Sicher bezahlen im Online-Shop

Teil 2: Bezahlsysteme im Vergleich: Sicher im Internet einkaufen

Giropay

Giropay ist ein Internet-Bezahlsystem für Kunden der Sparkassen, Volksbanken und der Postbank. Es ist sehr einfach: Sie erledigen Ihre Einkäufe, gehen zur Kasse und wählen als Zahlungsart Giropay aus. Dann geben Sie Ihre Bankleitzahl ein, woraufhin Sie zur Website Ihrer Bank geleitet werden. Dort melden Sie sich mit Ihren Online-Banking-Zugangsdaten an und nutzen ein bereits vorausgefülltes, größtenteils nicht veränderbares Überweisungsformular, um den fälligen Betrag zu begleichen. Der Empfänger erhält umgehend eine Zahlungsgarantie Ihrer Bank, auch wenn das Geld noch nicht auf seinem Konto eingegangen ist. Nach dem Ausloggen landen Sie wieder auf der Website des Online-Shops. Der Unsicherheitsfaktor von Giropay: Über einen Link auf der Shopping-Seite wird eine Banken-Seite aufgerufen. Betrüger könnten auf eine gefälschte Banken-Seite verlinken. Tipp: Vergewissern Sie sich auf der Giropay-Website unter "Anbieter-Check", ob der Online- Händler wirklich Giropay-Partner ist.

Paysafecard

Die Paysafecard kann man an Handykarten-Automaten und Tankstellen kaufen. Es gibt sie für 10, 25, 50 und 100 Euro. Bis zu zehn Karten lassen sich für einen Bezahlvorgang kombinieren, sodass Sie damit Waren im Wert von bis zu 1.000 Euro kaufen können.Auf jeder Paysafecard finden Sie ein Rubbelfeld, unter dem sich ein 16-stelliger PIN-Code versteckt. Den Code geben Sie auf der entsprechenden Webseite des Online-Shops ein, schon ist die Bezahlung erledigt. Guthaben verfällt nicht, der Kontostand jeder Paysafecard lässt sich online abfragen.Gut: Mit der Paysafecard können Sie höchstens so viel Geld verlieren, wie sich auf der Karte befindet, sollte ein Gauner den PIN-Code ausspähen. Außerdem handelt es sich um ein anonymes Zahlungsmittel. Ganz neu ist das Cash-Ticket von Paysafecard: Es funktioniert genauso wie die Paysafecard, allerdings fällt eine Aktivierungsgebühr von zwei Euro pro Ticket an. Damit will Paysafecard neue Shopping-Partner gewinnen.

Geldkarte

Ein sehr sicheres Online-Zahlungsmittel ist die Geldkarte. Und die besitzen Sie höchstwahrscheinlich schon, denn auf mehr als 80 Prozent aller EC-Karten befindet sich ein Geldkarten-Chip, der mit bis zu 200 Euro aufgeladen werden kann. Das geht praktisch an jedem Geldautomaten in Deutschland, aber auch über das Internet. Zum Online-Aufladen und -Bezahlen mit der Geldkarte benötigen Sie einen Chipkartenleser. Stecken Sie die Geldkarte in das USB-Gerät und bestätigen Sie den auf Ihrem Monitor und auf dem Gerätebildschirm angezeigten Betrag über die Tastatur des Chipkartenlesers - fertig.

Sicherheit bei Online-Shops

© Archiv

Die benötigten Kartenleser der Sicherheitsklasse 3 gibt es ab etwa 40 Euro im Handel. Auch viele Geldinstitute (beispielsweise alle Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken) bieten ihren Kunden solche Geräte an, denn sie werden für sicheres Online- Banking gebraucht (HBCI-Verfahren).Laut der aktuellen W3B-Umfrage von Fittkau & Maaß erachten 60 Prozent der Befragten die Sicherheit beim Bezahlen als sehr wichtig. Jeder zweite möchte beim Bezahlen anonym bleiben. Hier kann die Geldkarte-Chiptechnologie mächtig punkten. Anhand der Verschlüsselung durch die Hardware kann sich kein Unbefugter in die Zahlungsströme einmischen, und wer seine Einkäufe aus dem Chipguthaben bezahlt, bleibt wie bei einer Barzahlung anonym.

Es gibt keine Speicherung von Kundendaten. Durch den Prepaid-Charakter der Geldkarte ist übrigens der maximale Betrag, den Sie einbüßen können, der Betrag, den Sie auf ihrem Geldkarte- Chip geladen haben - also höchstens 200 Euro. "Einbüßen" geht allerdings nur, wenn Sie Ihre Karte verlieren. Ansonsten kommt niemand an Ihr Geld. PCgo-Tipp: Laden Sie bei größeren Einkäufen nur so viel Geld auf den Geldkarten-Chip, wie Sie für den Einkauf benötigen, und bezahlen Sie sofort. So können Sie niemals Geld verlieren.

Warum die Kreditkartenzahlung nicht als sicher gilt, lesen Sie auf der letzten Seite ...

Bildergalerie

Investitionen: Auf der Welt geht es ums Geld
Galerie
Sicherheit & Internet:Sicherheit:Datenschutz &…

GeldKarte: Ob Sie Ihre Bankkarte als Geldkarte nutzen können, erkennen Sie am Logo auf der Rückseite Ihrer Karte.

Mehr zum Thema

Youtube Sperre umgehen GEMA
Videos freischalten

So umgehen Sie die GEMA-Sperre bei Youtube. Was Sie dazu brauchen, und wie es am einfachsten geht.
Neue Fritzboxen unterstützen den AC-Standard.
WLAN-Geschwindigkeit verdoppeln

Mehr WLAN-Geschwindigkeit: Mit dem WLAN-Standard 802.11ac und den richtigen Geräten und Einstellungen verdoppeln Sie den Datendurchsatz.
Netflix auf dem TV
Programm in der Übersicht

Welche Filme und Serien gibt es bei Netflix eigentlich zu sehen? Was ist neu im Streaming-Angebot? Diese Antworten helfen weiter.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
E.T. – Der Außerirdische
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Instant Video lockt im Dezember 2016 mit Film-Highlights wie "E.T.", "Fast & Furious 7" und der Serie "Ku’damm 56​".