Kopierschutz - na und?

Teil 2: Kopierschutz umgehen - kein Verbrechen!

Nach geltendem Urheberrecht dürfen Sie für private Zwecke Video-DVDs oder Musik-CDs drei bis sieben Mal vervielfältigen und Freunden gelegentlich eine Kopie schenken. Neben analogen sind ausdrücklich digitale Kopien erlaubt. Diese können Sie auf beliebigen Trägern und in beliebigen Formaten herstellen. Solange Sie weder für das Kopieren noch den Rohling bezahlen, können Ihnen auch Bekannte Ihre Kopien anfertigen. Es ist erlaubt, Dateien in ein anderes Format zu komprimieren, auf zwei DVD-Rohlinge zu verteilen oder zu bearbeiten. Sie dürfen keine Kopien, egal in welcher Form, ohne Zustimmung des Urhebers öffentlich anbieten, weder zum Verkauf, zur Versteigerung oder im Internet per File-Sharing. Hier drohen Freiheitsstrafen bis zu drei Jahren. Filme oder Musik, die im Internet ohne Einverständnis des Urhebers angeboten wird, dürfen Sie zum privaten Gebrauch nicht herunterladen, wenn Sie von deren Illegalität wissen. Davon müssen Sie bei aktuellen Songs oder Kinofilmen ausgehen. Der Urheberrechtsschutz endet erst 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers. Videos aus der Videothek können Sie kopieren, sofern Ihnen der Kopierschutz keinen Strich durch die Rechnung macht.

Kopierschutz umgehen - kein Verbrechen!

© Archiv

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Software Installation
Computer ohne Werbung

Wer unachtsam Programme installiert, kann sich schnell unerwünschte Software-Parasiten einfangen. Wir geben 5 Tipps, wie Sie Adware vermeiden.
Spam-Mails
6 Tipps gegen E-Mail Betrug

Betrüger versenden E-Mails, die es auf Ihre Daten und Ihr Geld abgesehen haben. Wie Sie Phishing E-Mails erkennen und sich schützen.
Sicherheit im Urlaub
Sicherheit im Urlaub

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Festplatte Verschlüsselung
Windows

Wir vergleichen den mittlerweile eingestellten Marktführer TrueCrypt mit dem Nachfolger Veracrypt und der Alternative Bitlocker.