Autarkes Surround-System mit integriertem Receiver

Surround-System Teufel Columa 700 im Test

Mit dem Teufel Columa 700 R wird jeder Fernseher ganz einfach zum Mittelpunkt eines klangvollen Heimkinos. Dabei bietet das pfiffige Komplettsystem mehr als nur tollen Sound. Schickes Styling und ein ansprechender Preis runden die Offerte ab.

Von einem ernsthaft tragfähigen Klang kann bei heutigen Fernsehern kaum die Rede sein. Zu flach und damit volumenarm sind moderne Bildgeber. Was als Anschauungsobjekt durchaus gewünscht ist, ist dem Sound leider nicht zuträglich. Daher offerieren immer mehr Hersteller Lautsprecher, die sich optisch an einen Flat-TV anschmiegen. Fast immer braucht es aber dann eine passende Stereo-oder Surroundanlage, um ihnen feine Töne zu entlocken.Damit sind oft die nächsten Probleme vorprogrammiert. Nicht jeder möchte noch Geld in einen Receiver investieren. Andere wollen die Musikanlage an ihrem Platz belassen und nicht ellenlange Strippen verlegen, um sie mit dem Fernseher zu koppeln, geschweige denn die vorhandenen meist großen Lautsprecher neben den TV stellen.

Autarke Musiksysteme wie das neue Teufel Columa 700 R weisen einen Weg aus dem Dilemma. Auf den ersten Blick sehen wir ein Surroundset aus vier hochragenden Säulenlautsprechern, einem kompakten Center und einem Subwoofer mit elegant geschwungenen Seiten.

Bildergalerie

Test Stereo & Surround: 5.1-System
Galerie
Tragende Säulen

Teufel Columa 700 R

Einfach mehr Drin

Tatsächlich aber ist das Columa 700 R eine vollwertige Surround-Anlage, denn den sonst notwendigen Receiver implementierte Teufel in den Körper des Subwoofers. Ein Kabel vom TV, Sat-Receiver oder DVD-bzw. Blu-ray-Player genügt zum Soundvergnügen und echten Mehrkanalgenuss, wenn das Signal an den Zuspielern digital abgegriffen wird.

So kann der DVD-Player an den koaxialen Input andocken und zum surroundigen Spielevergnügen eine Xbox 360 oder Playstation 2&3 an den optischen Eingang. Im Handumdrehen wird das Wohnzimmer zum Aktionsmittelpunkt für die ganze Familie.

Bassreflexröhre

© Archiv

Die Bassreflexröhre ist an beiden Seiten abgerundet, das mindert Strömungsgeräusche.

In vielen Haushalten residieren neben dem DVD-Player noch eine stattliche Sammlung an VHS-Bändern und der lieb gewonnene Videorecorder - auch ihm und zwei weiteren analogen Quellen gewährt das Set Anschluss. Dank Dolby ProLogic II sind ebenfalls mehrkanalige Klangfreuden möglich.Die Installation geht leicht von der Hand. Mit wenigen Handgriffen sind die dreieckigen Sockel unter den Säulenboxen befestigt und die Spikes unter dem Woofer festgezurrt. Für besten Sound empfehlen wir, den Subwoofer möglichst auf einer Ebene zwischen den beiden Frontlautsprechern zu positionieren.

Dank des eleganten Lackgewands und der frischen Formensprache von Speakern und Woofer ergibt sich im Verbund mit den meisten Flat-TVs ein ansprechend harmonisches Gesamtbild.

Auch das Setup gelingt in wenigen Minuten. Nötige Kabel sind im Lieferumfang enthalten. Robuste und gut zugängliche Schraubklemmen an Sub wie den Boxen nehmen die Strippen sicher auf. Die Bedienungsanleitung fällt im angenehmen Sinn spartanisch aus und führt klar durch das Procedere.Einziges Manko: Das LED-Display am Woofer ist nicht allzu auskunftsfreudig und eine Menüausgabe an den TV fehlt.

Dafür lassen sich, trotz der recht kleinen Knöpfe der Fernbedienung, alle wichtigen Funktionen über Direkttasten erreichen. Nach kurzer Zeit gelingt das im Blindflug.

Keinen Blindflug dagegen attestiert die Jury dem Columa 700 R im harten Hörtest. Hier punktet das Berliner Ensemble mit einer vollmundig, souveränen Performance. Showeffekte, auf die viele erschwingliche Surround-Systeme setzen, um auf Anhieb zu gefallen, sind dem Teufel fremd. Eher positiv unspektakulär baut es auf schon fundamentalen Bässen ein solides Klanggerüst.

Stimmen erklingen in Stereo präzise und körperhaft zugleich, in Surround klar verständlich und akzentuiert. Kritikaster werden Interpreten oder Dialogen eine Form charmanter Rauigkeit ankreiden, die die Jury aber in keiner Weise als störend empfunden hat.

Testprofil

TeufelColuma 700 R
www.teufel.de
1.300 Euro

5.1-System mit integriertem Surround-Receiver

Weitere Details

70 Prozent

Testurteil
gut
Preis/Leistung
sehr gut

Ob Konzertmitschnitte oder geballte Hollywood-Action, das Columa 700 R bildete das Geschehen großzügig gestaffelt ab, selbst zu hohen Lautstärken bleibt die Wiedergabe sauber und unangestrengt.

Fazit

Pfiffig, praktisch, durchdacht - das Teufel Columa 700 R löst Probleme, statt sie zu schaffen und offeriert wahrhaft tragenden Sound nach wenigen Handgriffen. Und wenn es einmal "nur" Musik sein soll, sorgt das integrierte Radio für Unterhaltung. Perfekt für alle, die ihren Fernseher im Handumdrehen zur klangvollen Surroundzentrale aufrüsten wollen.

Mehr zum Thema

Teufel Central AV/Columa 300
Heimkino-Set

Lautsprecher, Verstärker und Vorstufe in einem: Mit Teufels Central AV/Columa 300 5.1 Set L sind Sie startklar für das ambitionierte Heimkino. Den…
Teufel Impaq-7000-Serie
Blu-ray-Komplettset

Die neuen Blu-ray-Komplettsets der Teufel Impaq-7000-Serie kommen mit integriertem Verstärker und Säulenlautsprechern.
Teufel Consono 35 Mk3
Surround-Set

Das Surround-Set Teufel Consono 35 Mk3 beweist, dass man auch schon für 380 Euro ein super Kino-Feeling im heimischen Wohnzimmer haben kann. Wir…
Teufel System 4 THX
5.1-Surround-Set

63,7%
Teufel war einer der ersten deutschen Boxen-Anbieter, die das anspruchsvolle THX-Gütesiegel bekamen. Wir haben das…
Teufel LT 4
Surround-Sound

Wir haben das Surround-Set Teufel LT 4: im Test. Kann das Set mit sattem Sound und Preis/Leistungsverhältnis überzeugen?