Fernwartung

Desktop Sharing mit TeamViewer

Mit dem smarten Programm TeamViewer ist es möglich, Computerprobleme bei Freunden oder Verwandten aufzuspüren und zu beheben. Das geht sogar via Smartphone.

TeamViewer, Desktop-Sharing

© Hersteller/Archiv

TeamViewer, Desktop-Sharing

Wer sich mit Computern auskennt, wird gern von Freunden um Rat gefragt, wenn ein PC einmal streikt. Um solche Probleme zu beheben, muss sich dank TeamViewer kein PC-Profi mehr auf den Weg machen. Denn mit dem Programm, erst einmal auf den Rechnern hinterlegt, lassen sich PCs aus der Ferne steuern und warten.

  1. Installieren und die Verbindung mit dem Partner-PC herstellenDownloaden sie das Programm unter TeamViewer und starten Sie den Installationvorgang. Wählen Sie während des Installationsprozesses die Option, dass Sie das Programm privat nutzen. Klicken Sie dazu auf "privat/nicht-kommerziell". In dem Fall ist TeamViewer kostenlos. Wählen Sie anschließend die Standard- Installation. Legen Sie außerdem mit Klick auf "Vollzugriff" fest, dass Sie den Fernzugriff erlauben. Diese Einstellungen lassen sich später jederzeit wieder ändern.
TeamViewer Screenshot

© Archiv

Via Smartphone und die TeamViewer-App lassen sich PCs auch über mobile Geräte fernsteuern. Sie erhalten so direkten Zugriff auf den Desktop des verbundenen Rechners.

Um mit Ihrem TeamViewer auf einen anderen Rechner zugreifen zu können, muss Ihr Partner auf seinem Computer das Programm "TeamViewer QuickSupport" installieren. Auch eine zweite TeamViewer-Version kann auf dem Partner-PC eingerichtet werden. Starten Sie auf beiden PCs die entsprechenden Team-Viewer-Tools. Auf dem Startbildschirm der beiden Tools sehen Sie jeweils Ihre eigene ID und ein Kennwort. Um auf den Rechner des Partners zugreifen zu können, benötigen Sie seine ID. Tragen Sie diese im Feld "Partner-ID" ein, und wählen Sie anschließend die Schaltfläche "Mit Partner verbinden". Im folgenden Fenster werden Sie aufgefordert, das Kennwort Ihres Partners einzutragen. Ist das Kennwort richtig, wird eine Verbindung zu dem Partner-PC aufgebaut. Auf Ihrem Bildschirm erscheint in einem Fenster der Desktop des Partner-Computers.

  • Den Partner-Computer per Mausklick fernsteuern Das Fenster, in dem Sie den Desktop des ferngesteuerten Computers sehen, verhält sich wie jedes andere Fenster in Windows. Das bedeutet, dass Sie mit der Maus Icons auf dem Desktop anklicken, bewegen oder auch löschen können. Außerdem ist es auch möglich, Dateien von Ihrem Computer durch einfaches Ziehen auf den Desktop des Partner-PCs zu kopieren. Sie können ferner Ordner öffnen und beispielsweise den Inhalt des gesamten Computers einsehen.
  • TeamViewer, Menüleiste

    © Archiv

    Im oberen Bereich des TeamViewer-Fensters wird für die Fernsteuerung eine neue Menüleiste eingeblendet. Sie können aber auch einfach per Maus den Computer fernwarten und beispielsweise in der Systemsteuerung nach Fehlern suchen.

    Weitere Möglichkeiten des Fernzugriffs eröffnen sich über die zusätzliche Menüleiste, die am oberen Rand des Desktop-Fensters eingeblendet wird. Im Menü "Aktionen" lässt sich zum Beispiel der Partner-PC neu starten. Klicken Sie also im Menü "Aktionen" auf den Befehl "Entfernten Computer neustarten" und im folgenden Untermenü auf "Im abgesicherten Modus" neustarten". Hilfreich ist das zum Beispiel, wenn der ferngesteuerte Computer Startprobleme hat. Ist der Partner-PC neu gebootet, erhalten Sie eine Meldung von TeamViewer, dass der ferngesteuerte PC wieder verfügbar ist und die Verbindung dazu wiederhergestelltwerden kann.

