Die Saug-WM 2006

Teil 3: Illegale Download-Quellen im Vergleich

Am 23. Mai hat die Kölner Staatsanwaltschaft eine bundesweite Razzia durchgeführt, in deren Verlauf 130 Wohnungen durchsucht wurden. Zudem leitete die Behörde Verfahren gegen rund 3 500 Personen ein, denen zur Last gelegt wird, regelmäßig Musik im eDonkey-2000-Netzwerk getauscht zu haben. Mitarbeiter einer im Auftrag des Bundesverbandes Phono (www.ifpi.de) handelnden Kanzlei ermittelten über Monate hinweg rund 40 000 File-Sharer, 3 500 davon konnten identifiziert werden. Knapp eine Woche später ging die schwedische Polizei gegen die Betreiber der beliebten Torrent-Suchmaschine The Pirate Bay (http://thepiratebay.org) vor.

Illegale Download-Quellen im Vergleich

© Archiv

Immer mehr Portale, die neue Torrents listen oder die Suche nach Torrent-Dateien erlauben, werden von den Strafverfolgungsbehörden in Visir genommen.

Server wurden beschlagnahmt, Personen verhaftet und die Seite vorübergehend stillgelegt. Diese beiden Beispiele zeigen, dass die Strafverfolgungsbehörden Downloader im Allgemeinen und Nutzer von File-Sharing-Netzwerken im Speziellen nicht aus den Augen verloren haben. Allerdings sind die beiden File-Sharing-Netzwerke eDonkey 2000 und BitTorrent nicht die einzigen Anlaufstellen für illegale Downloads.

Trotzdem ist für den Sauger das Gefährliche an eDonkey 2000 und BitTorrent deren riesige Beliebtheit. Denn je mehr Personen ein illegales Download-Angebot nutzen, desto eher werden Plattenfirmen, Softwareproduzenten und Filmstudios darauf aufmerksam. Während etwa Napster nicht einmal drei Jahre nach dem Start geschlossen wurde, dient das Usenet seit mehr als einem Jahrzehnt als Anlaufstelle für urheberrechtlich geschütztes Material. Ob Musik, Software oder Filme - in den diversen Newsgroups findet der informierte User nahezu alle illegalen Inhalte. Da der Umgang mit der als Newsreader bezeichneten Zugangssoftware aber nicht so einfach ist, und der Anwender für die Nutzung eines Newsserver zahlen muss, zieht das Usenet deutlich weniger Personen an.

Illegale Download-Quellen im Vergleich

© Archiv

Die extrem große Beliebtheit des eDonkey-2000-Netzwerks hängt auch mit der sehr einfachen Bedienung der Zugangssoftware eMule zusammen.

Einzige Ausnahme von dieser Regel stellen FTP-Server dar. Denn da solche Download-Angebote - die ausschließlich von Szene-Insidern genutzt werden - die Spitze der Raubkopien-Verteilerkette darstellen, stehen solche Server ganz oben auf der Liste der mit der Wahrung der Urheberrechte beschäftigten Unternehmen.

Mehr zum Thema

Youtube Sperre umgehen GEMA
Videos freischalten

So umgehen Sie die GEMA-Sperre bei Youtube. Was Sie dazu brauchen, und wie es am einfachsten geht.
Neue Fritzboxen unterstützen den AC-Standard.
WLAN-Geschwindigkeit verdoppeln

Mehr WLAN-Geschwindigkeit: Mit dem WLAN-Standard 802.11ac und den richtigen Geräten und Einstellungen verdoppeln Sie den Datendurchsatz.
Netflix auf dem TV
Programm in der Übersicht

Welche Filme und Serien gibt es bei Netflix eigentlich zu sehen? Was ist neu im Streaming-Angebot? Diese Antworten helfen weiter.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
E.T. – Der Außerirdische
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Instant Video lockt im Dezember 2016 mit Film-Highlights wie "E.T.", "Fast & Furious 7" und der Serie "Ku’damm 56​".