Googles wunderbares Toolset

Teil 2: Was Google alles bietet

Notizbuch

Im Web recherchieren wie ein Profi Wenn Sie beim Surfen im Web auf interessante Informationen stoßen, können Sie diese mithilfe des Google Notizbuchs sammeln. Texte, Bilder und Links lassen sich aus so gut wie jeder Webseite ausschneiden und im Notizbuch einfügen, ohne dass Sie den Browser verlassen müssen. Später können Sie von jedem PC oder vom Handy aus auf Ihr Notizbuch zugreifen und die darin enthaltenen Einträge lesen oder weiterverarbeiten.Beim ersten Start des Notizbuchs wird Ihnen angeboten, eine Browser-Erweiterung herunterzuladen, mit der Sie einfacher Informationen sammeln und in der virtuellen Kladde ablegen können. Das sollten Sie tun. Klicken Sie also auf den entsprechenden Link und auf der folgenden Webseite auf "Zustimmung und Download". Falls Ihr Browser die Installation der Erweiterung blockiert, müssen Sie diese mit Klick auf die entsprechende Schaltfläche erlauben. Nach einem Neustart des Browsers ist die Notizbuch-Erweiterung einsatzbereit.Erste Schritte: Markieren Sie auf einer beliebigen Website Text, Bilder und/oder Links. Halten Sie dazu die linke Maustaste gedrückt und fahren Sie über den Abschnitt, den Sie markieren wollen. Klicken Sie unten rechts im Browser-Fenster auf "Notizbuch öffnen". Im Notizbuch-Fenster klicken Sie auf "Ausschneiden". Damit wird das Markierte als neue Notiz übernommen. In der hellblauen Zeile unter der Notiz können Sie einen Kommentar, also eine persönliche Anmerkung, eingeben, mit dessen Hilfe Sie später leichter feststellen können, warum Sie die Informationen abgelegt haben. Klicken Sie auf das kleine Lesezeichen-Symbol unterhalb der hellblauen Zeile, um auch noch so genannte Tags, also Stichworte, zur Notiz hinzuzufügen. Geben Sie diese durch Kommata getrennt ein und klicken Sie auf "OK". Um eine Notiz zu löschen, klicken Sie auf den kleinen Pfeil rechts oben in der Notiz, und wählen anschließend "Löschen" im angezeigten Menü aus. Weitere Tipps: In der Standard-Einstellung ist das Notizbuch-Fenster ziemlich klein. Klicken Sie auf "Tools/Größe ändern" und wählen Sie "Mittel" oder "Groß", um es nach Ihren Wünschen zu vergrößern.Um Ihr Notizbuch im "Browser-Modus" anzeigen zu lassen, klicken Sie im Notizbuch- Fenster ganz oben auf die Option "Seitenansicht". google.com/notebook

Was Google alles bietet

© Archiv

Mit dem Notizbuch lassen sich schnell und einfach Informationen aus dem Web sammeln und sortieren.

Alternativen zu Notizbuch

ClipClip.org: Funktioniert ganz ähnlich wie Googles Notizbuch und bietet dabei fast noch mehr "Web-2.0-Feeling". Nur auf Englisch verfügbar. Clipmarks: Bei Clipmarks steht eher der Informationsaustausch mit anderen Websurfern im Mittelpunkt. Die gesammelten Texte, Bilder und Links lassen sich auf einfache Art und Weise mit anderen Nutzern teilen, zum Beispiel über Netzwerke wie Facebook, Delicious oder Twitter. Es gibt auch eine mobile Version speziell für das iPhone.

Google Desktop

Den PC wie das Web durchsuchen Mit Google Desktop ist die Suche nach Dateien auf Ihrem PC genauso einfach wie die Google-Suche im Internet. Das kostenlose Programm ermöglicht eine Volltextsuche nach und in Dateien aller Art: MP3s, Bilder, Texten, Tabellen, aber auch Ihre E-Mails lassen sich nach Stichworten durchsuchen. Aber auch im Web können Sie mit Google Desktop suchen. Drücken Sie zweimal die "Strg"- Taste, um das Schnellsuchfeld aufzurufen. Wenn Sie sie erneut zweimal drücken, wird das Feld wieder ausgeblendet. Geben Sie einige Buchstaben oder ganze Wörter in das Suchfeld ein. Die besten Ergebnisse werden sofort angezeigt. Sie können die Schnellsuche übrigens auch verwenden, um Windows-Anwendungen zu starten. desktop.google.com

