Haushaltsbuch mit Excel

Teil 3: Excel: Ausgabenkontrolle

Ihr Tabellenblatt "Einnahmen" soll Ihre monatlichen Einnahmen über das ganze Jahr erfassen. Zunächst benennen Sie deshalb die Tabellenspalten nach den Monaten.

Excel: Ausgabenkontrolle

© Archiv

Aktivieren Sie die Zelle B1 und schreiben Sie "Januar" in das Feld. Drücken Sie die Tab-Taste und geben Sie "Februar" in die Zelle C1 ein.

Sie können die Eingabe der Monate auch automatisieren, in dem Sie die Auto-Ausfüllen- Funktion von Excel verwenden. Dazu fahren Sie mit dem Mauszeiger an die untere linke Ecke der Zelle C1, bis sich der Mauszeiger in ein kleines schwarzes Kreuz verwandelt. Halten Sie die linke Maustaste gedrückt und ziehen Sie die Maus nach rechts bis zur Zelle M1.

In die Spalte A tragen Sie die Art der Einnahmen ein. In unserem Beispiel sind das die Nettolöhne von Ehemann und Ehefrau in den Feldern A2 und A3. In Feld A4 tragen Sie den Posten "Sonstige Einnahmen" ein.

Darunter fallen Einnahmen, die nicht regelmäßig anfallen, wie zum Beispiel der Lohnsteuerjahresausgleich.

Excel: Ausgabenkontrolle

© Archiv

Sollten Sie noch über weitere regelmäßige Posten wie Mieteinkünfte oder Zinseinnahmen verfügen, dann legen Sie hierfür weitere Felder in der Spalte A an. Wenn Sie alle Einkommensarten erfasst haben, dann nennen Sie in die letzte Zelle der Spalte A "Einkünfte Gesamt".

Die Zellenbezeichnungen in Spalte A reichen über den Zellenrand hinaus. Sobald Sie in Spalte B Zahlen eintragen, schneidet Excel einen Teil des Textes in Spalte A ab. Um Spalte auf die richtige Größe zu bringen, fahren Sie mit dem Mauszeiger auf die Nahtstelle der Spalten A und B.

Der Mauszeiger verändert seine Form zu einem senkrechten Strich mit zwei Pfeilen nach links und rechts. Klicken Sie doppelt mit der linken Maustaste. Darauf hin passt Excel die Spaltenbreite an den längsten Eintrag in Spalte A an.

Mehr zum Thema

Word - Text um Bild
Office-Tipp

In Word 2010 und 2013 gibt es Bilderrahmen mit einer pfiffigen Funktion für das Freistellen von Bildinhalten. Wir zeigen, wie es geht.
Wir zeigen den normgerechten Aufbau bei Briefen mit Microsoft Word.
Anleitung

Ein DIN-gerechter Aufbau erleichtert dem Lesenden die Übersicht. Word bietet dafür mit seinen Vorlagen und Funktionen alle Voraussetzungen.
Excel - Nettoarbeitstage
Office-Tipp

Wir erklären, wie Sie in Excel etwa für eine Arbeits- oder Urlaubsplanung die Wochenenden herausrechnen und die Nettoarbeitstage berechnen.
Kalender synchronisiert auf iPad
Zeit-Management

Kalender auf dem Smartphone, PC und im Web synchronisieren - mit unseren 9 Tipps schaffen Sie genau das. Verpassen Sie keinen Termin mehr!
Outlook - Logo
Office-Tipp

Wir zeigen, wie Sie in Outlook die Kalenderwoche anzeigen lassen können. Unser Office-Tipps sorgt für Durchblick bei der Terminplanung.