So hält Ihr Handy länger durch

Teil 2: Handy-Akku: 9 Tipps für eine längere Laufzeit

Tipp 5: Musik hören - besser nur mit Kabel-Ohrhörern

Ein eingebauter MP3-Player ist heutzutage bei vielen Handys normal. In der Regel verbraucht das Musikhören kaum Strom, schließlich bleibt das Display über weite Strecken dunkel. Wer statt Kabel-Ohrhörern lieber ein bequemes Bluetooth-Stereo-Headset oder Bluetooth-Lautsprecher benutzt, muss eine deutliche Verringerung der Akku-Laufzeit hinnehmen. Richtig dramatisch ist der Laufzeiteinbruch, wenn man Musik über die eingebauten Lautsprecher hört - ganz davon abgesehen, dass der Klang in der Regel sehr bescheiden ausfällt.

Unsere Kollegen vom Schwestermagazin connect haben das anhand des empfehlenswerten Musik-Handys Sony Ericsson W980 einmal ganz genau nachgemessen. Während das Handy beim Hören von Musik über ein Kabel-Headset etwa 24 Stunden durchhält, sind es mit Bluetooth-Kopfhörern nur 19 Stunden. Spielt man Musik über die eingebauten Lautsprecher ab, ist schon nach gut vier Stunden der Akku leer.

Tipp 6: Videos ansehen - aber lieber nicht mit dem Handy

Handys werden gerne auch als mobile Videoplayer angepriesen. Sofern man ein Gerät mit entsprechend großem Display besitzt, macht Filme anzusehen auch unterwegs durchaus Spaß. Dem Akku ist das aber kaum zuträglich, denn während man die Videos betrachtet, ist natürlich die ganze Zeit das Display aktiv. Beim oben schon erwähnten Sony Ericsson W980 war deshalb nach drei Stunden Video der Akku leer. Aber es geht noch schlimmer. Wer auf die Idee kommt, Youtube-Videos übers das Mobilfunknetz anzusehen, entleert den Akku noch schneller, da hier mehrere Strom fressende Technologien gleichzeitig aktiv sind. Wer also auf ein Handy zum Telefonieren angewiesen ist, sollte sich für längere Zugfahrten oder Flugreisen einen separaten Videoplayer zulegen.

Tipps zu Handy-Akkus

© Archiv

Tipp 7: Stromfresser Handy-Navigation (GPS)

Eine weitere Funktion, die dem Akku mächtig zu schaffen macht, ist der GPS-Empfänger. Auch hier sind mehrere Stromfresser parallel am Werk: Während über GPS der Satellit angepeilt wird, müssen unter Umständen über das Mobilfunknetz noch Karten aus dem Internet nachgeladen werden, um das Ganze auf dem beleuchteten Display anzuzeigen. Handy-Navigation beansprucht den Akku deshalb stark. Wer sie etwa im Auto einsetzt, sollte das Handy unbedingt mit einem Ladekabel für den Zigarettenanzünder benutzen. Auch im Standby-Modus sucht GPS übrigens nach Satelliten, was oft unbemerkt am Akku nagt. Schalten Sie den GPS-Empfänger also bei Nichtgebrauch immer aus.

Weitere praktische Tipps lesen Sie auf der letzten Seite...

Bildergalerie

Tipps zu Handy-Akkus
Galerie
Handy & Navigation:Handys, Telefon &…

Mehr zum Thema

image.jpg
Handy-Fotografie

Unscharf, verrauscht, zu dunkel - Fotos, die man mit der Handy-Kamera schießt, leiden alle unter ähnlichen Problemen. Wie Sie typische Fehler…
drm 2.0, leserbriefe
Neue Entscheidungen zu DRM

Apple wird seine Nutzungsbedingungen für das iPhone ändern müssen, denn eine US-Behörde entschied, dass Jailbreaken nicht verboten ist.
intenet, webdesign, Titanium, Appcelerator, Webtechnologien,iPhone, iPad, objective-c
Apfel für die Hosentasche

Titanium von Appcelerator ermöglicht die Erstellung von mobilen Anwendungen auf Basis von etablierten Webtechnologien - auch für iPhone und iPad.
Daten vom iPad auf PC und Mac. Wir zeigen die richtigen Tools - auch fürs iPhone.
iPhone 5, iPad 4 & iPod Touch

Sie wollen Daten vom iPhone 5 auf den PC bzw. Mac kopieren oder Ihre Musiksammlung auf das iPad 4 überspielen? Wir zeigen Ihnen die besten Tools für…
iPad Air im Test
Netzwerkdrucker ohne AirPrint

Wenn Sie von iPhone und iPad drucken wollen, dann zeigt Ihnen unser Ratgeber, wie Sie das anstellen. So nutzen Sie Netzwerkdrucker ohne AirPrint.