Mehr übrig fürs Sparschwein

Teil 2: Steuerprogramme im Vergleich

Wer allerdings hofft, sich die Auseinandersetzung mit der öden Materie damit ersparen zu können, ist auf dem Holzweg. Steuerprogramme liefern keine fertigen Ergebnisse. Sie sind vielmehr Hilfe zur Selbsthilfe. Von ganz einfachen Steuerfällen abgesehen, kommt man deshalb nicht umhin, sich mit dem komplizierten System aus Höchstgrenzen, Pauschbeträgen und Ausnahmeregelungen näher zu befassen. Immerhin stellen die digitalen Steuerknechte Fragen und liefern relevante Tipps und Hinweise - zumindest, wenn es sich dabei um gängige Themen dreht. Bezogen auf unseren Beispiel-Steuerfall verweisen alle getesteten Programme aktiv auf die verbesserte Berücksichtigung von Kinderbetreuungskosten oder den Steuerabzug von Handwerkerrechnungen. Spezielle Sachverhalte, wie etwa den Umgang mit der Quellensteuer auf ausländische Kapitalerträge, müssen Anwender hingegen selbst in der mitgelieferten Steuerbibliothek nachschlagen. Wem die Motivation dazu fehlt, ist beim Steuerberater besser aufgehoben. Gleiches gilt bei komplizierten Fällen, wenn etwa Erbschaften, Unternehmen oder steuersparende Kapitalanlagen eine Rolle spielen. Zudem ist der Spielraum für die Entwicklung langfristiger Steuerstrategien begrenzt. Einerseits ist es technisch kaum möglich, individuelle Verhältnisse abzubilden, zum anderen müssen die Anwender natürlich selbst in der Lage sein, die richtigen Schlüsse aus den Erläuterungen der Experten zu ziehen. Die meisten Steuerprogramme kratzen deshalb lediglich an der Oberfläche und beschränken sich auf vergleichsweise banale Dinge, wie beispielsweise dem Hinweis, dass bestimmte Höchstbeträge noch nicht ausgeschöpft sind.

Steuerprogramme im Vergleich

© Archiv

Mehr zum Thema

Word - Text um Bild
Office-Tipp

In Word 2010 und 2013 gibt es Bilderrahmen mit einer pfiffigen Funktion für das Freistellen von Bildinhalten. Wir zeigen, wie es geht.
Wir zeigen den normgerechten Aufbau bei Briefen mit Microsoft Word.
Anleitung

Ein DIN-gerechter Aufbau erleichtert dem Lesenden die Übersicht. Word bietet dafür mit seinen Vorlagen und Funktionen alle Voraussetzungen.
Excel - Nettoarbeitstage
Office-Tipp

Wir erklären, wie Sie in Excel etwa für eine Arbeits- oder Urlaubsplanung die Wochenenden herausrechnen und die Nettoarbeitstage berechnen.
Kalender synchronisiert auf iPad
Zeit-Management

Kalender auf dem Smartphone, PC und im Web synchronisieren - mit unseren 9 Tipps schaffen Sie genau das. Verpassen Sie keinen Termin mehr!
Outlook - Logo
Office-Tipp

Wir zeigen, wie Sie in Outlook die Kalenderwoche anzeigen lassen können. Unser Office-Tipps sorgt für Durchblick bei der Terminplanung.