Menü

Videoparadies im Internet Videotheken im Internet: Filme kucken, so oft Sie wollen

Seite 2
zurück zu Seite 1

Es ist ein schneller DSL-Anschluss notwendig, damit die Übertragungen ruckelfrei und ohne Pausen funktionieren. Im Kasten "Mini-Workshop: Hotspot Shield einrichten" (auf der nächsten Seite) finden Sie eine Anleitung zur Installation und Nutzung von Hotspot Shield. Wer bei den US-Sendern nicht direkt fündig wird, sollte bei Hulu vorbeischauen.

Das Fernseh-Portal ist eine Kooperation von NBC Universal, News Corp. and Providence Equity Partners. Es hat zahlreiche Shows, Fernsehserien und Filme im Angebot. Die Videos sind aber nur in Englisch, und zur Widergabe der Inhalte muss man auch hier den Umweg über Hotspot Shield nehmen.

Sender wie CBS experimentieren mit der Übertragung
von hochauflösendem Material.
Sender wie CBS experimentieren mit der Übertragung von hochauflösendem Material.

Teilweise werden Sendungen nicht von Hulu selbst angeboten, sondern man verlinkt nur auf die Angebote der TV-Stationen. Das Portal arbeitet auch mit Rubriken, Programmtipps zu ähnlichen Angeboten und Bewertungen durch registrierte Teilnehmer.

Video-Portale im Internet

Neben den Online-Angeboten der TV-Sender gibt es Portale, die sich ausschließlich als Internet-TV-Plattform sehen. Am bekanntesten dürfte Joost sein. Das Projekt wurde von den Skype- und Kazaa-Erfindern Niklas Zennström und Janus Friis ins Leben gerufen. Joost soll das Fernsehen verändern. Das System will den einfachen Zugriff auf TV-Angebote zu jeder Zeit ermöglichen.

Dazu sind die Clips und Filme in verschiedene Rubriken einsortiert. Diese kann der Anwender übers Netz jederzeit abrufen. Das System zeigt dann auch passende bzw. ähnliche Beiträge. Nach einer Anmeldung kann der Nutzer auch Freunden Video-Empfehlungen geben.

Für jüngere Nutzer hat Joost eine breite Palette mit Musikvideos im Programm. Dabei kooperiert der Service mit MTV. Joost zeigt neben Musikclips und Dokumentationen auch Kinofilme – darunter Streifen wie "American History X", die Komödie "Rush Hour" oder den Vampir-Action-Film "Blade". Nach dem gleich Muster wie Joost arbeitet Veoh: Hier gibt es Filme, Sport, Dokumentationen, Musik und Animationsfilme.

Der Player arbeitet ähnlich wie Joost mit Rubriken und Querverlinkungen. Man kann sich auch Play-Listen zusammenstellen und damit schnell auf seine Lieblingsclips zurückgreifen. Veoh erlaubt dem registrierten Anwender auch, Material zu veröffentlichen und damit einen TV-Kanal zu starten. Einige Filme zeigt Veoh nur in Verbindung mit Hotspot Shield.

Die Geheimadresse

Die beste Auswahl an Filmen und TV-Serien hat unbestritten die Webseite kino.to im Angebot. Hier kann der Besucher nahezu jede Serie in Deutsch im Webbrowser anschauen. Die Webseite unterteilt sich in die Rubriken TV-Serie, Kinofilme und Dokumentationen. kino.to hat Übersichten mit Neuerscheinungen und nach Beliebtheit eines Videoclips. Angemeldete Anwender haben die Möglichkeit, die Beiträge zu bewerten. Das umfangreiche Angebot hat aber auch einige Tücken. Immer wieder werden Pop-up-Fenster mit Werbung geöffnet. Der Besucher soll dann zum Online-Poker entführt werden oder bekommt Angebote von verschiedenen Partnerbörsen.

Die Fundgrube für Serien-Fans: kino.to glänzt mit der umfangreichsten deutschen Videosammlung.
Die Fundgrube für Serien-Fans: kino.to glänzt mit der umfangreichsten deutschen Videosammlung.

Pop-up-Blocker werden hier oft ausgetrickst und haben meist keine Chance. Zusätzlich werden viele Werbebanner eingeblendet. Noch ärgerlicher: kino.to fordert den Besucher immer wieder dazu auf, die verwendete Player-Software zu aktualisieren. Dazu lenkt das Video-Portal auf Seiten, die soähnlich wie die Herstellerseiten aussehen. Dort muss man sich für das Laden der Player-Software seiner E-Mail-Adressen registrieren lassen. Was mit den Daten geschieht, ist unklar.

Besuchen Sie deshalb immer die Seiten der Hersteller für ein Player-Update. Damit gehen Sie sicher, dass Sie die originale Player- Software bekommen (siehe Kasten Grundausstattung: Internet-Fernsehen"). Außerdem empfehlen wir Ihnen, trotz des verlockenden Angebots von kino.to nur mit äußerster Vorsicht die Dienste des Portals in Anspruch zu nehmen. Mit Abofallen im Internet ist nciht zu spaßen.
Links & Tools zu diesem Artikel finden Sie unter www.pc-magazin.de/go/09071510

Auf der nächsten Seite finden Sie eine Anleitung, wie Sie Hotspot Shield einrichten...

Videos online
vergrößern

Videos online

weiterlesen auf Seite 3
 
Anzeige
Anzeige
x