benutzen möchten oder ob Sie ein neues benötigen. Wenn Sie sich für ein subventioniertes Vertragshandy entscheiden, vergessen Sie nicht, die Kosten für das Handy mit in Ihre Kalkulation einzubeziehen. Sie erhalten sonst keine vergleichbaren Ergebnisse.Kündigungsfristen beachten Beachten Sie, dass Sie sich bei einem Laufzeitvertrag an Kündigungsfristen halten müssen. Prüfen Sie also, wann Sie kündigen können. Die Kündigung muss in der Regel drei Monate vor Vertragsende eingehen.

RufnummermitnahmeÜberlegen Sie, wie wichtig Ihnen die Mitnahme Ihrer Handynummer ist. Entscheiden Sie sich dafür, erkundigen Sie sich beim neuen Provider, ob und zu welchen Bedingungen es möglich ist. Prüfen Sie die Vorgehensweise bei Ihrem bisherigen Anbieter. Auch hier gibt es Fristen zu beachten - frühestens vier Monate vor Vertragsende können Sie die Portierung ankündigen.Mobiles Internet Überlegen Sie sich vor Abschluss eines Tarifs, ob Sie auch mobile Datendienste nutzen wollen.

Bildergalerie

Handy tarif mobiltelefon frau
Galerie
Handy & Navigation:Handys, Telefon &…

Zu Laufzeitverträgen der Netzbetreiber gibt es subventionierte Handys.

Mehr zum Thema

image.jpg
Handy-Fotografie

Unscharf, verrauscht, zu dunkel - Fotos, die man mit der Handy-Kamera schießt, leiden alle unter ähnlichen Problemen. Wie Sie typische Fehler…
drm 2.0, leserbriefe
Neue Entscheidungen zu DRM

Apple wird seine Nutzungsbedingungen für das iPhone ändern müssen, denn eine US-Behörde entschied, dass Jailbreaken nicht verboten ist.
intenet, webdesign, Titanium, Appcelerator, Webtechnologien,iPhone, iPad, objective-c
Apfel für die Hosentasche

Titanium von Appcelerator ermöglicht die Erstellung von mobilen Anwendungen auf Basis von etablierten Webtechnologien - auch für iPhone und iPad.
Daten vom iPad auf PC und Mac. Wir zeigen die richtigen Tools - auch fürs iPhone.
iPhone 5, iPad 4 & iPod Touch

Sie wollen Daten vom iPhone 5 auf den PC bzw. Mac kopieren oder Ihre Musiksammlung auf das iPad 4 überspielen? Wir zeigen Ihnen die besten Tools für…
iPad Air im Test
Netzwerkdrucker ohne AirPrint

Wenn Sie von iPhone und iPad drucken wollen, dann zeigt Ihnen unser Ratgeber, wie Sie das anstellen. So nutzen Sie Netzwerkdrucker ohne AirPrint.