Handy-Fotos online stellen

Teil 3: Galerien für Handy-Cams

Tipp 3: Weitere Online-Fotoalben

Auch die großen Internet-Provider und Webportale bieten Speicherplatz für digitale Fotoalben. Aber nur bei wenigen können die Fotos direkt vom Handy hochgeladen werden.

Die Besitzer eines kostenlosen Mail-Postfachs bei Web.de können über einen Link in ihrem Postfach auch das Online-Fotoalbum nutzen. Dort lassen sich beliebig eigene Ordner einrichten. Wer jedoch das Zusatzpaket "Web.de mobile" nutzen möchte, braucht einen so genannten Club-Zugang, der 5 Euro pro Monat kostet. Damit kann man unter anderem vom Handy aus auf die Alben zugreifen und Freunde einladen.

GMX- und AOL-Kunden können ebenso wie bei Web.de mit ihren normalen Zugangsdaten ein kostenloses Fotoalbum nutzen. Doch bei beiden Providern ist kein mobiler Upload möglich - obwohl es sich bei Web.de wie bei Vodafone um eine Kooperation mit Cewe Color handelt.

Freenet arbeitet dagegen mit dem Software- Hersteller Magix zusammen und bietet kostenlose Online-Alben einschließlich Upload vom Handy an. Wer kein Mail-Konto von Freenet besitzt, kann den Service auch direkt bei Magix nutzen. Über die Seite www.magix.com richten Sie zunächst eine Online-Galerie ein. Anschließend können Sie in der Rubrik Free Download die Software "Mobile Photo Suite" für Symbian-S60-Handys kostenlos herunterladen. Damit lassen sich die Aufnahmen der Handy-Kamera umfangreich bearbeiten und schließlich in Ihr Magix-Online-Album hochladen.

Vom Handy in die Galerie

© Archiv

Beim Software-Hersteller Magix gibt es kostenlose Online-Gallerien und ein Handy-Tool dazu.

Tipp 4: Foto-Communities im Web

Interessanter als reine Online-Fotoalben sind die speziellen Web-2.0-Angebote wie Foto-Blogs oder die Foto-Community Flickr. Hier veröffentlichen Sie Ihre Bilder und können sich mit anderen Nutzern austauschen.

Vom Handy in die Galerie

© Archiv

Für die Teilnahme bei der Foto-Community Flickr benötigen Sie eine E-Mail-Adresse von Yahoo!

Ein Flickr-Basiskonto ist kostenlos. Eine Pro-Version mit unbegrenztem Speicherplatz und größerem monatlichem Upload-Kontigent kostet 24,95 Dollar pro Jahr. Da Flickr von Yahoo! übernommen wurde, benötigen Sie eine E-Mail-Adresse bei Yahoo!. Mit diesem Zugang melden Sie sich auch bei Flickr auf der Seite flickr.com/signup/ an.

Damit Sie Ihre Fotos direkt vom Handy hochladen können, muss Ihr Smartphone nur E-Mails versenden können. Außerdem benötigen Sie eine Upload-E-Mail-Adresse, die Sie bei Flickr in der Rubrik Sie/Ihr Account/E-Mail finden. Die Adresse setzt sich aus einem automatisch erzeugten Namen und der Mail-Domain @photos.flickr.com zusammen. Möchten Sie direkt per Handy, Smartphone oder Pocket PC auf Flickr surfen, geben Sie im Browser einfach die Adresse m.flickr.com ein.

Nokia hat den so genannten Lifeblog entwickelt. Dabei handelt es sich um Blogs, auf denen nicht nur Fotos, sondern auch Videos, MMS und Texte veröffentlicht werden können. Allerdings ist das Lifeblog nicht ganz so mobil, wie es bei Nokia den Anschein hat. Denn das System besteht aus einer Software für das Handy und einem Gegenstück für den PC. Die Handy-Software archiviert die aufgenommenen Fotos und Videos entlang einer Zeitleiste. Diese Daten müssen zunächst per USB-Datenkabel oder Bluetooth auf PC oder Notebook übertragen werden. Von dort werden sie dann auf Webseiten veröffentlicht, die mit der Blog-Software TypePad erstellt wurden.

Nokia Lifeblog ist auf den Multimedia- Handys von Nokia (z.B. 6xxx- und N-Serie) bereits vorinstalliert. Auf der Webseite www.nokia.com/lifeblog steht es aber auch zum kostenlosen Download zur Verfügung. Registrieren Sie sich zunächst bei TypePad (www.typepad.com) und geben Sie Benutzernamen und Kennwort im Lifeblog auf Ihrem PC und auf dem Handy ein.

Phlog (Abkürzung für "Photoblog") ist ein Foto-Blog, auf dem man seine Bilder veröffentlichen und mit anderen Nutzern diskutieren kann. Die Fotos lassen sich vom Handy per MMS oder E-Mail hochladen. Um einen eigenen Foto-Blog zu erstellen, muss man sich unter phlog.net/signup.php registrieren. Dabei wird ein persönlicher Blog erstellt, der sich aus der Adresse phlog.net/user/Benutzername zusammensetzt. Fotos werden sowohl vom Handy als auch vom PC per MMS oder E-Mail an die Adresse "Benutzername.Passwort@phlog.net" gesendet.

Vom Handy in die Galerie

© Archiv

Auf dem britischen MoBlog lassen sich neben Fotos auch Videos und Texte veröffentlichen.

Phlog hat den Vorteil, dass die meisten Seiten auch auf Deutsch zur Verfügung stehen. Der britische MoBlog (Abkürzung für "mobile Blog") moblog.co.uk besitzt dagegen die größere Community. Die Funktionsweise ist ähnlich.

Mehr zum Thema

Kameras mit Zeitlupe
Dank Hochgeschwindigkeitsfotos die Welt neu…

Zu schnell für Ihre Augen? Aktuelle Digitalkameras machen mit ihrem Highspeed- Serienbildmodus Vorgänge sichtbar, die Ihnen bisher verborgen…
Service/Praxis: Praxis 05/10
VHS-Kassetten archivieren mit DVD-Rekorder und PC

"Vorbeugen" heißt die Devise, wenn analoge Aufnahmen dauerhaft konserviert werden sollen. Wenn Sie Ihre Schätze vom Band retten wollen, erhalten Sie…
berg, kirche
Ortskundige Fotos

Tausende Fotos auf der Festplatte, aber wo sind sie noch einmal aufgenommen? Gerade bei Aufnahmen von Ausflügen oder Urlaubsbildern ist es…
Fokussierfehler korrigieren - So geht's
DSLR-Autofokus

Leider kommt es vor, dass digitale Spiegelreflexkameras nicht immer exakt fokussieren. Mit einem Trick können Sie dieses Problem selbst korrigieren.
Technik Geschenke Weihnachten (Symbolbild)
Laptops, Kameras & Co.

Sie sind noch auf der Suche nach den richtigen Weihnachtsgeschenken? Wir haben für Sie die besten Technik-Highlights und Testsieger zusammengestellt,…