Ab Sommer 2009 dürfen T-Mobile-Kunden über Handy skypen

T-Mobile bringt VoIP-Tarif für Mobiltelefone in Stellung

T-Mobile teilte am Dienstag die Konditionen für seine mobile Sprachtelefonie über Datenleitung bekannt. Das Unternehmen bietet Kunden der Tariffamilien Combi und Complete eine Tarif-Option an, Telefongespräche auch über Voice-over-IP (VoIP) zu tätigen. Der Preis für die Zusatzmöglichkeit ist je nach Vertrag gestaffelt und beginnt bei knapp zehn Euro im Monat. Die Option ermöglicht T-Mobile Kunden die Nutzung von VoIP-Diensten verschiedener Anbieter.

T-Mobile

© T-Mobile

T-Mobile

"Wir bauen damit eine Brücke zwischen den unterschiedlichen Kundenwünschen nach möglichst günstigen und innovativen Angeboten", versucht sich T-Mobile-Sprecher Georg Pölzl mit den Kunden zu versöhnen, die bisher keine Sprachdienste über den Datentarif von T-Mobile nutzen durften. Für den gleichzeitigen Dauerbetrieb ("always on") von VoIP-Anwendungen seien aber zusätzliche Investitionen in das Netz notwendig. Es wäre den Kunden, die kein VoIP nutzen möchten, nicht zumutbar, wenn diese Mehrkosten auf alle Kunden verteilt würden. Deshalb ermögliche T-Mobile durch die Optionstarife die Nutzung von Internet-Telefonie, während sie im Übrigen ausgeschlossen bleibt.

Alle Netzbetreiber haben in den vergangenen Jahren viele Milliarden Euro in den Ausbau ihrer Netze investiert, armgumentiert T-Mobile weiter. Grundlage dieser Investitionen sei eine Tarifkalkulation bestehend aus Einnahmen aus Sprachtelefonie und mobilem Datenverkehr gewesen. "Wenn diese Grundlage nicht mehr gegeben ist, ist die Zukunftssicherheit der Netze in Gefahr", malt Pölzl den Teufel an die Wand. T-Mobile wolle seinen Kunden auch zukünftig Spitzentechnologie anbieten und brauche dafür eine verlässliche Grundlage, so der Unternehmenssprecher.

Der zähe Weg zur datenbasierten Sprachtelefonie bei T-Mobile

Verantwortlich für das lange Zögern über die Einführung von Sprachtelefonie via Datenleitung sind Instant-Messanger-Dienste wie Skype. Skype bedroht das Geschäftsmodell der Mobilfunkanbieter, weil es praktisch unbegrenzt lange und kostenfreie Telefongespräche ermöglicht. Bisher ist die Nutzung aufgrund vertraglicher Vereinbarungen mit der Kundschaft nicht erlaubt. Der finnische Handy-Hersteller Nokia hatte mit dem Modell N97 ein Modell angekündigt, auf dem Skype bereits installiert ist. Spekulationen, wonach das Gerät nicht bei T-Mobile erhältlich sein wird, widersprach von Schmettow gegenüber der Deutschen Presseagentur. Allerdings verzichtet Nokia den Angaben zufolge auf die Vorinstallation der VoIP-Software. Skype ist für das iPhone von Apple bereits erhältlich, das Tool wurde Hunderttausendfach geladen ([int:article,97689]magnus.de berichtete[/int]).

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Xbox-One-Tagesangeboten, Denon AV-Receiver, Asus Smartphone und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.