Wir machen Technik einfach
Hörgenuss mit Hintertu?r

Teil 2: DRM-freie Musik bei iTunes & Co.

Neben einer höheren Klangqualität (durch eine höhere Bitrate von 256 Kbit/s) gibt es bei iTunes erstmals auch ein gestaffeltes Preissystem mit Songs fu?r 69 Cent, 99 Cent und 1,29 Euro. Wer bereits ältere kopiergeschu?tzte Songs besitzt, kann gegen einen Aufpreis von 30 Cent pro Song diese entsperren. Es dauerte nicht lange, da zogen die anderen großen deutschen Online-Musicshopsmit vergleichbaren Angeboten nach.

Das verräterische Hintertu?rchen

Das Ende des Kopierschutzes bedeutet fu?r iTunes-Käufer erst einmal höhere Kosten, denn aktuelle Titel kosten jetzt 1,29 Euro statt wie bisher pauschal 0,99 Euro. Damit nicht genug, enthalten die gekauften Lieder jetzt persönliche Nutzerdaten, wie den Namen des Käufers, seinen iTunes-Benutzernamen und das Kaufdatum. Was von Apple als Kaufnachweis abgetan wird, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als gefährliche Fußangel. Sollte der Song irgendwann in einer Tauschbörse auftauchen, wäre der urspru?ngliche Käufer leicht zu identifizieren. Dann drohen hohe Schadensersatzforderungen durch den Rechte-Inhaber der Musik. Dabei muss man gar nicht selbst mit Vorsatz die Musik in die Tauschbörse gestellt haben. Angenommen, Sie oder Ihre Kinder haben die Musik auf dem MP3-Player oder dem Handy. Monate später schenken Sie das Lied einem guten Freund, der es auch gerne hätte. Rein rechtlich gesehen,ist das erlaubt, da der Song keinen Kopierschutz besitzt. Nun aber haben Sie keine Kontrolle mehr u?ber die Datei, die immer noch mit Ihrem Namen versehen ist. Vielleicht haben Sie auch schon längst vergessen, wo Sie den Titel urspru?nglich herbekommen haben. Über mehrere Umwege kann die Musik dann doch in eine Internet-Tauschbörse gelangen.

mp3s

Wie beschaffen Sie sich Ihre Musik?

Ich rippe die CDs selbst.24.8%
iTunes und Co, legal und gut.20.5%
Ich nutze Dienste wie Chilirec.15.4%
Tauschbörsen, zwar nicht legal aber egal.28.2%
Ich höre keine mp3s.11.1%

Ein anderes Szenario ist Diebstahl. Der Verlust des Abspielgeräts ist schon ärgerlich genug, doch was passiert, wenn der Dieb die Songs darauf ins Internet stellt? Dann mu?ssen Sie erst einmal beweisen, dass Sie nicht selbst der Übeltäter sind. Gute Chancen hat, wer den Diebstahl zur Anzeige gebracht hat und dies belegen kann. Doch wer denkt schon daran den Diebstahl zu melden, gerade wenn es sich um ein Gerät der untersten Preisklasse handelt? Noch schwieriger ist der Fall, wenn man den MP3-Player oder das Handy nur verloren hat. Rein rechtlich sind diese Fragen noch nicht eindeutig geklärt. Deshalb empfiehlt es sich, von jedem gekauften Song eine Sicherheitskopie zu machen, die keine Nutzerdaten enthält. Erst diese sollten Sie auf den MP3-Player u?berspielen.Wie man dies im Falle von iTunes macht, lesen Sie untern auf dieser Seite.

Bildergalerie

DRM-freie Musik
Galerie
Hörgenuss mit Hintertür

Sie dürfen mehr, als Sie glauben!

Wer auf andere Online-Shops als iTunes ausweichen möchte, kann vor versteckten Hinweisen in den angeblich DRM-freien Songs auch nicht sicher sein. Während man bei Musicload und Akuma beteuerte, darauf zu verzichten, erklärte eine Sprecherin der MediaMarkt- und Saturn-Gruppe auf Nachfrage von magnus.de, dass die MP3-Dateien teilweise mit Wasserzeichen versehen seien. Auch u?ber solche versteckten Informationen lässt sich der Ursprung einer Musikdatei leicht nachvollziehen.

Kaufmusik ohne DRM - das ist erlaubt

Alle großen Online-Musikportale bieten jetzt Musik ohne Kopierschutz an. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass Sie die Musik nun hemmungslos tauschen oder gar verkaufen du?rfen. Vervielfältigungen zum privaten Gebrauch sind zwar erlaubt, etwa eine Sicherung der MP3-Dateien auf dem PC und eine Kopie auf dem MP3-Player oder dem Handy. Auch das Brennen einer CD mit den Lieblingssongs ist möglich. Die Musikals Geschenk an Freunde weiterzugeben wäre zwar erlaubt, da die Songs möglicherweise Ihre Kundendaten enthalten, raten wir davon ab. Sollten die Songs u?ber irgendwelche Umwege in einer Internet-Tauschbörse auftauchen, drohen Ihnen Schadensersatzforderungen der Rechteinhaber.

Frage: Wasserzeichen und Kopierschutz

magnus.de: Besitzen bei Musicload angebotene MP3-Musikdateien irgendeine Art von Wasserzeichen oder sonstige Nutzerdaten, um eine Weitergabe nachzuverfolgen? Franz: Musicload setzt keine Wasserzeichen ein. Unsere Kunden bezahlen fu?r legale Musik-Downloads, daher halten wir es fu?r sehr unwahrscheinlich, dass sie Songs illegal weitergeben. Ziel unserer Umstellung auf das Format MP3 ist es, dem Musikfan den Kauf und Konsum seiner Songs so einfach und unkompliziert wie möglich zu machen. Je attraktiver der digitale Musikvertrieb fu?r den Verbraucher wird, desto mehr profitiert die gesamte Branche von steigenden Abverkaufszahlen.

DRM-freie Musik

© Archiv

Frage an Joachim Franz, Vice President Musicload

Unser kleiner Workshop auf Seite 3 zeigt Ihnen, wie Sie persönliche Daten aus ITunes-Musik entfernen...

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Whatsapp auf PC
Mit oder ohne Download

Mit Whatsapp Web oder der Whatsapp Desktop-App nutzen Sie den Messenger bequem am PC. Wir erklären Download, Installation und Einrichtung.
Spam-Mails
6 Tipps gegen E-Mail Betrug

Betrüger versenden E-Mails, die es auf Ihre Daten und Ihr Geld abgesehen haben. Wie Sie Phishing E-Mails erkennen und sich schützen.
DSL-Symbolbild
Umzug, Ausfall & Co.

Sie wollen Ihren Provider für Internet und Telefon wechseln? Wir verraten, welche Rechte Sie bei Ausfall, Unterbrechung und Umzug haben.
Fear The Walking Dead - Staffel 3
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Instant Video lockt im Juni 2017 mit "Star Trek Beyond​​ ", neuen Folgen von "Fear the Walking Dead" und weiteren Highlights.
News
Video
SciFi-Action mit Ryan Gosling und Harrison Ford
Video
Agatha-Christie-Verfilmung mit Johnny Depp
Video
Kinostart: 23.11.2017