Sag zum Abschied leise Servus

Teil 2: Geschenke loswerden

  1. Geschenke loswerden
  2. Teil 2: Geschenke loswerden

Meins für deins

Wer seine Geschenke ohne großen Aufwand loswerden will, ist bei Tauschbörsen gut aufgehoben. Hier gilt das Motto Ware gegen Ware. Tauschbörsen sind bei Nutzern vor allem wegen ihrer Einfachheit geschätzt. "Im Gegensatz zu Ebay muss sich der Tauscher nicht mit Einstellgebühren, Produktfotos und Haftungsvorschriften auseinandersetzen.", weiß Gerald Schönbucher, der Co-Gründer der Tauschbörse hitflip.de. Getauscht werden vor allem Bücher, CDs und Spiele.

Auf hitflip.de legen Tauschwillige eine eigene Bibliothek an. Aufwendiges Beschreiben entfällt - bei Büchern muss beispielsweise lediglich die ISBN-Nummer eingetragen werden - hitflip.de ergänzt den Artikel um Cover und Beschreibungstext. Auf der anderen Seite legt der Tauscher eine Wunschliste von Dingen an, die er gerne haben möchte. Für eingestellte Produkte erhält der Tauscher einen virtuellen Gegenwert in sogenannten virtuellen Flips. Der Wert wird von hitflip.de festgelegt. Ab Anfang 2008 sollen Nutzer diesen selbst festlegen dürfen.

Wunschliste bei Hitflip.de

© Archiv

Auf Hitflip.de legen die Nutzer Wunschlisten an. Wer zum Zug kommt, berechnet Hitflip

In einem von hitflip.de festgelegten mathematischen Verfahren werden dann die Listen der einzelnen Nutzer abgeglichen und die Tauschobjekte zugeteilt. In die Vergabe fließen Bewertungen anderer Nutzer und die zur Verfügung gestellte Tauschmenge mit ein. Ein Eins-zu-Eins-Kontakt zwischen den Nutzern findet nicht statt. An Transaktionsgebühren nimmt hitflip 99 Cent bzw. 1,99 Euro vom Warenempfänger.

Total regional

Ebenfalls eine gute Gelegenheit, um unliebsame Geschenke loszuwerden sind Online-Kleinanzeigenmärkte. Diese eignen sich vor allem dann, wenn das Geschenk entweder so groß oder schwer ist, dass die Versandkosten den Produktwert übersteigen. Ansonsten sprechen die gleichen Argumente für eine Kleinanzeige, die auch für einen Tausch sprechen. - abgesehen davon, dass beim Tausch keine regionalen Begrenzungen existieren und damit die Chance auf einen Abnehmer größer sind.

Kleinanzeigenmarkt: Kijiji.de

© Archiv

Der Name des deutschen Kleinanzeigenportals Kijiji.de ist Suaheli-Sprache und heißt übersetzt Dorf

"Man trifft sich beim Käufer, Verkäufer oder in der Mitte. Dann wird ganz klassisch Ware gegen Geld getausch", bringt es Kijiji-Chef Heiner Kroke auf den Punkt. Besonders groß sei das Aufkommen von Kleinanzeigen nach Weihnachten. Kijiji ist Suaheli-Sprache und heißt übersetzt Dorf. Mit rund 2,6 Millionen Besuchern monatlich zählt der Kleinanzeigenmarkt zu den meistbesuchten in Deutschland.

Ungeliebte Geschenke

Was machen Sie mit ungeliebten Geschenken?

Über Online-Kleinanzeigenmarkt vertickern0%
In den Müll entsorgen16.7%
Auf einer Internet-Auktion versteigern0%
Weiterverschenken50%
In einer Online-Tauschbörse tauschen0%
Ausser Sichtweite "archivieren"33.3%

Eine Anzeige ist auf Kijiji.de schnell aufgegeben: Einfach eine Stadt auswählen, in der die Kleinanzeige erscheinen soll, die passende Kategorie aussuchen, Anzeigentext verfassen und Mail-Adresse angeben und den von Kijiji via Mail zugeschickten Bestätigungslink anklicken. Schon steht die Anzeige online.

Das Aufgeben von Anzeigen in Kleinanzeigenportalen wie Kijiji.de oder Quoka.de ist in der Regel kostenlos. Lediglich Extras wie Top-Platzierungen oder gestalterische Zusatzfunktionen können mit Kosten verbunden sein. Können Anzeigen - wie bei Kijiji.de - nur über bestimmte Regionen abgerufen werden, ist der Kreis der Abnehmer regional begrenzt.

Unter dem Hammer

Wenn es darum geht, ungeliebtes, überflüssiges oder altes Gut an den Mann und die Frau zu bringen, darf die Online-Auktion nicht fehlen. Die Vorteile einer Auktion ist auf alle Fälle die hohe Verbreitung. Laufende Auktionen sind bundesweit sichtbar. Der Nachteil sind Gewährleistungs-Ausschlussklauseln, die zu beachten sind sowie anfallende Transaktions- und Versandkosten. Zudem läuft der Versteigerer Gefahr, unter dem gewünschten Preis verkaufen zu müssen. Andererseits kann der erziele Preis natürlich auch viel höher als erwartet ausfallen.

eBay2Go

© Archiv

Mit den kostenlosen eBay2Go-Widgets können Website-Betreiber ihre eBay-Auktionen auf der eigenen Site einbinden

Welche rechtlichen Aspekte bei einer eBay-Auktion zu beachten sind, finden Sie in unserem Artikel zum [int:article,1420/].

Wer eine eigene Seite oder Blog sowie Erfahrung mit Ebay-Auktionen hat, kann seine Auktion auch auf der heimischen Website einbinden. Die Lösung nennt sich eBay2go. Dabei setzt eBay auf den Widget-Trend. Widgets sind in der Regel kleine, automatisch erzeugte Code-Schnippsel, die Blogger und Website-Betreiber in den HTML-Code ihrer Seite einfügen.

Zur Verfügung stehen insgesamt fünf verschiedene Formate. Angefangen von der Auktionsanzeige eines einzelnen Artikels, einer Ebay-Suche bis zur Darstellung der Artikel eines Ebay-Shops mit integrierter Shop-Suche. Natürlich können Sie ihren Website-Besuchern auch mehrere Artikel anzeigen lassen, falls Sie gleich mehrere Geschenke bekommen haben, die Ihnen nicht gefallen.

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Weihnachts-Angebote-Woche, Asustor-NAS, 2-TB-SSD von Samsung, Laptop-Kühler und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.