Illegale Sicherheit

Teil 3: Hacker-Tools verboten

Hacker van Hauser ist im realen Leben Sicherheitsberater und hat die Gruppe The Hackers Choice (THC) vor 12 Jahren gegründet. Mitglied der Gruppe sind neben Deutschen auch Hacker aus China, Vietnam und Holland.

Hacker-Tools verboten

© Archiv

Hacker van Hauser, The hackers choice (THC)

PC Magazin: Was sagen Sie zum neuen Gesetz?

"Kriminelle interessieren die Gesetze ohnehin nicht. Das neue Gesetz differenziert leider nicht danach, welchen Zweck der Entwickler oder Besitzer des Programms damit verfolgt. Wir forschen, entwickeln und haben in der Vergangenheit Sicherheitslücken aufgedeckt – sind also nicht kriminell. Da der neue Paragraf Angriffstests verbietet, können wir nun keine Sicherheitslücken in Systemen mehr aufdecken und damit auch keine Gegentools mehr programmieren."

Flüchten deutsche Hacker tatsächlich aus Angst vor der Polizei ins Ausland?

"Die deutsche Gruppe des THC hat aufgrund des neuen Gesetzes die Entwicklung von Sicherheits- Tools eingestellt. Bereits entwickelte Tools wurden auf Server ins Ausland ausgelagert. Dabei hatten große Sicherheitsfirmen oft auf unsere Tools zurückgegriffen und diese sogar in große Sicherheits-Software-Pakete integriert. Andererseits verlaufen die meisten Ermittlungen in Sachen Computerkriminalität im Sande. Die Polizei hat hier entweder keine große Lust, intensiv zu ermitteln oder zu wenig Know-how."

Haben Sie ein paar praktische Tipps für unsere Leser, wie Sie mit dem neuen Gesetz umgehen?

"Tipp eins: Nicht in Panik verfallen. Tipp zwei: Verschlüsseln Sie Ihre Festplatte. Tipp drei: Nutzen oder programmieren Sie keinerlei Tools, die irgendwie zum Hacken von Computersystemen verwendet werden können. Tipp 4: Wenn Sie dennoch einen Angriff durchführen wollen, um Sicherheitslücken aufzudecken, holen Sie vorher die Erlaubnis vom Unternehmen ein und kombinieren Sie's mit den Tipps eins und zwei."

Hinweis der Redaktion: Tipp vier garantiert theoretisch nicht immer Straffreiheit. Sie besitzen ja das erforderliche Tool. Dies steht selbst mit Zustimmung des Unternehmens unter Strafe, weil es ja theoretisch "auch" für Straftaten eingesetzt werden könnte - eine so genannte "Dual-Use-Software".

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Windows 10 Sicherheit: Symbolbild
Computer ohne Werbung

Wir zeigen, wie Sie Adware vermeiden, damit Sie sich im Anschluss an die Installation nicht mühsam entfernen müssen.
Sicherheit im Urlaub
Diebstahlschutz, offene WLANs und Co.

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Facebook-Betrug mit Fake-Profilen
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…
Festplatte Verschlüsselung
Windows

Wir vergleichen den mittlerweile eingestellten Marktführer TrueCrypt mit dem Nachfolger Veracrypt und der Alternative Bitlocker.