Alternativen zu Google Desktop

Copernic Desktop Search 2: Die für Privatanwender kostenlose "Suchmaschine für den PC" kann wie Google Desktop Dateien, E-Mails und das Web durchsuchen. Windows-Desktopsuche (WDS): Wie bei vielen Google-Produkten, gibt es auch für die Desktop-Suche ein Konkurrenz-Produkt aus dem Hause Microsoft.

iGoogle

Die persönliche Startseite ins Internet Viele Nutzer haben als Browser-Startseite die Suchmaschine Google eingestellt, kennen aber iGoogle nicht. Schade, denn iGoogle ist nichts anderes als Google, um zahlreiche Funktionen erweitert. Mit iGoogle lässt sich eine individuelle Startseite ins Internet erstellen, die neben dem Google-Suchfeld zum Beispiel Nachrichten, Wetterbericht, den persönlichen Posteingang bei Google Mail, kleine Pausenspiele und vieles mehr enthalten kann.Klicken Sie auf der Google-Startseite ganz oben rechts auf "iGoogle". Im Kasten "Eigene Startseite in weniger als 30 Sekunden erstellen" setzen Sie Häkchen bei "Interessen auswählen:", zum Beispiel vor "Nachrichten" und "Spaß". Wählen Sie einen Hintergrund aus, und bestimmen Sie, in welchem Land und in welcher Stadt Sie sich befinden. Klicken Sie auf "Ihre Seite aufrufen" - schon wird eine typische iGoogle-Seite mit den gerade von Ihnen gewählten Einstellungen angezeigt. Die Einstellungen bleiben allerdings nur dann dauerhaft bestehen, wenn Sie über ein Google-Konto verfügen (siehe Seite 1) und sich damit anmelden. Tipps: Die verschiedenen Elemente auf den einzelnen iGoogle-Seiten lassen sich per Drag-and-Drop umplatzieren. Gehen Sie zum Beispiel auf die Kopfzeile des Kastens "Google News", halten Sie die linke Maustaste gedrückt, und ziehen Sie den Kasten an eine andere Position. Lassen Sie die Maustaste los. Über das Pfeilsymbol in der Kopfzeile der Kästen nehmen Sie verschiedene Einstellungen vor.

Was Google alles bietet

© Archiv

Der Start mit iGoogle gelingt innerhalb weniger Sekunden, ganz ohne Anmeldung. Mit einem Google-Konto speichern Sie Ihre Einstellungen.

Alternativen zu iGoogle

NetVibes: NetVibes ähnelt iGoogle sehr, ist aber etwas bunter. Die Google- Suche steht auf den persönlichen Startseiten ebenfalls zur Verfügung. Gut: Der Dienst ist deutschsprachig.Pageflakes: Leider nur auf Englisch verfügbar, dafür aber mit besonders vielen Modulen, sind die persönlichen Startseiten von Pageflakes.

Google Maps und Google Earth sind beliebt. Gibt es entsprechende Alternativen dafür? Seite 3 weiß die Antwort...

Mehr zum Thema

Youtube Sperre umgehen GEMA
Videos freischalten

So umgehen Sie die GEMA-Sperre bei Youtube. Was Sie dazu brauchen, und wie es am einfachsten geht.
Neue Fritzboxen unterstützen den AC-Standard.
WLAN-Geschwindigkeit verdoppeln

Mehr WLAN-Geschwindigkeit: Mit dem WLAN-Standard 802.11ac und den richtigen Geräten und Einstellungen verdoppeln Sie den Datendurchsatz.
Netflix auf dem TV
Programm in der Übersicht

Welche Filme und Serien gibt es bei Netflix eigentlich zu sehen? Was ist neu im Streaming-Angebot? Diese Antworten helfen weiter.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
E.T. – Der Außerirdische
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Instant Video lockt im Dezember 2016 mit Film-Highlights wie "E.T.", "Fast & Furious 7" und der Serie "Ku’damm 56​".