Tischlermeister

Teil 2: CAD für den Heimgebrauch

Beim CAD-Zeichnen ist die Vorarbeit an den Einstellungen am Programm und dem Dokument wichtig, um sich später die Arbeit zu erleichtern.

CAD für den Heimgebrauch

© Archiv

Beginnen Sie eine neue Arbeit mit dem Assistenten. Dieser begleitet Sie durch die grundlegenden Einstellungen Ihrer Datei. Hierzu gehen Sie auf Menü "Datei/Neu". Es öffnet sich ein Dialog, in dem Sie "Assistent verwenden" anklicken. Normalerweise arbeiten Sie im metrischen Maßsystem und nicht in Zoll (Englisch). 1 Zoll = 2,54 cm.

Tipp: Sollten Sie TurboCAD auf einem Windows-XP-Rechner installieren, sollte mindestens Service Pack 1 installiert sein. In unserer Testumgebung war ein Zeichnen erst dann möglich.

Sie können auch die weiteren Programmvorgaben erst einmal übernehmen und erhalten eine Formatgröße, die Ihren Druckertreiber-Einstellungen entspricht, mit zweistelligen Dezimalangaben. Für unseren Workshop können Sie einen Maßstab von 1:20 ansetzen. Im Schritt 5 des Assistenten klicken Sie "Standardansichtsfenster" an, dann nutzen Sie Ihr Papierformat am besten. Danach können Sie die vorgenommenen Einstellungen für alle zukünftigen Arbeiten übernehmen, wenn Sie "Einstellungen speichern" anwählen. Sie können die Grundeinstellungen nachträglich ändern (vor allem für den Maßstab interessant): Menü "Optionen/ Zeichnung einrichten/Bereichseinheiten" ("Strg + Alt + O").

In der sich öffnenden Arbeitsfläche verschieben Sie diese mit den Bildlaufleisten so, dass Sie Ihren Ursprung ("0x, 0y, 0z") des Koordinatennetzes links unten haben. Die Lineale sollten eingeblendet sein, sonst schalten Sie diese unter "Arbeitsbereich/Lineale" ein. Ziehen Sie mit dem Rechteck-Werkzeug am Ursprung ein Quadrat mit den Maßen "100 x 100 mm" auf. Dies finden Sie in der Auswahl des Klappmenüs (nur bei Icons mit gelbem Dreieck rechts unten) unter dem vierten Icon von oben (links) der Werkzeugleiste. Zum Aufklappen klicken Sie so lange auf das Icon, bis Sie alle Werzeuge sehen (alternativ: Menü "Einfügen/ Linie/Rechteck").

Jetzt nutzen Sie die Fähigkeit des CAD-Programms, das mit exakten Eingaben präzise am Koordinatennetz arbeiten kann: Gehen Sie, nachdem Sie das Rechteck durch Anklicken mit dem Auswahl-Werkzeug gewählt haben, in die Kontrollleiste. Diese gibt die aktuellen Informationen/ Optionen zum jeweiligen Werkzeug. Diese finden Sie im Programm unten links. In unserer Basisinstallation waren in dieser die Positionsangaben nicht sichtbar, dafür aber Angaben wie "Maßstab" und "Drehung", die momentan nicht notwendig sind. In der Kontrollleiste finden sie im rechten Bereich das erste Icon mit "Eigenschaften des 2D-Auswahlwerkzeugs..." (bzw. "3D"). Mit diesem öffnet sich ein Kontextmenü, in dem Sie für die 2D-Arbeit und die 3D-Arbeit alle in der Kontrollleiste anzuzeigenden Felder einstellen.

Gehen Sie auf "3D-Auswahlwerkzeug" und klicken Sie Größe und Position für alle drei Raumachsen an, denn der Tisch wird als 3DTurboCAD Objekt angelegt. Für "Objekt beim Ziehen anzeigen" wählen Sie "Drahtmodell" aus. Das erhöht die Darstellungsgeschwindigkeit später erheblich. Geben Sie die gewünschten Daten für den Querschnitt des Tischbeins in der Kontrollleiste ein. Im Beispiel "100 x 100 mm" mit der Position "x50/y50" (ein 100er Kantholz). Die Kanthölzer sollen leicht abgedrehte Kanten haben, die schöner aussehen. Dazu legen Sie einen Kreis über das Quadrat mit der Position wie das Quadrat ("x50/y50").

CAD für den Heimgebrauch

© Archiv

Wenden Sie ihn über "Ändern/2D-Boolesche Operation/2D-Schnittmenge" an. Alternativ gehen Sie in der Werkzeugleiste über das sechste Icon von unten im Klappmenü. Mit der Maus klicken Sie nun jeweils das Quadrat und den Kreis an, sodass beide gewählt sind. Mit dem Zielflaggensymbol in der Kontrollleiste bestätigen Sie diese Aktion. Damit erhalten Sie ein Quadrat mit leicht abgerundeten Ecken. Das ist der Querschnitt der Kanthölzer für die Tischbeine.

Mit Kopien bestimmen Sie den Stand des Tisches. Das geht am schnellsten mit dem Kopierstempel. Wählen Sie das Objekt, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Objekt und wählen Sie "Kopierstempel". Klicken Sie auf alle Positionen, an die Sie dieses Objekt setzen wollen. Beenden Sie die Kopie mit einem Rechtsklick in die Arbeitsfläche und wählen Sie "Abbrechen" oder drücken Sie die "Esc"-Taste.

Für höchste Präzision nutzen Sie die Kopierfunktion über die numerische Eingabe in der Kontrollleiste. Dazu wählen Sie erst das Objekt und daraufhin das Icon für "Kopie anlegen" in der Kontrollleiste. Geben Sie die gewünschten Koordinaten für die Kopie ein und bestätigen Sie mit "Eingabe". Nun erstellt Turbo-CAD eine Kopie an der gewünschten Position. Für die Tischbeine benutzten wir für einen Stand von "2,00 x 1,00 m" die folgenden Werte in Millimeter: "50/50, 1950/50, 50/950" und "1950/950".

Mehr zum Thema

Gimp,Tricks,Bilderbearbeitung,Tipps,Tutorial
Photoshop-Alternative

Die freie Bildbearbeitung Gimp hat in der neuesten Version mächtig an Bedienkomfort gewonnen. Farben, Kontrast, Ausschnitt und Schärfe sind damit im…
Gimp kreativ erweitert
Photoshop-Alternative

Gimp ist kostenlos und eine gute Photoshop-Alternative. Mit diesen 5 Plug-ins lässt sich die Open-Source-Software sinnvoll erweitern.
Photoshop-Alternativen (Symbolbild)
Photoshop-Alternativen

Für Privatanwender muss es nicht immer das teure Adobe Photoshop sein. Wir stellen kostenlose Alternativen für PC und Mac vor.
Filme auf PC
Anleitung

Ob Stream, Video-DVD oder Blu-ray - mit den passenden Tools lassen sich Filme im Handumdrehen kopieren. Wir zeigen, wie.
Any Video Recorder
Anleitung

Wir zeigen in dieser Anleitung, wie einfach Sie mit dem Tool Any Video Recorder jeden beliebigen Stream aufnehmen können