Zuverlässige Speicherknechte

Teil 3: Kaufberatung Externe Festplatten

2,5-Zoll: Mobiler Speicher

Wer einen Datenspeicher benötigt, der sich bequem transportieren und sich auch ohne lästiges Netzteil betreiben lässt, greift auf das handlichere 2,5-Zoll-Format zurück. Ursprünglich waren die nur knapp 7 cm breiten Datenscheiben vor allem für den Einsatz in Notebooks vorgesehen, weswegen sie oft auch als "Notebook-Festplatten" bezeichnet werden. Doch inzwischen haben die Datenscheibe. Die wichtigsten Vorteile gegenüber einer 3,5-Zoll-Festplatte ist zum einen die deutlich geringere Größe. Dadurch lassen sie sich relativ problemlos transportieren. Aufgrund der geringeren Leistungsaufnahme können die Geräte ohne zusätzliches Netzteil direkt am USB-Port des PCs oder Notebooks betrieben werden - demselben Port, über den auch die Daten übertragen werden. Und auch die Lautstärke der 2,5-Zoll-Laufwerke ist kaum wahrnehmbar.Doch haben die vielen Vorzüge der kleinen Externen auch ihren Preis: Wer sich eine externe 2,5-Zoll-Festplatte mit 320 oder gar 500 GByte Speicherkapazität zulegt, zahlt dafür aktuell zwischen 25 und 28 Cent pro GByte. Damit kostet 1 GByte ziemlich genau doppelt so viel wie bei einer externen 3,5-Zoll-Platte. Oder anders herum: Für ein großes Laufwerk mit 1 TByte Speicher zahlen Sie ungefähr den gleichen Preis wie für ein kleines mit nur 500 GByte.

Schutz vor Erschütterungen

Bei den portablen 2,5-Zoll-Platten bieten einige Hersteller auch besonders robuste, weitgehend stoßunempfindliche Geräte an. Die Laufwerke befinden sich hierzu in einem speziellen Gehäuse, das Erschütterungen absorbieren oder puffern kann. Beispiele für besonders stabile externe Laufwerke sind die Toughdrive-Modelle des Herstellers Freecom oder auch die MiniStation-Modelle des Herstellers Buffalo. Manche Hersteller liefern ihren Geräten kleine (Kunst-) Ledertäschchen mit, in die sich die mobile Festplatte verstauen und geschützt transportieren lässt.

Kaufberatung externe Festplatten

© Archiv

Fujitsu legt seinen HandyDrives ein Täschchen bei, das Festplatte samt USB-Kabel aufnimmt.

Was die 1,8-Zoll-Festplatten können, erfahren Sie auf Seite 4

Mehr zum Thema

HIS: Grafikkarte Radeon HD 7750 iCooler
Was Sie beachten sollten

Sie haben eine neue Grafikkarte gekauft, wollen sie in Ihren PC einbauen und richtig installieren? Wir geben zehn Tipps, wie sie häufige Fehler…
SSD: Optimale Windows 7-Einstellungen
SSD Einstellungen

Wir geben wertvolle Tipps, wie Sie Ihrer SSD unter Windows 7 zu noch mehr Leistung verhelfen und außerdem deren Lebensdauer verlängern.
ssd, hdd, hybrid, oder, ratgeber, empfehlung
Festplatten-Ratgeber

Sollten Sie eine SSD, eine HDD oder gar eine Hybrid-Festplatte kaufen? Wir nennen Vor- und Nachteile sowie Stärken und Schwächen der Massenspeicher.
Egal ob PC oder Notebook, der SSD-Einbau gelingt immer einfach und schnell.
PC & Notebook

Ob Laptop oder PC: Wir zeigen in unserer Anleitung, worauf Sie beim Einbauen einer SSD-Festplatte achten müssen und was Sie dazu brauchen.
Festplatte
Sinnvoll einteilen

Wir zeigen, wie Sie Festplatten und SSDs richtig partitionieren. Damit ist das sinnvolle Einteilen des Speicherplatzes in weitere Laufwerke gemeint.