XAMPP im Griff

Teil 2: Workshop: XAMPP einrichten und administrieren

Im nächsten Schritt ändern Sie innerhalb der Tabelle wp_options zwei Parameter:

siteurl: Gehen Sie hier die URL Ihres Blogs an, beispielsweise http://www.meinblog.de/wordpresswordpresshome: Wiederholen Sie den Schritt und geben Sie an dieser Stelle den gleichen Wert wie bei siteurl ein.

Passen Sie im Anschluss die Datenbank-Daten in der übernommenen Datei wp-config.php an und achten Sie darauf, dass der angegebene Datenbank-Name analog zum Namen ist, den Sie zuvor für Ihre neue Datenbank festgelegt haben:

define('DB_NAME', 'Name der
Datenbank');
define('DB_HOST', 'Host der
Datenbank');

Kopieren Sie abschließend die lokalen Inhalte aus dem XAMPP-Wordpress-Verzeichnis in das gleichnamige Verzeichnis unterhalb htdocs auf Ihrem Webserver und achten Sie darauf, dass die Zugriffsrechte entsprechend auf 666 gesetzt sind. Damit ist der Umzug abgeschlossen und Sie können online auf die Wordpress-Inhalte und Entwicklungen zugreifen.

Joomla installieren

Haben Sie Joomla in Ihre XAMPP Umgebung integriert, können Sie diese nach der Entwicklungsphase mit wenigen Schritten in eine produktive Umgebung umziehen.

Der eigene Webserver

© Archiv

Umfangreiche Hilfestellung zu XAMPP-Fragen und -Problemen finden Sie im Forum der Apache Friends.

Sollten Sie die Installation noch planen, kopieren Sie dazu einfach die Installationsdateien in einen Unterordner der XAMPP-Installation - unterhalb htdocs - und entpacken Sie die Dateien. Rufen Sie anschließend über die Installationsroutine von Joomla auf. Für die Installation sind keine weiteren manuellen Schritte mehr notwendig.

Joomla exportieren

Haben Sie Ihre Entwicklungen und den Aufbau der Website abgeschlossen, können Sie die Daten auf Ihren Webspace portieren. Exportieren Sie dazu im ersten Schritt Ihre MySQL-Datenbank über PhpMyAdmin und importieren Sie diese anschließend wieder über das Tool auf Ihrem Webserver.

Übertragen Sie im nächsten Schritt Ihre generierten Dateien per FTP in die gleichnamigen Verzeichnisse auf Ihrem Webserver.

Im abschließenden Schritt müssen Sie noch die Konfigurationsdatei configuration.php auf die neuen Umgebungsvariablen anpassen:

$mosConfig_host = 'Host der
Datenbank';
$mosConfig_user = 'Nutzername der
Datenbank';
$mosConfig_password = 'Passwort der
Datenbank';
$mosConfig_db = 'Name der Datenbank';

Diese Informationen erfahren Sie im Normalfall von Ihrem Webhoster. Anschließend gilt es noch eine Reihe von Pfadangaben zu korrigieren.

$mosConfig_absolute_path = '<Pfad des
Domainverzeichnisses>'
$mosConfig_live_site = 'http://www.
meinewebseite.de';
$mosConfig_cachepath = '<Pfad des
Domainverzeichnisses>/cache';
$mosConfig_smtphost = 'Datenbankname';

Mehr zum Thema

HTML5: Quick Reference Guide
Ratgeber: "HTML5"

Die wichtigsten Tags auf einen Blick: In unserem praktischen Arbeitsblatt finden Sie einen wertvollen Begleiter für die Umstellung Ihrer Webprojekte…
internet, webdesign, google, content, ranking, seo, suchmaschine
Ratgeber: Urheberrecht

Einzigartige Inhalte bieten Lesern Mehrwert und sind ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Ärgerlich, wenn sich jemand durch Kopieren an fremden…
Die besten HTML5-Tipps
Neue Tipps & Tricks für blitz.io

Wer die Leistung einer Applikation ermitteln möchte, braucht keine Skripte zu schreiben, sondern kann einen der zahlreichen Online-Dienste…
image.jpg
Ratgeber: Webentwicklung

Die clientseitige Javascript-Entwicklung bietet fast keine Entwicklungsumgebungen und auch keine vernünftigen Werkzeuge zur Fehlersuche. Eine der…
internet, webdesign, meteor, webapplikationen
Ratgeber

Mit Meteor sollen Entwickler in kurzer Zeit Umgebungen für Webapplikationen erstellen können, ohne sich um lästige Details kümmern zu müssen. Wir…