Hardware pflegen

Teil 3: Risiko: Verstaubter PC

Liegt die Temperatur höher als die genannten Werte, ist eine Reinigung des Kühlkörpers erforderlich. Dazu müssen Sie den Lüfter entweder ganz ausbauen oder - besser - den Ventilator vom Kühlkörper schrauben. Dieser Abschnitt zeigt am Beispiel eines Athlon-Kühlers, was es zu beachten gilt.

Ziehen Sie das Netzkabel aus der Steckdose und öffnen die linke Abdeckung des Gehäuses. Je nach Gehäuse sind Prozessor und Lüfter vom Netzteil verdeckt. Dann muss man dieses über vier Schrauben auf der Rückwand zuvor noch ausbauen.

Risiko: Verstaubter PC

© Archiv

Ein genauer Blick auf den Lüfter entscheidet: Ist dieser wie im nebenstehenden Bild über Schrauben auf dem Kühlkörper montiert, lösen Sie nur den Lüfter. Denn die Gefahr, dass beim Entfernen der gesamten Kühleinheit Prozessor oder gar das Mainboard beschädigt werden, ist nicht unerheblich.

Risiko: Verstaubter PC

© Archiv

Ist der Ventilator abgeschraubt, entfernen Sie den festgesetzten Schmutz mit dem Staubsauger. Gehen Sie dabei behutsam vor und stellen Sie den Staubsauger zunächst auf minimale Leistung. Verwenden Sie, wenn möglich, einen dünnen Schlauch oder eine Fugendüse, mit der Sie vorsichtig die Zwischenräume zwischen den Kühlrippen aussaugen. Bilden Lüfter und Kühlkörper dagegen eine Einheit, ziehen Sie zunächst den Stecker für die Stromversorgung des Lüfters vom Board.

Risiko: Verstaubter PC

© Archiv

Beachten Sie nochmals, dass beim Abnehmen der Lüftereinheit besondere Vorsicht geboten ist. In der Regel sind die Lüfter mit zwei Metallspangen am Prozessorsockel befestigt, die Spangen werden durch Herunterdrücken gelöst. Merken Sie sich genau, in welche Richtung welche Spange zeigt: Beide sind etwas unterschiedlich ausgeformt. Das Lösen geschieht je nach Lüfter über einen nach außen zeigenden Hebel oder eine kleine Lasche. Diese wird mit einem passenden, kleinen Schraubenzieher vorsichtig nach unten und nach außen gedrückt. Achten Sie darauf, nicht mit dem Schraubenzieher abzurutschen. Nehmen Sie den Lüfter vorsichtig vom Sockel und saugen Sie den Staub von ihm ab.

Risiko: Verstaubter PC

© Archiv

Bevor Sie den Lüfter wieder aufsetzen, tragen Sie neue Wärmeleitpaste auf den Prozessorkern auf, wenn der Lüfter nicht über eine aufgeklebte Wärmeleitfolie verfügt. Geben Sie dazu etwas Wärmeleitpaste auf den Prozessorkern und verteilen Sie diese gleichmäßig mit dem Finger.

Achten Sie darauf, dass Sie den Lüfter nicht falsch herum, sondern in der alten Position auf den Prozessor setzen. Der Prozessorkern und die Mitte des Lüfters müssen genau übereinander liegen. Ist das nicht der Fall, drehen Sie den Lüfter um 180 Grad. Beim Aufklemmen der Kühleinheit gehen Sie erneut sehr behutsam vor. Halten Sie den Lüfter an die richtige Stelle und bringen Sie mit dem kleinen Schraubenzieher die Klemmen am Sockel an. Dieses erfordert Geschicklichkeit und etwas Kraft. Sitzt der Lüfter fest, stecken Sie die Stromversorgung des Lüfters auf das Board, schließen das Gehäuse und den Rechner wieder ans Stromnetz.

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Weihnachts-Angebote-Woche, Asustor-NAS, 2-TB-SSD von Samsung, Laptop-Kühler und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.