Ajax, Flash und Co. lassen glänzen

Teil 2: Moderne Web-Oberflächen

Ajax

Die größte Stärke der Technologiemischung aus HTML, CSS und Javascript mit dem XMLHttpRequest-Objekt für asynchrone Aufrufe ist, dass es sich um etablierte Technologien handelt. Die Browserunterstützung ist weitreichend, auch wenn der Teufel im Detail steckt und die Suche nach Browserproblemen die Projektlaufzeit erhöht.

Der größte Nachteil gegenüber Flash und Silverlight ist ziemlich offensichtlich: eine Ajax-Anwendung besteht nicht aus Vektor-, sondern nur aus Pixelgrafik. Das heißt natürlich, dass Transformationen und Animationen mit Pixeln vorgenommen werden. Außerdem müssen sie komplett per Javascript gesteuert werden.

Dankenswerterweise helfen hier moderne Javascript-Bibliotheken wie Scripta- colous, aber die in den Webbrowsern integrierten Renderer und Javascript-Interpreter sind leider keine Animationswunder. Dies musste beispielsweise die Weltmarke Gucci erfahren, die zu Beginn des Ajax-Booms als eine der ersten eine Flash-Site mit Ajax nachgebaut hat. Die Performance dieser ersten Version war lausig, die zweite Version wurde dann deutlich abgespeckt.

Insofern ist es verständlich, dass Ajax-getriebene Sites eher mit guter Interaktion und interessanten Steuerelementen glänzen. Dies ist übrigens eine Disziplin, die damals noch Macromedia bei Flash über Jahre eher vernachlässigt hat. Zwar gab es immer die Komponenten, aber sie waren teilweise schwer anzupassen und der Programmierzugriff hat sich andauernd geändert.

Ein weiterer vermeintlicher Nachteil liegt in der Vielzahl an Bibliotheken: von Prototype über J-Query bis Ext gibt es Dutzende guter Lösungen. An sich ist dies natürlich eine feine Sache, aber die Auswahl fällt schwer und man begibt sich bei einem Projekt auch in Abhängigkeit der Bibliothek, die man einsetzt. Videos und Multimedia-Inhalte können in eine HTML-Seite natürlich über verschiedene Plug-ins integriert werden.

Wegen der plattformübergreifenden Verbreitung wird allerdings auch in Ajax-Anwendungen häufig auf Flash zurückgegriffen. Das zeigt, dass sich die genannten Technologien auch sehr elegant verbinden lassen. Der Trendsport-Trendsetter Quiksilver mischt Flash, Ajax und Silverlight.

Flash lässt auf Seite 3 die Muskeln spielen...

Mehr zum Thema

HTML5: Quick Reference Guide
Ratgeber: "HTML5"

Die wichtigsten Tags auf einen Blick: In unserem praktischen Arbeitsblatt finden Sie einen wertvollen Begleiter für die Umstellung Ihrer Webprojekte…
internet, webdesign, google, content, ranking, seo, suchmaschine
Ratgeber: Urheberrecht

Einzigartige Inhalte bieten Lesern Mehrwert und sind ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Ärgerlich, wenn sich jemand durch Kopieren an fremden…
Die besten HTML5-Tipps
Neue Tipps & Tricks für blitz.io

Wer die Leistung einer Applikation ermitteln möchte, braucht keine Skripte zu schreiben, sondern kann einen der zahlreichen Online-Dienste…
image.jpg
Ratgeber: Webentwicklung

Die clientseitige Javascript-Entwicklung bietet fast keine Entwicklungsumgebungen und auch keine vernünftigen Werkzeuge zur Fehlersuche. Eine der…
internet, webdesign, meteor, webapplikationen
Ratgeber

Mit Meteor sollen Entwickler in kurzer Zeit Umgebungen für Webapplikationen erstellen können, ohne sich um lästige Details kümmern zu müssen. Wir…