Microsoft AntiSpyware

Teil 2: Sicher Surfen: Microsoft AntiSpyware

Im Dezember letzten Jahres hatte Microsoft den Hersteller von Antispyware- und Sicherheitsanwendungen Giant Company aufgekauft. Microsoft kündigte an, mit dem Know-how von Giant bald neue Tools gegen Spyware und andere betrügerische Anwendungen bereitzustellen. Seit kurzem steht nun die englischsprachige Betaversion Microsoft AntiSpyware zum kostenlosen Download bereit. Das Tool scannt den PC nach bekannter Spyware und anderen schädlichen Programmen. Zudem macht es den Anwender auf verdächtige Abläufe aufmerksam, da es beliebte Angriffsziele schädlicher Software unter Windows überwacht. Dazu zählen beispielsweise das DFÜ-Netzwerk, das gegen kostenpflichtige Dialer geschützt werden sollte oder die Host- Datei von Windows, die sich für Adressumleitungen missbrauchen lässt. Wer möchte, kann sogar verräterische Surf- und Anwendungsspuren mit Microsoft AntiSpyware löschen.

Sicher Surfen: Microsoft AntiSpyware

© Archiv

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Windows 10 Sicherheit: Symbolbild
Computer ohne Werbung

Wir zeigen, wie Sie Adware vermeiden, damit Sie sich im Anschluss an die Installation nicht mühsam entfernen müssen.
Sicherheit im Urlaub
Diebstahlschutz, offene WLANs und Co.

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Facebook-Betrug mit Fake-Profilen
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…
Festplatte Verschlüsselung
Windows

Wir vergleichen den mittlerweile eingestellten Marktführer TrueCrypt mit dem Nachfolger Veracrypt und der Alternative Bitlocker.