Wir machen Technik einfach
Was alles hinter Google steckt

Teil 2: Google: Insider-Funktionen und -Tools

Und so wirkt auch die Übernahme des Video-Portals YouTube.com, die im Oktober letzten Jahres für Aufregung sorgte, nur auf den ersten Blick gewagt. Denn der genannte Kaufpreis von 1,65 Milliarden USDollar zahlte Google nicht bar, sondern mit eigenen Aktien. Trotzdem setzte Google mit der Übernahme eines Video-Portals, das erst 2005 gegründet und noch nicht einmal rentabel war, ein wichtiges Zeichen. Denn ein guter Suchdienst allein reicht auf Dauer nicht aus, um möglichst viele Online-Nutzer dauerhaft und vor allem profitabel an sich binden zu können. Den Gewinn holt sich Google dabei nicht von den Anwendern, sondern vor allem über geschickt platzierte unaufdringliche und umso effektivere Werbung.

Google: Insider-Funktionen und -Tools

© Archiv

Larry Page und Sergey Brin gründeten Google Inc. 1998 mit einer Million US-Dollar Startkapital.

Und so bietet Google neben der reinen Suchmaschine bereits jetzt eine enorme Zahl verschiedenster Dienste und Tools an, die für den Anwender kaum noch zu durchschauen sind. Beinahe alle Funktionen sind für den Nutzer kostenlos, sehr viele Dienste lassen sich zudem direkt über den Browser und ohne Installation nutzen. Die folgenden Seiten bieten Ihnen eine Auswahl der nützlichsten, praktischsten und erstaunlichsten Google-Anwendungen. Lassen Sie sich überraschen.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Software Installation
Computer ohne Werbung

Wer unachtsam Programme installiert, kann sich schnell unerwünschte Software-Parasiten einfangen. Wir geben 5 Tipps, wie Sie Adware vermeiden.
Spam-Mails
6 Tipps gegen E-Mail Betrug

Betrüger versenden E-Mails, die es auf Ihre Daten und Ihr Geld abgesehen haben. Wie Sie Phishing E-Mails erkennen und sich schützen.
Sicherheit im Urlaub
Sicherheit im Urlaub

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Festplatte Verschlüsselung
Windows

Wir vergleichen den mittlerweile eingestellten Marktführer TrueCrypt mit dem Nachfolger Veracrypt und der Alternative Bitlocker.