Dauerbrenner

Teil 2: Vergleichstest: DVD-Festplattenrecorder

  1. Vergleichstest: DVD-Festplattenrecorder
  2. Teil 2: Vergleichstest: DVD-Festplattenrecorder

SCHÄRFER IST BESSER: SO GUT KOMMEN DVD-RECORDER MIT BILDDETAILS ZURECHT

Testergebnisse der Videofrequenzgänge

© Archiv

Testergebnisse der Videofrequenzgänge

Über den Tuner, den DV-Eingang oder im FBAS Vergleich schlägt sich der Daewoo aufnahmetechnisch gut. Auch seine DVD-Wiedergabe ist über HDMI sehr ordentlich - jedenfalls, wenn man ihn auf "Interlaced" stellt, denn der Deinterlacer ist sehr schwach.

LG bietet bei der Aufnahme (gelb, lila) einen fast identischen Schärfeverlauf zur Wiedergabe (grün, blau). Hier wird sehr geschickt gefiltert, so dass das Bild sogar noch schärfer wirkt als beim Panasonic, dafür aber nicht dessen Homogenität und Ruhe zeigt.

Panasonic bietet immer noch die beste Aufnahmequalität sämtlicher Recorderhersteller. Der Multipath-Encoder erkennt Artefakte bereits im Entstehen und trifft entsprechende Gegenmaßnahmen. Rauschfilter und Schärfsperre helfen, das Bild zu optimieren.

Fernbedienungen

Steuerberater

Daewoo

Fernbedienung des Daewoo

© Archiv

Die Fernbedienung des Daewoo

Leichtigkeit ist bei Daewoo Programm. So sind nicht nur die Menüs leicht verständlich, sondern auch die Fernbedienung an sich ist ein Leichtgewicht mit gutem Tastenlayout.

LG

Fernbedienung des LG

© Archiv

Die Fernbedienung des LG

LG hat die bewährte Fernbedienung der letzten Jahre jetzt in Schwarz gegossen. Das Steuerkreuz und die Laufwerkstasten sind dabei daumendominant, wie es sich gehört. Einen Schieber gibt es immer noch, jedoch mit nur noch wenigen Tasten.

Panasonic

Fernbedienung des Panasonic

© Archiv

Die Fernbedienung des Panasonic

Ein auch ohne Hinsehen immer ertastbares Steuerkreuz ist neben dicken Laufwerksdrückern das A und O leichter Bedienung. Darüber hinaus verwirren die vielen tollen Möglichkeiten, die Panasonic parat hat.

Wissen

DIE NEUE INTELLIGENZ: VIERALINK, HDAVI UND CEC

Die HDMI-Norm bietet unter der Bezeichnung CEC (Consumer Electronics Control) ein Protokoll an, mit dem Geräte untereinander kommunizieren können. Und das ist stark im Kommen.

Panasonic hat als erste Firma die interaktiven Optionen von HDMI genutzt und bietet unter dem Namen "VieraLink" ein Feature an, mit dem sich Geräte untereinander erkennen und steuern können. So lassen sich neben vielen automatischen Ein-, Um- und Ausschaltfunktionen die Audioanlage, DVD-Recorder und -Player, Blu-ray-Geräte und sogar ein Camcorder über das Menü und die Fernbedienung des Fernsehers navigieren. Auch Pioneer hat jetzt breite CEC-Unterstützung mit voller Intelligenz angekündigt - andere Hersteller wie LG, Samsung sowie Philips entwickeln fleißig in diese Richtung und haben bereits erste Erfolge vorzuweisen. Jedoch nennen leider alle Firmen das Kind bei einem anderen Namen. Lesen Sie in unserer nächsten Ausgabe, ob und wie gut das in der Realität funktioniert!

Mehr zum Thema

Fernsehsteuerung via App
Übersicht

Unsere Tester haben im Labor die beste Konfiguration der Samsung-Fernseher sowie den optimalen Sehabstand ermittelt.
Heimkino-Projektor
Heimkino einrichten

Wer Filme wie im Kino erleben möchte, sollte sich ein Heimkino einrichten. video gibt Tipps für die richtige Planung und verrät, worauf Sie bei…
Fernseher: nur schauen, nicht kaufen!
Löst die IFA die Probleme der TV-Branche?

Deutsche kaufen weniger TVs. Kann die IFA 2015 das Problem lösen? video-Chefredakteur Andreas Stumptner kommentiert.
UHD HDR Test v11
Download-Special

High Dynamic Range hält auf immer mehr Fernsehern Einzug. Wir bieten einen Testfilm zum kostenlosen Download, mit dem Sie das HDR-Bild testen…
DVB-T2 HD
Ab Mitte 2016

In unserem Artikel erklären wir alles zu DVDB-T2 HD. Die neue Antennen-Technik bringt endlich Fernsehen in Full-HD.