Browsen ohne Fracksausen

Teil 11: Sicher surfen im Web

Web-Adresse: Wenn Sie im Internet anonym surfen wollen, müssen Sie zunächst Ihre Web-Adresse verschleiern. Das geschieht über Proxies (engl. Stellvertreter). Die einfachsten webbasierten Proxies funktionieren wie Suchmaschinen. Sie laden eine spezielle Internet-Site, zum Beispiel proxify.com und geben in einer Maske die Website ein, die Sie anonym besuchen wollen. Wie im Fall von Proxify kann das Web-Tool die übertragenen Daten auch filtern und zum Beispiel unerwünschte Cookies und Werbung beseitigen. Eine riesige Liste mit diesen Web-Proxies finden Sie unter proxy.org.

Sicher surfen im Web

© Archiv

Über die Shareware Cookiecooker tauschen Sie Cookies mit anderen Anwendern und verschleiern Ihre Identität.

Für Opera 9 gibt es das Widget ProxyList, das Sie auf der Opera-Site finden. Es präsentiert Ihnen eine Web-Proxy-Liste, aus der Sie per Mausklick einen Proxy auswählen. Alternativ gibt es offene Proxies im Web, über die Sie Ihren Datenverkehr leiten können, ohne jedes Mal eine Website aufrufen zu müssen. Allerdings sind diese offenen Proxies nicht sehr vertrauenswürdig. Benutzen Sie lieber ein Proxy-Netzwerk wie das kostenlose Tor (The Onion Router, tor.eff.org/) oder Jap (Java Anonymous Proxy,anon.inf.tu-dresden.de). Tor wird gerne im Gespann mit Privoxy (www.privoxy.org) verwendet. Hier werden Ihre Browser-Daten über mehrere Rechner geschickt, so dass Ihre Herkunft nicht mehr nachzuvollziehen ist. Der Nachteil: Es dauert erheblich länger, bis sich Ihre Web-Seiten aufbauen.</p>

Sicher surfen im Web

© Archiv

Um Ihre Identität beim Besuch einer Seite zu schützen, geben Sie in einen Web-Proxy wie Proxify die gewünschte Adresse ein.

Cookies: Cookies sind kleine Textdateien, in denen ein Web-Server verschiedene Informationen über den Anwender und die laufende Session speichern kann. Meistens sind sie harmlos. Wer auf Anonymität Wert legt, sollte sich jedoch über Cookies Gedanken machen, da sie auch zu Spionagezwecken genutzt werden können. Proxies übernehmen meist das Blocken von Cookies. Viele Websites funktionieren allerdings nicht mehr, wenn man Cookies komplett abschaltet. Deshalb gibt es spezielle Anonymitäts-Tools wie CookieCooker (www.cookiecooker.de, Shareware: 15 Euro). Mit dieser Software laden Sie zwar die Cookies, die Ihnen geschickt werden. Trotzdem kann der Betreiber der Website seine Kekse keinem bestimmten Anwender zuordnen. Über das Netzwerk von Cookiecooker können Sie die kleinen Dateien nämlich mit anderen tauschen und so jederzeit die Identität wechseln.

Header-Daten: Ihr Browser gibt bei jedem Aufruf Informationen über Ihr System preis. Außer der Web-Adresse wird zum Beispiel auch der Browser-Typ und die Adresse der Seite übertragen, von der Sie auf die aktuelle Seite verlinkt wurden (Referer). Proxies können diese Informationen filtern oder verändern. Dafür eignet sich auch ein kostenloses Tool wie Proxomitron (www.buerschgens.de).

In Opera 9 schalten Sie über Extras/Schnelleinstellungen/ Herkunft (Referer) übertragen die Übertragung des Referers aus. In Firefox 2 funktioniert das über die Konfigurationsdatei. Sie rufen sie auf, indem Sie über die Adresszeile about:config eingeben. Suchen Sie hier den Eintrag network.http.sendRefererHeader. Bei einem Wert von 0 werden keine Referer-Informationen gesendet, bei 2 (Standard) ist das Senden eingeschaltet. Bei 1 überträgt Firefox 2 den Wert nur bei Linkaktivierung. Einfacher geht es mit dem Tool Stealther, das Sie unter www. mozilla.org finden. Hier können Sie gezielt die Übertragung bestimmter Informationen ausschließen. Achtung! Für alle Browser gilt, dass manche Websites mit manipulierten Header-Informationen nicht mehr richtig angezeigt werden.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Windows 10 Sicherheit: Symbolbild
Computer ohne Werbung

Wir zeigen, wie Sie Adware vermeiden, damit Sie sich im Anschluss an die Installation nicht mühsam entfernen müssen.
Sicherheit im Urlaub
Diebstahlschutz, offene WLANs und Co.

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Facebook-Betrug mit Fake-Profilen
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…
Festplatte Verschlüsselung
Windows

Wir vergleichen den mittlerweile eingestellten Marktführer TrueCrypt mit dem Nachfolger Veracrypt und der Alternative Bitlocker.