Einfach schöner bloggen

Teil 2: Blog-Editoren im Vergleich

  1. Blog-Editoren im Vergleich
  2. Teil 2: Blog-Editoren im Vergleich

Bei den Optionen für die Veröffentlichung ist auch die Vergabe von Technorati-Tags und Trackbacks möglich. Bereits veröffentlichte Beiträge werden bei Bedarf mit einem Klick ausgewählt und bearbeitet. Ein nützliches Zusatz-Feature: Wer beim Surfen auf eine interessante Seite stößt, ruft über das Kontextmenü des Browsers die Funktion Blog this Page auf, die nicht nur den Editor von ScribeFire startet, sondern auch bereits eine Verknüpfung auf die Seite in den Beitrag einfügt.

Flock

Bei Flock handelt es sich nicht um eine Browsererweiterung, sondern um einen eigenständigen Browser, der auf Mozilla basiert. Ursprünglich ein wenig lautstark angekündigt, hat sich das Programm in seiner aktuellen Version zu einem sehr brauchbaren Werkzeug entwickelt, das für die Nutzung von Blogs, Fotodiensten und Bookmarkverzeichnissen optimiert wurde.

Einfach schöner bloggen: Flock

© Archiv

Der Browser Flock ist für Socialnetworking vorbereitet und bietet Bloggern ausgefeilte Funktionen

Flock ist für nahezu alle Bloghoster vorbereitet. Aus der Sidebar, die alle eingerichteten Benutzerkonten enthält, genügt der Aufruf der jeweiligen Anbieterseite. Nach einem erfolgreichen Log-in sind die Zugangsdaten gespeichert. Wer sein Blog hingegen selbst hostet, der trägt die Zugangsdaten von einem Assistenten gesteuert in die Software ein.

Der eigentliche Editor von Flock ist schlicht aber funktional gestaltet. Auf überflüssigen Ballast wurde komplett verzichtet. Auch hier werden alle wesentlichen Formatierungen und Funktionen über eine Symbolleiste zur Verfügung gestellt. Wie bei ScribeFire hat auch hier der Autor die Wahl zwischen drei verschiedenen Ansichten auf seinen Beitrag. Einen direkten Upload von Bildmaterial oder anderen Dateien beherrscht die Software nicht. Die Bilder müssen also bereits online verfügbar sein, damit die Verknüpfung dazu eingebettet werden kann. Entwürfe für einen Beitrag werden direkt auf dem PC gespeichert. So kann die Arbeit später fortgesetzt werden. Unmittelbar im Editor lassen sich auch Technorati-Tags erfassen.

Das Posting eines Beitrags verläuft ähnlich wie bei ScribeFire. In einer kleinen Eingabemaske werden das Blog und die Kategorie ausgewählt und der Artikel dann an das Blog übergeben. Erst an dieser Stelle besteht die Option, einen vorliegenden Artikel zu ersetzen. Das Laden eines bereits veröffentlichten Beitrags direkt aus dem Blog ist nicht möglich. Dafür wartet Flock mit einer anderen interessanten Funktion auf. Das Web-Clipboard nimmt während der Surftouren zuverlässig Bildmaterial, Artikel, Links, aber auch einzelne Textpassagen ganz einfach per Drag&Drop auf. Diese Inhalte lassen sich dann auch im Blogeditor nutzen. Sehr nützlich und spannend für umfangreichere Recherchen zu einem Thema.

BlogDesk Bleezer Flock ScribeFire Sun Weblog Publisher Word 2007
Version 2.7 0.9.8.2 1.0 1.4.2 1.0.2 -
Autor Johannes Oppermann Larry BorsatoFlock Inc. Flock Inc. Christopher Finke Sun Microsoft
Preis kostenlos kostenlos kostenlos kostenlos 9,95 US-Dollar Teil von Word 2007
Download www.blogdesk.org/de/download.htm http://larryborsato.com/bleezer/ www.flock.com/versions www.scribefire.com www.sun.com/software/star/staroffice/extensions.jsp#weblog -
Betriebssystem Windows Windows, Linux, MacOS (Java) Windows, Linux, MacOS Windows, Linux, MacOS (Firefox) Windows, Linux Windows
Unterstützte Blogsysteme* WordPress, Moveable Type, Expression, Engine, Drupal, Serendipity, blojsom, Blogg.de, Twoday.net, Myblog.de Blogger, WordPress, Moveable Type, Drupal, blojsom, Blogware, b2 Blogger, Blogsome, LiveJournal, Typepad, Wordpress, Xanga Typepad, Wordpress, LiveJournal, Live, Spaces Blogger, Roller, WordPress, alle mit Metaweblog API Blogger, Typepad, Wordpress, Windows, Live Spaces
Multiblog + + + + + +
Trackbacks + - - + - -
Bildupload + + - + - +
Technorati-Tags + + + + - -
Del.icio.us Integration - + + + - -
Nutzung von Vorlagen + - - - Inderekt über Writer -
Quellcode-Bearbeitung + + + + - -

Bleezer

Das Open-Source-Projekt Bleezer hat zwar noch nicht den Versionsstand 1.0 erreicht, macht aber bereits jetzt einen sehr vielversprechenden Eindruck. Das in Java geschriebene Programm ist ein Vertreter der Spezialeditoren, die standalone auf dem System des Anwenders installiert werden. Die Oberfläche ist einfach gehalten. Zwar ist die Einrichtung eines Blogs derzeit noch nicht sehr elegant gelöst, dennoch ist das System auf die verbreitetsten Blogsysteme vorbereitet, dazu zählen auch Hosting-Lösungen wie beispielsweise Wordpress.com. Der eigentliche Editor ist sehr funktional. Über eine Symbolleiste weist der Autor seinem Text die gewünschten Formatierungen zu.

