Justiermaschine

Teil 10: XP-Umgebungsvariablen

Nachdem Sie mit den allgemeinen Varianten zur Verwaltung von Umgebungsvariablen vertraut sind, soll nun gezeigt werden, wie Sie selbst mit Umgebungsvariablen in Stapelverarbeitungsprogrammen, Programmen und Skripten arbeiten. Das erste Skript ermittelt die Werte ausgewählter öffentlicher und verborgener Systemvariablen und gibt diese über den Befehl ECHO an der Eingabeaufforderung aus. Starten Sie die zugehörige Stapelverarbeitungsdatei ExEnvInfo.bat an der Eingabeaufforderung, um die Auswirkung zu sehen. Alle Systemvariablen sind in Prozentzeichen eingefasst. Damit weiß das System, dass die variablen durch die aktuell zugeordneten Werte zu ersetzen sind.

XP-Umgebungsvariablen

© Archiv

Die Stapelverarbeitungsdatei ExChkDsk.bat zeigt, wie Sie sich selbst Umgebungsvariablen zunutze machen. Ziel ist es hier, eine alternative Aufrufvariante für den Befehl CHKDSK anzubieten, mit der bestimmte Laufwerke überprüft werden. ExChkDsk erwartet beim Erstaufruf die Angabe des zu überprüfenden Laufwerkes über den Parameter %1 und sichert dieses in der Umgebungsvariablen CHKDSKINFO. Jedesmal, wenn erneut der Aufruf unter Angabe eines Laufwerkes erfolgt, wird diese Variable aktualisiert. Wird die Stapelverarbeitungsdatei hingegen ohne Parameter aufgerufen, wird der Wert der Umgebungsvariablen CHKDSKINFO genutzt, um das zuletzt angegebene Laufwerk erneut zu übernehmen. Ist kein Laufwerk über die Umgebungsvariable ermittelbar oder wurde neben dem Laufwerk ein weiterer Parameter (%2) übergeben, wird mit einem Fehlerhinweis abgeschlossen.

Ob in der Umgebungsvariablen CHKDSKINFO bereits ein Zeichenkettenwert für ein Laufwerk hinterlegt wurde oder aber die Laufwerkangabe erforderlich ist, ermittelt die Stapelverarbeitungsdatei ChkDskInfo.bat.

TIPP

Um den Quelltext eines Makros oder Skripts zu sehen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Makro und wählen Bearbeiten.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
image.jpg
Windows 7 und 8

Wer Windows 7 oder 8 im langsameren IDE-Modus installiert hat, kann seine Festplatte mit Tricks nachträglich auf den AHCI-Modus umstellen.
Daten löschen - Datenmüll (Symbolbild)
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Windows Energieeinstellungen optimieren
Die besten Tipps

Die Energieeinstellungen in Windows lassen sich flexibel anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Energiesparplan optimieren.
Windows 10 - Erste Schritte
Startmenü, Edge & Co.

Zum Ende der Gratis-Update-Phase von Windows 10 gibt es noch einmal einen Schwung neuer Nutzer. Wir führen durch Funktionen, Apps und Einstellungen.