    TeamViewer Screenshot

    © Archiv

    Über die Menüleiste des TeamViewers lassen sich, neben vielen anderen Eingriffen, unter anderem Aktionen wie ein Computerneustart auf dem ferngesteuerten Rechner erzwingen.

    Im abgesicherten Modus haben Sie so Zugriff zur Systemsteuerung und können beispielsweise Hardwarefehler korrigieren.

  • Einen Partner-PC mit dem Smartphone fernsteuernWenn Sie als Computerexperte ein Android- oder iPhone (oder iPad) besitzen, können Sie die Computerprobleme Ihrer Freunde auch von Ihrem Mobiltelefon aus lösen. Sie müssen dazu lediglich die kostenlose App "TeamViewer für Fernsteuerung" aus dem iTunes- Store oder dem Android-Market herunterladen. Installieren und starten Sie die App. Analog zu der Fernwartung via PC geben Sie auch hier im Startfenster der TeamViewer-App die Partner-ID und das dazugehörige Passwort ein. Dabei muss auf dem Partner-PC zumindest die Anwendung "TeamViewer QuickSupport" installiert sein.
  • TeamViewer Screenshot

    © Archiv

    Tippen Sie auf die Schaltfläche "Mit Partner verbinden", um die Verbindung zu dem Rechner Ihres Freundes herzustellen. Auf dem Bildschirm Ihres Mobilgerätes erscheint der Desktop des Partner-PCs. Den Mauszeiger des ferngesteuerten Computers bewegen Sie, indem Sie mit einem Finger über den Touchscreen streichen. Tippen Sie einmal mit dem Finger auf ein Desktop-Icon, entspricht das einem Linksklick mit der Maus. Wenn Sie mit zwei Fingern gleichzeitig auf den Bildschirm tippen, führen Sie damit einen Rechtsklick der Maustaste aus.Ferner steht Ihnen eine zusätzliche Menüleiste für die Fernbedienung zur Verfügung. Damit lässt sich beispielsweise der Partner-PC neu starten.

  • Den eigenen Rechner aus der Ferne bedienenMit TeamViewer ist es auch möglich, einen eigenen Computer aus der Ferne zu steuern. Wenn Sie zum Beispiel daheim einen Server eingerichtet haben und diesen von einem anderen PC aus steuern wollen, ist das mit TeamViewer problemlos möglich. Klicken Sie dazu auf dem Rechner, der ferngesteuert werden soll, im Startfenster des TeamViewers auf die Schaltfläche "Unbeaufsichtigten Zugriff einrichten".
  • TeamViewer Screenshot

    © Archiv

    Auf dem Bildschirm Ihres Smartphones ist der Desktop des heimischen PCs zu sehen.

    Dabei wird TeamViewer so konfiguriert, dass ein permanentes Kennwort zum Verbindungsaufbau zur Verfügung steht. Außerdem wird bei einem Neustart des Computers TeamViewer automatisch mit geöffnet. Die Einrichtung eines TeamViewer-Kontos, das dabei vorgeschlagen wird, ist dabei nicht zwingend erforderlich. Zum Abschluss zeigt Ihnen der Assistent Ihre ID an. Starten Sie auf dem anderen Rechner ebenfalls TeamViewer. Mit der ID und dem permanenten Kennwort haben Sie nun jederzeit Zugriff auf den PC daheim.

    Mehr zum Thema

    festplatte, hardware, pc, hdd
    Recuva & Co.

    Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
    software,freeware,tools,dattenrettung,workshop
    Datenrettung

    Schnell hat man aus Versehen eine Datei gelöscht oder eine DVD ist nicht mehr lesbar. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Daten retten können und was Sie dazu…
    PC mit Familie teilen
    Benutzerkonten, History löschen & Co.

    Soll Ihr PC für mehrere Benutzer bereitstehen und Sie wollen mehr Privatsphäre? Wir zeigen, wie Sie Benutzerkonten anlegen, Spuren löschen und…
    Festplatte partitionieren
    Disk Drill Free

    Mit dem Gratis-Tool Disk Drill Free können Sie gelöschte Dateien wiederherstellen. Wir erklären, wie das Programm funktioniert.
    Festplatte Verschlüsselung
    Windows

    Wir vergleichen den mittlerweile eingestellten Marktführer TrueCrypt mit dem Nachfolger Veracrypt und der Alternative Bitlocker.