Einfach schöner bloggen: Bleezer

© Archiv

Das Java-Programm Bleezer ist ein Multiblog-Client, der bereits jetzt sehr vielversprechend ist.

Artikel lassen sich als Entwürfe lokal abspeichern und über eine eigene Schaltfläche rufen Sie bereits im Blog vorhandene Artikel ab, um diese zu editieren. Wie von anderen Programmen dieser Art bereits gewohnt, verfügt auch Bleezer über verschiedene Ansichten. So sind Arbeiten am Quellcode möglich. Die Vorschau ermöglicht dann eine Prüfung der Gestaltung. Bildmaterial können die Nutzer von Bleezer direkt ins Blog hochladen. Eine Funktion zum Setzen von Trackbacks sucht der Nutzer vergeblich, dafür können Technorati-Tags gesetzt werden.

BlogDesk

Der für Windows entwickelte Editor BlogDesk ist kostenlos erhältlich, dennoch freut sich der Autor natürlich über Spenden. Die Installation unter Windows XP ist kein Problem. Unter Vista wird sie durch eine nicht von Microsoft mit ausgelieferte Komponente erschwert, die sich aber dank der FAQ auf den Blogdesk-Seiten schnell nachträglich installieren lässt. Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, wer sich die FAQ also durchliest, wird damit keine Probleme haben.

Einfach schöner bloggen: BlogDesk

© Archiv

Aufgeräumt und funktional: BlogDesk ist einer der besten derzeit erhältlichen Blogeditoren.

Die Einrichtung eines Blogs vollzieht sich in einem halbautomatischen Prozess, also nicht über einen Assistenten. Sie besteht aus nur wenigen Schritten. Der Anwender trägt den Namen des Blogs sowie die URL in eine vorbereitete Eingabemaske ein. Nach Auswahl der URL und Hinterlegen des Benutzerkontos kann die Software automatisch die Kategorienliste des Blogs abholen.

Die Oberfläche wirkt aufgeräumt und stellt alle wesentlichen Funktionen innerhalb eines Fensters zur Verfügung. Neben den Formatierungen und der Kategorienliste sind dort auch gleich die Optionen für das Setzen von Trackbacks zu finden.

Wirklich beachtenswert sind die Grafikfunktionen. Bilder lassen sich nicht nur unmittelbar aus der Software heraus in das Blog hochladen, sondern können auch noch beschnitten und skaliert werden.

Einfach schöner bloggen: Word 2007

© Archiv

Word 2007 öffnet auf Wunsch auch Beiträge aus Ihrem Blog, damit Sie diese bearbeiten können.

Wer regelmäßig zu einem bestimmten Anlass bloggt, oder Artikel mit einem festen Aufbau verfassen muss, kann durch die Anlage von Vorlagen Zeit sparen. Seinen Nutzern bietet BlogDesk ebenfalls drei verschiedene Darstellungen der Beiträge an, zwischen denen praktischerweise mittels eines Tastenkürzels gewechselt werden kann.

Fazit

Gelegenheitsblogger, die ohnehin eines der beiden großen Officepakete im Einsatz haben, greifen am besten zu den darin enthaltenen Lösungen. Sowohl Flock als auch ScribeFire hinterlassen einen sehr guten Eindruck, wobei für ScribeFire das Handling von Uploads spricht, während Flock mit dem Webclipboard eine bemerkenswerte Funktionalität anbietet.

Wer auf der Suche nach einem plattformunabhängigen Editor ist, kommt an Bleezer nicht vorbei, wobei funktional jedoch das Windows-Programm BlogDesk eindeutig die Nase vorn hat. Die Bildbearbeitungsfunktionen dieses Editors gehören derzeit zu den besten aller Editoren. Aufgrund der nicht ganz so automatischen Einrichtung ist BlogDesk aber nichts für unmittelbare Einsteiger.

Mehr zum Thema

Gimp,Tricks,Bilderbearbeitung,Tipps,Tutorial
Photoshop-Alternative

Die freie Bildbearbeitung Gimp hat in der neuesten Version mächtig an Bedienkomfort gewonnen. Farben, Kontrast, Ausschnitt und Schärfe sind damit im…
Gimp kreativ erweitert
Photoshop-Alternative

Gimp ist kostenlos und eine gute Photoshop-Alternative. Mit diesen 5 Plug-ins lässt sich die Open-Source-Software sinnvoll erweitern.
Photoshop-Alternativen (Symbolbild)
Photoshop-Alternativen

Für Privatanwender muss es nicht immer das teure Adobe Photoshop sein. Wir stellen kostenlose Alternativen für PC und Mac vor.
Filme auf PC
Anleitung

Ob Stream, Video-DVD oder Blu-ray - mit den passenden Tools lassen sich Filme im Handumdrehen kopieren. Wir zeigen, wie.
Any Video Recorder
Anleitung

Wir zeigen in dieser Anleitung, wie einfach Sie mit dem Tool Any Video Recorder jeden beliebigen Stream aufnehmen können