Internet-Tool

Teil 3: GhostSurf: Internetspuren verwischen

GhostSurf lässt sich auch als Symbol in die Symbolleiste des Internet Explorers einbauen. So blocken Sie schnell Pop-Ups oder Cookies.

GhostSurf: Internetspuren verwischen

© Archiv

Um GhostSurf als Symbol in den Explorer zu integrieren, starten Sie den Browser und klicken mit der rechten Maustaste in die Symbolleiste.

Wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag "Anpassen" und suchen Sie im folgenden Dialog unter "Verfügbare Schaltflächen" das Symbol von GhostSurf aus.

Klicken Sie auf die Schaltfläche "Hinzufügen", um das GhostSurf-Symbol in die Symbolleiste einzubauen. Mit "Schließen" beenden Sie das Dialogfenster.

In der Symbolleiste des Internet Explorer taucht nun das neue Symbol auf. Klicken Sie darauf, öffnen Sie das so genannte "Datenschutz- Kontroll-Center", die Schaltzentrale des Spurenvernichters.

Wollen Sie anonym im Internet surfen, aktivieren Sie die Option "Den Verkehr über einen anonymen Hub leiten".

Sollen beispielsweise nur einzelne Webseiten anonym angesurft werden, wählen Sie diese Seiten in der Liste der besuchten Seiten aus und öffnen Sie per Klick mit der rechten Maustaste das Kontextmenü. Wählen Sie dort den Eintrag "Datenverkehr über Hubs senden". Schließen Sie anschließend den Dialog.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Windows 10 Sicherheit: Symbolbild
Computer ohne Werbung

Wir zeigen, wie Sie Adware vermeiden, damit Sie sich im Anschluss an die Installation nicht mühsam entfernen müssen.
Sicherheit im Urlaub
Diebstahlschutz, offene WLANs und Co.

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Facebook-Betrug mit Fake-Profilen
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…
Festplatte Verschlüsselung
Windows

Wir vergleichen den mittlerweile eingestellten Marktführer TrueCrypt mit dem Nachfolger Veracrypt und der Alternative Bitlocker.