Per Lichtstrahl in den PC gebeamt

Teil 3: Tipps & Tricks zum Scannen - alle wichtigen Kniffe fürs Digitalisieren

Tipp 7: Passende Software für jeden Zweck

Bei einem Scanner von einem Markenhersteller, wie etwa von Canon, Epson oder HP kann man bei der Gerätewahl kaum etwas falsch machen. Man muss natürlich darauf achten, dass der Scanner alle gewünschten Funktionen an Bord hat, zum eigenen Betriebssystem passt und auch die passende Schnittstelle mitbringt, um ihn mit dem PC zu verbinden. Gleiches gilt für Multifunktionsgeräte mit Scaneinheit. Viel wichtiger und teilweise genauso teuer wie das Gerät ist das beiliegende Software-Paket. Um alle Funktionen eines Scanners optimal auszunutzen, benötigen Sie eine ordentliche Scan-Software, die möglichst viele manuelle Einstellmöglichkeiten bietet. Ein gutes Beispiel dafür ist die Anwendung "Silver Fast", die schon in der Light-Version viele Einstellungen und Bildverbesserungen bietet. Auch sollte, wenn nicht schon vorhanden, eine Bildbearbeitung für eine nachträgliche Korrektur nicht fehlen.

Tipps & Tricks zum Scannen

© Archiv

Bei gedruckten Vorlagen muss man das Druckraster über die Scan-Software (Entrastern) oder nachträglich in einer Bildbearbeitung beseitigen.

Hier bringen schon die Light-Versionen einen großen Funktionsumfang mit, wie beispielsweise die abgespeckten Versionen von "Photoshop Elements". Damit man gescannte Texte nachträglich weiter bearbeiten kann, ist eine Texterkennungs-Software, wie beispielsweise "OmniPage" notwendig. Diese Software wandelt das Text-"Foto" wieder in eine bearbeitbare Text-"Datei". Wer viel und unterschiedliche Vorlagen scannt, wird eine Dokumentenverwaltung wie beispielsweise "Presto! PageManager" schätzen lernen. Hier lassen sich gescannte Dokumente automatisch benennen und bestimmten Ordnern zuweisen.

Tipp 8: Mehrere Vorlagen auf einmal

Aktuelle Scanprogramme sind mittlerweile in der Lage, mehrere Vorlagen auf einmal zu scannen. Markieren Sie die einzelnen Objekte in der Vorschau jeweils mit einem eigenen Rahmen. Diese werden dann nacheinander abgearbeitet und in eigene Dateien abgelegt. In einigen Fällen ist es aber notwendig, für jeden Rahmen die Auflösung und den Farbmodus separat einzustellen. Da dieses Verfahren von Modell zu Modell variieren kann, sollten Sie zuerst ein paar Probescans durchführen. Bei einigen Scannern ist es möglich, Vorder- und Rückseite eines Dokuments in einem Rutsch zu scannen. Meist werden Sie nach dem ersten Scandurchlauf vom Software-Assistenten gefragt, ob Sie weitere Dokumente scannen möchten. Ändern Sie die Scaneinstellungen nicht, drehen Sie das Dokument auf die andere Seite und bestätigen Sie die Anfrage "Ja" oder "OK". Je nach Einstellung bekommen Sie zwei oder nur eine Datei.

Tipps & Tricks zum Scannen

© Archiv

Verbreitete Scannertypen:

Flachbettscanner Die Vorlage wird von einem Lichtstrahl abgetastet. Dessen Reflektion wird über einen Bildsensor in elektrische Signale umgewandelt, die wiederum zu einem digitalen Abbild führen.Einzugsscanner Die Vorlage wird mechanisch über einen Lichtstrahl gezogen und wie beim Flachbettscanner in ein digitales Abbild verwandelt.Mobile Scanner Das sind in der Regel schmale, seitenbreite Einzugsscanner, Handscanner oder Scanner für Visitenkarten.Dia-Scanner Diese Modelle sind spezielle halb- oder vollautomatische Scanner zum Digitalisieren von Lichtbildern (Dias, Foto-Negative). Durchlichteinheit Das ist ein Zusatzmodul von Flachbett- Fotoscannern zum Digitalisieren von Lichtbildern, z.B. Dias.

Bildergalerie

Tipps & Tricks zum Scannen
Galerie
Computer:PC-Komponenten

Mehr zum Thema

So fügen Sie einen Drucker zum Netzwerk hinzu
WLAN-Drucker

Wenn ihr Drucker nicht über einen speziellen WLAN-Treiber verfügt, müssen Sie ihn manuell zum Netzwerk hinzufügen - So geht's!
Laser- oder Tintenstrahldrucker?
Vergleich

Welcher Drucker ist sinnvoller: Laser oder Tintenstrahl? Einfacher Drucker oder Multifunktionsgerät? Wir helfen bei der Entscheidung.
3D-Modelle als Free-Download
3D-Drucker

Um ein Objekt mit einem 3D-Drucker herzustellen, benötigen Sie ein 3D-Modell. Wir stellen Ihnen die besten Vorlagen als Free-Download vor.
Ist der 3D-Drucker-Bausatz des K8200 auch für Anfänger geeignet?
3D-Druckerbausatz

Der 3D-Druckerbausatz Vellemann K8200 kostet 699 Euro. Wir haben ihn uns näher angeschaut und verraten, ob der Bausatz auch für Anfänger geeignet…
Wir zeigen Drucktipps für Sondermedien.
Etiketten, Umschläge, T-Shirts

Wenn Sie sich einen Tintenstrahldrucker oder ein Multifunktionsgerät mit Tintenpatronen zulegen, haben Sie nicht nur die Möglichkeit in Farbe oder…