Wir machen Technik einfach
Freies Postfach

Teil 3: Spamkiller für ein freies Postfach

Workshop: E-Mail mit Mozilla Thunderbird filtern

Der kostenlose E-Mail-Client Thunderbird besitzt einen leistungsfähigen, intelligenten Spam-Filter, den so genannten "Junk-Filter". Wir zeigen, wie Sie den Filter effektiv einsetzen.

Möchten Sie Thunderbird als Mail-Client und Spamfilter einsetzen, installieren Sie es sich aus dem Paket "Spam-Stopper" von der Heft-DVD. Thunderbird übernimmt auf Wunsch alle Einstellungen von Outlook Express oder Outlook (Bild 1). Nur das Passwort für den Zugriff auf den Mail-Server müssen Sie eventuell von Hand eingeben. Setzen Sie dabei einen Haken vor "Dieses Passwort...speichern". In Outlook Express gespeicherte Mails übernehmen Sie mit "Extras/Importieren/Nachrichten".

Spamkiller und Wegwerf-Mails

© Archiv

Wenden Sie sich nun den Spam-Einstellungen zu. Dazu aktivieren Sie im Menü unter "Extras/Einstellungen" das Symbol "Datenschutz" und klicken auf das Register "Junk". Setzen Sie einen Haken vor "Wenn Nachrichten manuell als Junk markiert werden:" und markieren Sie die Option "Verschiebe diese in den für Junk bestimmten Ordner". Bestätigen Sie mit "OK" (Bild 2).

Spamkiller und Wegwerf-Mails

© Archiv

Um einen "Junk"-Ordner für Spam-Mails einzurichten, öffnen Sie das Menü "Extras/Konten". Falls Sie mehrere E-Mail-Konten eingerichtet haben, wählen Sie Im Fenster links zunächst das gewünschte Konto aus und markieren dort den Unterpunkt "Junk-Filter". In den Einstellungen rechts aktivieren Sie alle vier Kästchen (Bild 3). Unter "Neue Junknachrichten verschieben in: "markieren Sie "Ordner "Junk" in:" und wählen im Drop-down-Menü das entsprechende Konto aus, in dem der Junk-Ordner eingerichtet werden soll. Bestätigen Sie Ihre Einstellungen mit "OK" und der Ordner "Junk" erscheint in der Ordnerliste links. Wechseln Sie nun in den "Posteingang" Ihres E-Mail-Kontos, und wählen Sie unter "Extras" die Option "Junkfilter auf Ordner anwenden". Thunderbird verschiebt alle als Spam identifizierten Mails in den "Junk"-Ordner. Tipp 6 verrät, wie Sie Thunderbirds Junkfilter trainieren.

Spamkiller und Wegwerf-Mails

© Archiv

Workshop: E-Mail mit Spamihilator filtern

Setzen Sie Spamihilator als Spam-Filter ein, können Sie Ihren ursprünglichen E-Mail-Client behalten, denn der kostenlose Spamfilter schaltet sich zwischen E-Mail-Client und Ihren Mail-Provider. Auf diese Weise überprüft Spamihilator jede eingehende E-Mail auf Nachrichtenmüll - noch bevor diese im Postfach Ihres Mail-Programms landet. Ebenso wie Thunderbirds Junk-Filter (siehe diese Seite oben) lernt auch Spamihilator ständig dazu, was jedoch nur funktioniert, wenn Sie mit dem Programm hin und wieder etwas trainieren.

Spamihilator arbeitet mit nahezu allen bekannte E-Mail-Programmen zusammen. Dazu zählen unter anderem Outlook 2000, Outlook XP, Outlook 2003, Outlook Express, Eudora, Mozilla Thunderbird, IncrediMail, Pegasus Mail, Phoenix Mail, Opera und weitere Mail-Clients. Wichtig: Installieren Sie das Tool also nur dann, wenn Ihr Rechner bereits mit einem vollständig eingerichteten E-Mail-Programm ausgestattet ist. Vollständig eingerichtet heißt: Sie können mit Ihrem E-Mail-Programm aktuell elektronische Nachrichten empfangen und versenden. Sie finden das Tool Spamihilator auf Ihrer Heft-DVD im Paket "Spam-Stopper". Im Setup-Assistent von Spamihilator wählen Sie die "Komplettinstallation" und "Getrennte Einstellungen für jedes Benutzerkonto (empfohlen)". Aktivieren Sie außerdem den "DCC-Filter". Schließlich starten Sie Windows mit einem Klick auf "Fertig stellen" neu.Gleich danach startet erneut der Setup-Assistent. Wählen Sie nach einem Klick auf "Weiter" aus der Liste Ihr vorinstalliertes E-Mail-Programm aus und übernehmen Sie dann das aufgelistete E-Mail-Konto, bevor sie das Setup abschließen (Bild 1). Nur in Ausnahmefällen müssen Sie Spamihilator eventuell von Hand konfigurieren. Hierzu benötigen Sie dann die Zugangsdaten für Ihr E-Mail-Postfach. Außerdem ändern Sie Ihr im E-Mail-Programm eingerichtetes Konto auf die Zugangsdaten (Benutzername, POP3-/ MAP-Server), die Ihnen Spamihilator am Ende dieses Vorgangs mitteilt.

Spamkiller und Wegwerf-Mails

© Archiv

Das Tool läuft von jetzt ab im Hintergrund rechts unten in der Taskleiste von Windows als kleiner gelber Briefumschlag. Starten Sie nun Ihr E-Mail-Programm und schon beginnt Spamihilator mit seiner Arbeit (Bild 2). Es startet eine Verbindung zu Ihrem Mailserver und überträgt im Folgenden alle "guten" Nachrichten in den Posteingang Ihres Mail-Programms und filtert alle als Spam erkannten Nachrichten heraus. In Tipp 7 erhalten Sie eine kurz Einführung, wie Sie die Filtereinstellungen von Spamihilator nach Ihren Wünschen anpassen und die Treffsicherheit des lernfähigen Filters erhöhen können.

Spamkiller und Wegwerf-Mails

© Archiv

Einen weiteren Workshop finden Sie auf der letzten Seite: Thema: Wegwerf-Mail-Adressen mit Yahoo.com ...

Bildergalerie

Spam in den Eimer
Galerie
Sicherheit & Internet:Sicherheit:Viren, Malware &…

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Software Installation
Computer ohne Werbung

Wer unachtsam Programme installiert, kann sich schnell unerwünschte Software-Parasiten einfangen. Wir geben 5 Tipps, wie Sie Adware vermeiden.
Spam-Mails
6 Tipps gegen E-Mail Betrug

Betrüger versenden E-Mails, die es auf Ihre Daten und Ihr Geld abgesehen haben. Wie Sie Phishing E-Mails erkennen und sich schützen.
Sicherheit im Urlaub
Sicherheit im Urlaub

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Facebook-Betrug mit Fake-Profilen
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…