Freeware-Schätze für Windows

Aufspüren von Platzverschwender

Mit der Zeit lagern sich auch auf der größten Festplatte immer mehr Daten an. In welchem Ordner die größten Speicherplatz-Verschwender liegen, lässt sich mit dem Windows Explorer kaum ermitteln.

Die beste Freeware: Windows-Tools

© Matthias Metzler

XP/Vista: Platzverschwender aufspüren

Dieser zeigt nur an, wie viel Platz auf der Festplatte insgesamt oder in markierten Verzeichnissen verbraucht ist. Nutzen Sie deshalb die Erweiterung GetFoldersize.

Windows-Freeware: GetFoldersize

© Matthias Metzler

Mit GetFoldersize findet man schnell Speicherplatz-Verschwender. Über das Plus-Zeichen lassen sich auch die Unterordner anzeigen.

Diese zeigt eine Gesamtübersicht aller Ordner auf der Festplatte, sortiert nach dem verbrauchten Plattenplatz. GetFoldersize rufen Sie im Windows Explorer auch einfach über das Kontextmenü auf.

XP/Vista: Virtuelle Desktops

Auf modernen PCs ist es schon lange kein Problem mehr, mehrere Programme parallel geöffnet zu haben. Doch bei vielen gleichzeitig offenen Fenstern geht der Überblick schnell verloren und der Wechsel über die Taskleiste ist mühsam. Dexpot erstellt Ihnen deshalb neben dem normalen Desktop noch drei weitere - ganz so als hätten Sie mehrere Monitore angeschlossen. So können Sie etwa auf einem Bildschirm surfen, auf dem zweiten gleichzeitig eine Excel-Datei bearbeiten, während im dritten Desktop gerade Ihr Brennprogramm läuft - alles, ohne jedes Mal die Fenster verschieben zu müssen. Zwischen den einzelnen Desktops wechseln Sie im Nu über ein kleines Symbol in der Taskleiste. Mit Dexpot können Sie sich aber auch einen unbedenklichen Desktop einrichten, auf den Sie immer dann schnell wechseln, falls jemand Ihr Zimmer betritt. ;-)

XP: Ordner farbig markieren

Sie haben Verzeichnisse, die Sie oft benutzen. In der oft langen Ordnerliste des Explorers dauert es aber lange diese zu finden. Mit iColorFolder lassen sich einzelnen Ordnern über das Kontextmenü andere Farben zuweisen. Eine simple Funktion, die den Umgang mit dem Explorer aber enorm erleichtert.

XP/Vista: Neue Tastenkürzel für Windows

Vieltipper benutzen lieber Tastenkürzel, bevor sie zur Maus greifen müssen. Zwar hat Microsoft einige Tastenkürzel bereits vorgesehen, wie [Windows]+[E] zum Starten des Explorers. Ein schneller Shortcut zum Aufrufen des Internet Explorers fehlt dagegen. Hier hilft HoeKey, mit dem Sie beliebige Tastenkombinationen mit Funktionen belegen können. Drücken Sie nach dem Start auf [Windows]+[Q], um das Konfigurationsmenü aufzurufen. Dabei belässt es HoeKey nicht beim einfachen Aufrufen von Programmen: Dank einer leicht erlernbaren Makrosprache lassen sich sogar nützliche Befehlsfolgen schreiben.

XP: Mehr Funktionen für den Explorer

Mit DMEXBar erweitern Sie den Windows Explorer unter XP um eine nützliche Symbolleiste. Jetzt können Sie einfach per Mausklick ein neues Verzeichnis erzeugen. Wer immer wieder bestimmte Ordner aufruft, kann sich das mühsame Klicken durch die Windows-Baumstruktur sparen: Fügen Sie einfach oft verwendete Verzeichnisse der Favoritenliste der DMEXBar hinzu. Nach der Installation von DMEXBar müssen Sie die neue Funktionsleiste im Explorer nur noch unter Ansicht/Symbolleisten/Dmex Toolbar aktivieren.

XP/Vista: Virtuelle Laufwerke

Mit XSubst weisen Sie beliebigen Verzeichnissen auf der Festplatte einen Laufwerksbuchstaben zu. Dadurch greifen Sie auf häufig benötigte Ordner auch aus allen Programmen heraus ohne langwieriges Klicken durch die Verzeichnishierarchie zu. Hilfreich ist auch Virtual CloneDrive: Image-Dateien von CDs und DVDs lassen sich von der Festplatte in ein virtuelles Laufwerk einlegen und wie normale Scheiben verwenden. Das schont die Originale und erspart das lästige Wechseln von Datenträgern.

XP/Vista: Festplatte aufräumen

Zu Speicherplatzverschwendern können sich auch viele kleine, temporäre, überflüssige und vergessene Dateien aufsummieren. Mit Sweepi spüren Sie diese zuverlässiger auf, als mit den Windows-Bordmitteln, da Sweepi deutlich mehr Datenmüll erkennt. Soll es schnell gehen, starten Sie über den Sweepi-Wizard eine Schnellreinigung. Wer genau kontrollieren will, was gelöscht wird, führt eine Benutzerdefinierte Reinigung durch.

Nachdem die Festplatte vom Datenmüll befreit ist, sollten Sie diese immer auch gleich defragmentieren. Dadurch werden die Daten auf der Festplatte umsortiert, so dass der Rechner schneller läuft.

Windows-Freeware: Disc Defrag

© Matthias Metzler

Defragmentierte Dateien bremsen den PC - Disk Defrag schafft Abhilfe.

Zwar besitzen XP und Vista eingebaute Tools zur Defragmentierung der Festplatte, doch besonders schnell und effektiv sind sie nicht. Hier hilft Disk Defrag. Die kostenlose Erweiterung arbeitet rasant, aber trotzdem absolut zuverlässig.

Unter Multimedia erweitern Sie Windows um fehlende Codecs und installieren Player, die mehr Formate beherrschen als der Media Player 11 von Microsoft.

Bildergalerie

Windows-Freeware: MediaCoder
Galerie
Software

Der MediaCoder wandelt Musik und Filme in andere Formate um.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Whatsapp Alternativen
Für Android, iPhone, iPad & Co.

Es gibt keine Whatsapp-Alternative? Quatsch! Diese 10 Messenger-Apps für Android, iOS und Windows Phone sind der perfekte Ersatz.
Windows Energieeinstellungen optimieren
Die besten Tipps

Die Energieeinstellungen in Windows lassen sich flexibel anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Energiesparplan optimieren.
Any Video Recorder
Anleitung

Wir zeigen in dieser Anleitung, wie einfach Sie mit dem Tool Any Video Recorder jeden beliebigen Stream aufnehmen können
Outlook - Logo
Office-Tipp

Wir zeigen, wie Sie in Outlook die Kalenderwoche anzeigen lassen können. Unser Office-Tipps sorgt für Durchblick bei der Terminplanung.