Web-Videos abgreifen

Teil 2: YouTube & Co.: Downloaden und konvertieren

Für Firefox stehen gleich mehrere kostenlose und einander ähnliche Erweiterungen bereit, die den Download von Filmen erleichtern. Das AddOn MediaPirate ermittelt Video-URLs von rund einem Dutzend verschiedener Video-Dienste, darunter auch das deutsche MyVideo.de. Nach der Installation macht es sich in Firefox in Form eines neuen Knopfes zwischen Adressfeld und Suchfenster bemerkbar, der grün aufleuchtet, sobald Sie einen von MediaPirate unterstützten Video-Dienst besuchen. Die Verwendung der Erweiterung fällt denkbar leicht: einfach das Video in Firefox öffnen und dann diesen Knopf anklicken. Daraufhin öffnet sich die MediaPirate-Website und präsentiert einen passenden Download-Link, mit dessen Hilfe Sie das Video wie jede andere Datei herunterladen können. Einen MediaPirate ähnlichen Weg beschreitet auch Unplug, eine weitere Firefox-Erweiterung. Diese fragt jedoch nicht nur die Keepvid-Website um Rat, sondern versucht auch selbst, Download-Links durch Analyse des HTML-Quellcodes zu ermitteln. Mittlerweile weniger empfehlenswert ist nach unseren Erfahrungen übrigens die Firefox-Erweiterung VideoDownloader. Weil sie nicht mehr regelmäßig aktualisiert wird, liefert sie kaum noch brauchbare Download-Adressen.

3: Schnüffeln und Rippen

Die kostenlose Software URL Snooper findet Video-URLs, indem sie alle Daten untersucht, die Ihr Rechner mit dem Internet austauscht. Die so "destillierten" URLs übernimmt der Download-Manager NetTransport, welcher sich dank einiger Spezialfunktionen gut für das Herunterladen gestreamter Videos eignet. Installieren Sie als Erstes URL Snooper und richten Sie dabei auch die Netzwerk- Erweiterung WinPcap ein, deren Setup automatisch von URL Snooper eingeleitet wird. Anschließend kopieren Sie die Datei URLSnooper.DEU.lng aus dem URL Snooper Translation Pack in das Programmverzeichnis. Nach dem gegebenenfalls notwendigen Neustart richten Sie auch noch NetTransport ein und starten das Programm. Je nach Windows-Version erscheint dabei ein Hinweis der Firewall, welchen Sie mit Nicht mehr blocken wegklicken. NetTransports Hinweis auf die Registrierung lässt sich mit Abbrechen überspringen.

YouTube & Co.: Downloaden und konvertieren

© Archiv

Erfolgreich geschnüffelt: URL Snooper hat die Download-Adresse des Videos herausgefunden.

URL Snooper konfigurieren

Überspringen Sie den Startbildschirm Dismiss. Je nachdem, wie Ihr PC mit dem Internet verbunden ist, startet URL Snooper nun entweder eine automatische Erkennung oder macht Sie schlicht darauf aufmerksam, dass Sie die Netzwerkkarte selbst einstellen müssen. Bevor Sie sich an diesen Teil der Konfiguration machen beziehungsweise die Ergebnisse der automatischen Erkennung überprüfen, aktivieren Sie aber die deutschsprachige Programmoberfläche unter Languages / German. Klicken Sie jetzt auf Datei / Erweiterter Modus und dann auf Allgemeine Einstellungen. Stellen Sie sicher, dass unter Netzwerkadapter entweder die Netzwerkkarte oder - im Fall von Modem- beziehungsweise ISDN-Verbindungen - Adapter for generic dialup and VPN capture eingetragen ist. Anschließend konfigurieren Sie URL Snooper so, dass es gefundene Download-Adressen direkt an NetTransport übergeben kann. Auch das erledigen Sie auf der Registerkarte Allgemeine Einstellungen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in den weißen Bereich in der unteren Fensterhälfte und im Kontextmenü auf Verknüpfung hinzufügen. Im folgenden Fenster gehen Sie auf die Schaltfläche rechts von Befehlszeile und wählen die Datei NetTransport.exe aus, die Sie unter C:/Programme/Xi/ NetXfer finden. Bei Befehlsargumente tragen Sie $url und bei Menütext das Wort Net-Transfer ein. Dann bestätigen Sie mit OK, und der URL-Jäger ist bereit für seinen Einsatz.

