Illegale Sicherheit

Teil 2: Hacker-Tools verboten

Marc Ruef ist Sicherheitsberater in der Schweiz. Er leitet beim Schweizer Unternehmen scip AG technische Penetration Tests im Finanzumfeld - auch in Deutschland - und ist Autor des Buches "Die Kunst des Penetration Testing".

Hacker-Tools verboten

© Archiv

Marc Ruef, Sicherheitsberater scip AG

Redaktion: Marc, müsstest Du nicht Dein Buch vom deutschen Markt nehmen und die Software-Tools von Deiner Webseite verbannen?

"Ich werde auch weiterhin Publikationen und Software zu diesem Thema schreiben. Ich bin mir ethisch, moralisch, juristisch und akademisch keiner Schuld bewusst. Wir werden unsere Arbeiten in Deutschland weiterhin unbeeindruckt vom Hackerparagrafen weiterführen. Solange ich autorisiert bin, ein Objekt zu testen, bin ich meines Erachtens vom Paragrafen nicht tangiert."

Ist alles nur Panikmache?

"Es ist eben ein Paragraf wie viele andere auch: Für den Fachexperten ein Witz, der unendlich viel Handlungsspielraum gewährt. Die Anwälte und Richter sind dann daran, das Richtige draus zu machen. Ich denke, dass sich das einspielen wird. Ein professioneller Sicherheitsexperte wird ohnehin ein Objekt nie ohne Einwilligung des Inhabers/Administrators prüfen. Das ist unwissenschaftlich und falsch."

Sollten deutsche Hacker in die Schweiz auswandern?

"Es erstaunt nun aber vielleicht ein bisschen, dass Gesetze dieser Art in der Schweiz schon lange etabliert sind. Auch hier ist es verboten, eine Software zu erstellen, die zum einzigen Zweck hat, in Computersysteme einzubrechen und Daten zu stehlen. Es ist aber wohl so, dass es eine solche Software nie geben kann. Und auch ich war erstaunt, als ich die besagten Gesetze so vernommen habe. Aber das war vor zehn Jahren."

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Windows 10 Sicherheit: Symbolbild
Computer ohne Werbung

Wir zeigen, wie Sie Adware vermeiden, damit Sie sich im Anschluss an die Installation nicht mühsam entfernen müssen.
Sicherheit im Urlaub
Diebstahlschutz, offene WLANs und Co.

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Facebook-Betrug mit Fake-Profilen
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…
Festplatte Verschlüsselung
Windows

Wir vergleichen den mittlerweile eingestellten Marktführer TrueCrypt mit dem Nachfolger Veracrypt und der Alternative Bitlocker.