Pixelpresse

Teil 3: Fotoformate und Dateigrößen

Klein, kleiner, am kleinsten: Die Dateigröße zählt noch immer im Web. Trotz immer schnellerer Internetverbindungen ist der schnelle Seitenaufbau ein entscheidendes Kriterium für den Erfolg einer Web-Site: Lange Ladezeiten schrecken Besucher ab. Wer wartet schon gerne sekundenlang, bis sich endlich das Bild in seiner ganzen Pracht aufbaut?

Fotoformate und Dateigrößen

© Archiv

Ausfall-Erscheinungen: Eine Datei mit 600 x 400 Pixeln lässt sich als JPEG in guter Qualität mit weniger als 30 KByte speichern. Eine GIF-Datei verliert wie eine PNG-Palettendatei zu viele Farbinformationen, ein 24-Bit-PNG wird rund 400 KByte groß.

Zugleich muss die Qualität stimmen; Schrift muss gestochen scharf erscheinen, die Farben sollten differenziert und ohne "Ausfall- Erscheinungen" zu sehen sein. Hinzu kommt: Das beste Dateiformat nütztwenig, wenn das Bild in gängigen Browsern gar nicht oder mit Darstellungsfehlern erscheint.

Als übliche Dateiformate im Web haben sich drei Pixelgrafik-Formate durchgesetzt: JPEG, GIF und PNG. Alle drei Formate unterscheiden sich erheblich hinsichtlich Farbtiefe, Kompressionsverfahren und Einsatzmöglichkeiten.

Mehr zum Thema

Facebook Alternative
Social Networks

Sind Sie auf der Suche nach einer Facebook-Alternative? Hier finden Sie unsere Empfehlungen für die besten Social Networks: natürlich ohne Facebook.
Whatsapp auf PC
Mit oder ohne Download

Mit Whatsapp Web oder der Whatsapp Desktop-App nutzen Sie den Messenger bequem am PC. Wir erklären Download, Installation und Einrichtung.
Spam-Mails
6 Tipps gegen E-Mail Betrug

Betrüger versenden E-Mails, die es auf Ihre Daten und Ihr Geld abgesehen haben. Wie Sie Phishing E-Mails erkennen und sich schützen.
DSL-Symbolbild
Umzug, Ausfall & Co.

Sie wollen Ihren Provider für Internet und Telefon wechseln? Wir verraten, welche Rechte Sie bei Ausfall, Unterbrechung und Umzug haben.
Amazon Neuheiten November - Edge of Tomorrow
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video lockt im November 2017 mit Film-Highlights wie "Edge of Tomorrow" und "La La Land" sowie neuen Folgen von "Vikings".