URL-Jagd

Öffnen sie die Registerkarte Suche. Wenn die Schaltfläche Beobachte Netz ausgegraut ist, belauscht URL Snooper bereits die Netzwerkaktivitäten Ihres Rechners. Öffnen Sie jetzt beispielsweise die Musik-Videos von Yahoo und gehen Sie dort erst oben auf Videos und dann auf Pop. Zwar zeigt URL Snooper jetzt schon die ersten URLs an, doch weil das Video im Browser noch nicht gestartet wurde, kann der gesuchte Link noch nicht dabei sein. Bevor Sie jetzt ein Video aufrufen, sollten Sie die Ergebnisliste noch mit Lösche Ergebnisse zurücksetzen. Wenn das Video beginnt, stoppen Sie URL Snooper mit einem Klick auf Suche anhalten. Tipp: Auf vielen Websites haben Sie die Wahl zwischen qualitativ unterschiedlichen Versionen desselben Videos - beispielsweise für "Analoges Modem/ISDN" und "Breitband/ DSL". Wenn Sie per ISDN online sind, können Sie die DSL-Version zwar nicht streamen, aber dennoch herunterladen. Sobald Sie diese Version im Browser ausgewählt haben, filtert URL Snooper die URL genauso zuverlässig wie die der ISDN-Version heraus.

YouTube & Co.: Downloaden und konvertieren

© Archiv

DVD Flick: Mit einem Häkchen bei "Shutdown..." schaltet sich Ihr Rechner nach der DVD-Produktion ab.

Ergebnisliste filtern

Von den zahlreichen URLs in der Ergebnisübersicht führt nur eine zur Video-Datei. Bei der Suche danach hilft die Funktion Schlüsselwortfilter. Geben Sie hier ein Stichwort ein, dann zeigt URL Snooper nur noch die URLs an, die diesen Begriff enthalten. Als Suchbegriffe eignen sich insbesondere die für Streaming-Formate typischen Dateiendungen, die Sie der Tabelle "Streaming-Formate" entnehmen. Zudem verraten sich per Windows Media, Real und Quicktime übertragene Videos oft dadurch, dass ihre URLs nicht mit "http", sondern mit "mms" oder "rtsp" beginnen. Yahoo Music verwendet Windows Media Video, so dass Sie die URL-Liste durch Eingabe von "wmv" in den Schlüsselwortfilter schnell reduzieren können. Von den verbleibenden URLs enthalten die meisten Begriffe wie "ad" (englisch für "Werbung") oder "adproxy"; sie führen also zu Werbung. Nur ein Eintrag beginnt mit "mms://", was auf die Verwendung des MMS-Protokolls hinweist - der Link zur Video-Datei. Klicken Sie den Download-Link in URL Snooper mit der rechten Maustaste an und wählen Sie im Kontext-Menü NetTransfer aus. Sofern der Download-Manager nicht bereits gestartet war, öffnet er sich wieder mit dem Registrierungshinweis. Schließen Sie diesen mit Abbrechen. Danach erscheint ein Download-Dialog, in dem die Video-URL bereits im Feld URL eingetragen ist. Wählen Sie unter Verzeichnis einen Speicherort aus. Mit einem Klick auf OK beginnt der Download.

Mehr zum Thema

Whatsapp auf PC
Mit oder ohne Download

Mit Whatsapp Web oder der Whatsapp Desktop-App nutzen Sie den Messenger bequem am PC. Wir erklären Download, Installation und Einrichtung.
Whatsapp Alternativen
Für Android, iPhone, iPad & Co.

Es gibt keine Whatsapp-Alternative? Quatsch! Diese 10 Messenger-Apps für Android, iOS und Windows Phone sind der perfekte Ersatz.
Kalender synchronisiert auf iPad
Zeit-Management

Kalender auf dem Smartphone, PC und im Web synchronisieren - mit unseren 9 Tipps schaffen Sie genau das. Verpassen Sie keinen Termin mehr!
Cloud-Speicher
Meta-Cloud

Diese Meta-Dienste und Cloud-Tools fassen kostenlosen Cloud-Speicher von Google, Dropbox und Co. zusammen - oft besser als das Original.
Dropbox, Google Drive & Co.: Steckdose mit Logos
Verschlüsselung, Explorer-Zugriff & Co.

Wir haben Tipps für Add-ons und Apps für Google Drive und Dropbox. Damit kommen Verschlüsselung, Zugriff im Windows-Explorer und mehr.