Schuß ins Knie

Teil 2: Sony installiert ungefragt Knebel-Software

Nachdem die Lücke bekannt geworden war dauerte es kaum zwei Wochen, bis der erste Trittbrettfahrer, der Wurm Breplibot auftauchte. Er versteckt mit Hilfe von XCP -- große Verbreitung hat dieser schlecht programmierte Wurm mit etlichen schweren Fehlern bisher nicht gefunden. Weitere Nachahmer werden aber wohl bald folgen.

Sony installiert ungefragt Knebel-Software

© Archiv

In Deutschland sind die fraglichen CDs zum Beispiel von Van Zant oder Switchfoot laut Sony BMG nie verkauft worden. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass einzelne CDs der seit April 2005 erhältlichen als Mitbringsel oder Direktbestellung bei Amazon.com doch nach Deutschland gelangt sind. Prüfen Sie im Zweifelsfall auf der US-Site von Amazon die Spotlight Reviews, die auf der Detailseite jeder einzelnen CD ganz unten stehen. Hier dürften sich mittlerweile genügend wütende Kommentare angesammelt haben.

Nach anfänglichem Zögern hat Sony BMG Mitte November verkündet, dass man XCP in Europa nicht wie geplant 2006 einführen wird. Die Option auf einen wirksamen Kopierschutz, der "für den Käufer sicher und fehlerfrei ist" will sich Europa-Chef Maarten Steinkamp aber offen halten.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Windows 10 Sicherheit: Symbolbild
Computer ohne Werbung

Wir zeigen, wie Sie Adware vermeiden, damit Sie sich im Anschluss an die Installation nicht mühsam entfernen müssen.
Sicherheit im Urlaub
Diebstahlschutz, offene WLANs und Co.

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Facebook-Betrug mit Fake-Profilen
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…
Festplatte Verschlüsselung
Windows

Wir vergleichen den mittlerweile eingestellten Marktführer TrueCrypt mit dem Nachfolger Veracrypt und der Alternative Bitlocker.