Die sieben Geheimnisse einer SSD

Teil 2: Sieben Geheimnisse einer SSD - schneller als die schnellsten Festplatten

  1. Sieben Geheimnisse einer SSD - schneller als die schnellsten Festplatten
  2. Teil 2: Sieben Geheimnisse einer SSD - schneller als die schnellsten Festplatten

5. Welche Alternativen gibt es für TRIM?

Die neuesten SSD, in denen aktuelle Intel- oder Indilinx-Controller stecken, können die schleichende Verlangsamung auch ohne TRIM-Kommando schon recht gut abfangen.

Alternativ bleibt die Möglichkeit, ein Backup der SSD anzulegen, diese komplett zu löschen und die Daten anschließend wiederherzustellen. Seinen ersten SSD hat Intel dafür das Tool HDD Erase beigelegt. Aber auch jedes andere Tool, das ein Laufwerk vollständig löscht, eignet sich dafür.

Vielen SSD hilft es auf die Sprünge, wenn Sie beim Partitionieren etwas Speicherplatz freilassen. Diesen Platz nutzt der Controller automatisch als Reserve. Schon einige Gigabyte, maximal zehn Prozent des Gesamtspeicherplatzes reichen aus, um den Bremseffekt im Zaum zu halten.

6. Reichen 10.000 Schreibzyklen denn aus?

In den gängigen SSD ist das günstige MLC-Flash verbaut. Jede seiner Speicherzellen lässt sich maximal 10.000 mal beschreiben, bevor es zu Datenverlusten kommt.

Auf den ersten Blick ist das recht wenig. Doch bedenkt man, dass man die SSD 10.000 mal vollständig neu beschreiben kann ist es doch eine ganze Menge. Vor diesem Hintergrund überrascht auch nicht, dass die Hersteller bis zu zehn Jahre Garantie auf ihre Laufwerke geben. Und: Die Speicherzellen gehen nicht kaputt und reißen dabei Ihre Daten mit in den Orkus. Der Controller erkennt eine defekte Zelle selbstständig und nimmt sie von künftigen Schreibzyklen aus.

Lediglich wenn Sie ständig mit riesigen Dateien hantieren könnten Sie überlegen, dafür eine Festplatte einzubauen (und nur das Betriebssystem und die Programme auf der SSD abzulegen). Bei solchen Operationen fallen die Geschwindigkeitsvorteile der SSD gegenüber der konventionellen Technik ohnehin weniger dramatisch aus.

7. Warum sind SSD schneller als USB-Sticks?

Obwohl beide Medien auf Flash-Speicher setzen sind SSD deutlich schneller als USB-Sticks. Gründe dafür sind die fortschrittlichere Controller-Technik und die schnelle SATA-Schnittstelle, die dem derzeit aktuellen USB 2.0 deutlich voraus ist.

zm_timkaufmann

Mehr zum Thema

SSD: Optimale Windows 7-Einstellungen
SSD Einstellungen

Wir geben wertvolle Tipps, wie Sie Ihrer SSD unter Windows 7 zu noch mehr Leistung verhelfen und außerdem deren Lebensdauer verlängern.
ssd, hdd, hybrid, oder, ratgeber, empfehlung
Festplatten-Ratgeber

Sollten Sie eine SSD, eine HDD oder gar eine Hybrid-Festplatte kaufen? Wir nennen Vor- und Nachteile sowie Stärken und Schwächen der Massenspeicher.
Egal ob PC oder Notebook, der SSD-Einbau gelingt immer einfach und schnell.
PC & Notebook

Ob Laptop oder PC: Wir zeigen in unserer Anleitung, worauf Sie beim Einbauen einer SSD-Festplatte achten müssen und was Sie dazu brauchen.
USB-SSD Verbatim Vx450 External SSD
SSD-Tuning

Wir geben fünf Tipps für Abelssoft SSD Fresh 2015. Damit unternehmen Sie perfektes SSD-Tuning für mehr Lebenszeit und bessere Performance.
Festplatte
Sinnvoll einteilen

Wir zeigen, wie Sie Festplatten und SSDs richtig partitionieren. Damit ist das sinnvolle Einteilen des Speicherplatzes in weitere Laufwerke gemeint.