Pixelpresse

Teil 3: Fotoformate und Dateigrößen

Klein, kleiner, am kleinsten: Die Dateigröße zählt noch immer im Web. Trotz immer schnellerer Internetverbindungen ist der schnelle Seitenaufbau ein entscheidendes Kriterium für den Erfolg einer Web-Site: Lange Ladezeiten schrecken Besucher ab. Wer wartet schon gerne sekundenlang, bis sich endlich das Bild in seiner ganzen Pracht aufbaut?

Fotoformate und Dateigrößen

© Archiv

Ausfall-Erscheinungen: Eine Datei mit 600 x 400 Pixeln lässt sich als JPEG in guter Qualität mit weniger als 30 KByte speichern. Eine GIF-Datei verliert wie eine PNG-Palettendatei zu viele Farbinformationen, ein 24-Bit-PNG wird rund 400 KByte groß.

Zugleich muss die Qualität stimmen; Schrift muss gestochen scharf erscheinen, die Farben sollten differenziert und ohne "Ausfall- Erscheinungen" zu sehen sein. Hinzu kommt: Das beste Dateiformat nütztwenig, wenn das Bild in gängigen Browsern gar nicht oder mit Darstellungsfehlern erscheint.

Als übliche Dateiformate im Web haben sich drei Pixelgrafik-Formate durchgesetzt: JPEG, GIF und PNG. Alle drei Formate unterscheiden sich erheblich hinsichtlich Farbtiefe, Kompressionsverfahren und Einsatzmöglichkeiten.

Mehr zum Thema

Youtube Sperre umgehen GEMA
Videos freischalten

So umgehen Sie die GEMA-Sperre bei Youtube. Was Sie dazu brauchen, und wie es am einfachsten geht.
Neue Fritzboxen unterstützen den AC-Standard.
WLAN-Geschwindigkeit verdoppeln

Mehr WLAN-Geschwindigkeit: Mit dem WLAN-Standard 802.11ac und den richtigen Geräten und Einstellungen verdoppeln Sie den Datendurchsatz.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
DSL-Symbolbild
Umzug, Ausfall & Co.

Sie wollen Ihren Provider für Internet und Telefon wechseln? Wir verraten, welche Rechte Sie bei Ausfall, Unterbrechung und Umzug haben.
American Gods
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Instant Video lockt im Mai 2017 mit der Premiere des neuen Amazon Originals "American Gods" und weiteren Highlights.