Sag mir, wo Du bist

Teil 2: Personensuche im Web

  1. Personensuche im Web
  2. Teil 2: Personensuche im Web
  3. Teil 3: Personensuche im Web

Tipp 2: Personensuche in sozialen Netzwerken

Facebook, Lokalisten, MySpace, StudiVZ oder XING: Viele Menschen, die das Internet regelmäßig nutzen, sind inzwischen in einem oder mehreren sozialen Netzwerken angemeldet. Das sind gute Anlaufstellen, um nach Personen zu fahnden, zu denen man schon längere Zeit keinen Kontakt mehr hatte.

Bei einigen Netzwerken, etwa dem Business-Netzwerk XING, können die Nutzer entscheiden, ob ihr Profil auch für Nichtmitglieder sichtbar sein soll. Versuchen Sie eine Google-Suche nach der Person, die Sie auffinden möchten, kombiniert mit dem Suchbegriff "XING", also etwa "Hans Müller XING". Im Suchergebnis sehen Sie keine Adressdaten, dafür einige andere nützliche Angaben und vielleicht auch ein Bild der oder des Gesuchten. So können Sie beurteilen, ob es sich um die richtige Person handelt.Um jedoch auf alle Daten eines Netzwerk-Mitglieds zugreifen zu können, müssen Sie sich für die verschiedenen Dienste anmelden und dabei einige Angaben über sich selbst hinterlegen. Gehen Sie auf die jeweilige Website (beispielsweise www.facebook.de, www.lokalisten.de, www.myspace.de, www.studivz.de) und registrieren Sie sich, um eine Tiefenfahndung nach einer oder mehreren Personen bei den verschiedenen sozialen Netzwerken zu starten.

Personensuche im Web

© Archiv

Manche Profile aus sozialen Netzwerken finden Sie über die Google-Suche, etwa freigegebene Profile von XING.

Tipp 3: Fahndung in Instant-Messaging-Netzen

Für die "schnelle Kommunikation zwischendurch" haben sich sogenannte Instant Messenger etabliert. Dabei handelt es sich um PC-Tools und Web-Dienste, mit deren Hilfe man fix ein paar Zeilen Text, Bilder und Dateien mit Freunden austauschen kann. Was das mit Personensuche im Internet zu tun hat?

Messenger-Nutzer haben einen Benutzernamen, den so genannten Nickname (Spitznamen), anhand dessen Sie sich untereinander erkennen können. Bei verschiedenen Diensten gibt es Benutzerverzeichnisse, die zu jedem Nickname zumindest eine gültige E-Mail-Adresse, meist aber auch den richtigen Namen und weitere Informationen enthalten. Diese Verzeichnisse können Sie für die Recherche nach einer vermissten Person anzapfen. Der am weitesten verbreitete Instant Messenger ist ICQ. Wenn die gesuchte Person ICQ-Nutzer ist, finden Sie sie so: Gehen Sie auf www.icq.com und bewegen Sie den Mauszeiger in der Menüleiste auf "Meet People". Im daraufhin angezeigten Menü klicken Sie auf "People Search". Jetzt machen Sie in dem gelb hinterlegten Eingabeblock am linken Web-Seitenrand Angaben zur gesuchten Person. Im einfachsten Fall füllen Sie nur die Felder "Vorname" und "Nachname" aus.Entfernen Sie immer das Häkchen vor "Mit Fotos", sonst werden nur Menschen gefunden, die ein Foto hinterlegt haben. Starten Sie die Suchanfrage mit einem Klick auf "Suche".

Personensuche im Web

© Archiv

ICQ ist der am häufigsten genutzte Messenger. Vielleicht ist die gesuchte Person ICQ-Anwender?

Tipp 4: Klassenkameraden finden bei StayFriends

Der Web-Dienst StayFriends erleichtert die Kontaktpflege zwischen Schulfreunden und vereinfacht die Organisation von Klassentreffen. Mit über sieben Millionen angemeldeten Nutzern ist StayFriends eine sehr gute Anlaufstelle für die Fahndung nach alten Bekannten. Weil StayFriends neben den aktuellen auch die Geburtsnamen der eingetragenen Personen verzeichnet, finden Sie hier unter Umständen auch Leute, die in der Google-Suche nicht auftauchen.

Einige Informationen zu bei StayFriends angemeldeten Personen finden Sie auch ohne Registrierung. Wir empfehlen allerdings die kostenlose Anmeldung, um alle Funktionen des Web-Dienstes voll nutzen zu können, unter anderen auch die Kontaktaufnahme per E-Mail.Gehen Sie auf www.stayfriends.de und klicken Sie auf das Bundesland, in dem Sie zur Schule gegangen sind. Haben Sie mehrere Schulen in verschiedenen Bundesländern besucht, ist es egal, welche Schule Sie bei der Anmeldung angeben. Im zweiten Schritt klicken Sie auf die Stadt, in der sich Ihre Schule befand, und im dritten Schritt wählen Sie die Schulbezeichnung aus. Nun füllen Sie alle Eingabefelder des vierten Schritts aus, setzen ein Häkchen vor "Die Datenschutzbestimmungen und die AGB habe ich gelesen...".Bestätigen Sie Ihre Angaben mit "Eintragen".Als eingeloggter Nutzer können Sie nach alten Schulfreunden suchen und zu ihnen Kontakt aufnehmen. Gehen Sie im Menü am linken Web-Seitenrand auf "Meine Schulen", werden automatisch Klassenkameraden aus Ihrem Jahrgang angezeigt. Zwischen den Jahrgängen können Sie hin- und herblättern, indem Sie auf die Jahreszahlen klicken. Fahren Sie mit dem Mauszeiger über einen Namen, erscheint daneben das Feld "Kenne ich". Klicken Sie darauf, wird die Person zu Ihren Kontakten hinzugefügt. Nach Aufruf von "Meine Kontakte" im Hauptmenü sehen Sie alle gemerkten Schulkameraden.

Personensuche im Web

© Archiv

Ihre Anmeldung vorausgesetzt, zeigt Stayfriends die ebenfalls registrierten Klassenkameraden an.

Auch Personensuchmaschinen tragen zum Erfolg bei. Wie, steht auf der letzten Seite...

Mehr zum Thema

Youtube Sperre umgehen GEMA
Videos freischalten

So umgehen Sie die GEMA-Sperre bei Youtube. Was Sie dazu brauchen, und wie es am einfachsten geht.
Neue Fritzboxen unterstützen den AC-Standard.
WLAN-Geschwindigkeit verdoppeln

Mehr WLAN-Geschwindigkeit: Mit dem WLAN-Standard 802.11ac und den richtigen Geräten und Einstellungen verdoppeln Sie den Datendurchsatz.
Netflix auf dem TV
Programm in der Übersicht

Welche Filme und Serien gibt es bei Netflix eigentlich zu sehen? Was ist neu im Streaming-Angebot? Diese Antworten helfen weiter.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
E.T. – Der Außerirdische
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Instant Video lockt im Dezember 2016 mit Film-Highlights wie "E.T.", "Fast & Furious 7" und der Serie "Ku’damm 56​".